Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (EP2280271) Inspektionsvorrichtung und Inspektionsverfahren zum Erkennen von Fremdkörpern in einem gefüllten Behälter

Amt : Europäisches Patentamt (EPA)
Anmeldenummer: 10168848 Anmeldedatum: 08.07.2010
Veröffentlichungsnummer: 2280271 Veröffentlichungsdatum: 02.02.2011
Veröffentlichungsart : A3
Designierte Staaten: AL, AT, BA, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LI, LT, LU, LV, MC, ME, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR
IPC:
G01N 21/90
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21
Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
84
Systeme, speziell ausgebildet für besondere Anwendungen
88
Untersuchen der Anwesenheit von Fehlern oder Verunreinigungen
90
an einem Behälter oder an seinem Inhalt
CPC:
G01N 21/9027
G01N 2021/8822
Anmelder: KRONES AG
Erfinder: FIEGLER RUDOLF
Prioritätsdaten: 102009035585 31.07.2009 DE
Titel: (DE) Inspektionsvorrichtung und Inspektionsverfahren zum Erkennen von Fremdkörpern in einem gefüllten Behälter
(EN) Inspection device and method for recognising foreign bodies in a filled container
(FR) Dispositif d'inspection et procédé d'inspection pour la reconnaissance de corps étrangers dans un récipient rempli
Zusammenfassung: front page image
(DE) Die Erfindung betrifft eine Inspektionsvorrichtung und ein Inspektionsverfahren zum Erkennen von Fremdkörpern in einem gefüllten Behälter (10). Dadurch, dass die Vorrichtung mindestens eine Inspektionskamera (15), eine Transportvorrichtung (3) zum zumindest abschnittsweise linearen Transport des Behälters und mindestens eine Vibrationseinrichtung (7) zum Vibrieren des Behälters umfasst, können Fremdkörper (17) in den Behältern (10) ohne aufwändiges Beschleunigen bzw. Abbremsen des Behälters bewegt und die Bewegungen von den Inspektionskameras auch bei feststehender Kameraposition als Einzelbilder registriert und verglichen werden. Die Konstruktion der Vorrichtung ist weniger Platz raubend und aufwändig als bei Maschinen vom Rundläufertyp und die Erkennung von Fremdkörpern zuverlässiger als bei herkömmlichen Maschinen vom Geradläufertyp.