Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (EP3076549) GATETREIBERSCHALTUNG UND INTELLIGENTES STROMMODUL

Amt : Europäisches Patentamt (EPA)
Anmeldenummer: 13898161 Anmeldedatum: 26.11.2013
Veröffentlichungsnummer: 3076549 Veröffentlichungsdatum: 05.10.2016
Veröffentlichungsart : A4
PCT-Aktenzeichen: Anmeldenummer: JP2013081774 ; Veröffentlichungsnummer: Anklicken zur Anzeige der Daten
IPC:
H03K 17/00
H03K 17/687
H Elektrotechnik
03
Grundlegende elektronische Schaltkreise
K
Impulstechnik
17
Kontaktloses elektronisches Schalten oder Austasten, d.h. nicht durch Öffnen oder Schließen von Kontakten bewirkt
H Elektrotechnik
03
Grundlegende elektronische Schaltkreise
K
Impulstechnik
17
Kontaktloses elektronisches Schalten oder Austasten, d.h. nicht durch Öffnen oder Schließen von Kontakten bewirkt
51
gekennzeichnet durch die verwendeten spezifischen Bauelemente
56
mit Halbleiterbauelementen als aktive Bauelemente
687
mit Feldeffekttransistoren
CPC:
G01R 31/27
H03K 17/18
H03K 2217/0027
Anmelder: SANKEN ELECTRIC CO LTD
Erfinder: PARK HYO-JEONG
TAJIMA KAZUNAO
KURIHARA MASAHIRA
Prioritätsdaten: 2013081774 26.11.2013 JP
Titel: (DE) GATETREIBERSCHALTUNG UND INTELLIGENTES STROMMODUL
(EN) GATE DRIVE CIRCUIT AND INTELLIGENT POWER MODULE
(FR) CIRCUIT DE COMMANDE DE PORTE ET MODULE DE PUISSANCE INTELLIGENT
Zusammenfassung: front page image
(EN) A gate drive circuit of the invention includes: a drive unit (10) connected to a gate of a switching element (S1) and configured to drive the switching element (S1), characterized by: an abnormality detection unit (20) configured to supply a constant current to a control terminal of the switching element (S1), and to detect an abnormality of the switching element (S1) based on a transient change in voltage at the control terminal of the switching element (S1).
(FR) La présente invention concerne : un élément de commutation (S1) ; une unité de commande (10), qui est reliée à une porte de l’élément de commutation (S1) et qui commande l’élément de commutation (S1) ; et une unité de détection d’anomalie (20), qui fournit un courant constant à une borne de commande de l’élément de commutation (S1) et qui détecte une anomalie de l’élément de commutation (S1) d’après une variation transitoire d’une tension de borne de commande de l’élément de commutation (S1).