In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. EP0857976 - Verfahren zur Messung der Relativbewegung von zumindest zwei Bauteilen

Amt Europäisches Patentamt (EPA)
Aktenzeichen/Anmeldenummer 97120334
Anmeldedatum 20.11.1997
Veröffentlichungsnummer 0857976
Veröffentlichungsdatum 12.08.1998
Veröffentlichungsart B1
IPC
G01D 7/00
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
DMessen, nicht besonders ausgebildet für eine spezielle Veränderliche; Einrichtungen oder Instrumente zum Messen von zwei oder mehr Veränderlichen, soweit nicht von einer anderen Unterklasse umfasst; Tarifmessgeräte; Übertragungs- oder Umwandlungseinrichtungen, die nicht für eine spezielle Veränderliche besonders ausgebildet sind; Messen oder Prüfen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
7Anzeigen gemessener Werte
F16D 23/10
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen zum Übertragen einer Drehbewegung; ein- und ausrückbare Wellenkupplungen; Bremsen
23Einzelheiten mechanisch einrückbarer oder ausrückbarer Wellenkupplungen, nicht auf eine bestimmte Bauart eingeschränkt; Synchronisiereinrichtungen für ein- und ausrückbare Wellenkupplungen
02Synchronisiereinrichtungen
10mit selbsttätigem Einrücken bei Gleichlauf; Gleichlaufanzeige
F16H 3/12
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
3Zahnradgetriebe zum Übertragen einer Drehbewegung mit veränderlichem Übersetzungsverhältnis oder zum Umsteuern der Drehbewegung
02ohne Umlaufräder
08mit dauernd in Eingriff stehenden, von ihren Wellen ausschaltbaren Rädern
12mit nicht in die Kupplungen eingebauten Synchronisiereinrichtungen
F16H 61/04
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
61Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsabläufe innerhalb Geschwindigkeitswechselgetrieben oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
04zur Glättung der Schaltvorgänge
F16H 63/30
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
63Steuerungs-, Regelungs- oder Betätigungsausgaben an Geschwindigkeitswechselgetrieben oder Wendegetrieben zum Übertragen einer Drehbewegung
02Endausgangsmechanismen hierfür; Betätigungsmittel für den Endausgangsmechanismus
30Konstruktionsmerkmale der Endausgangsmechanismen
G01B 21/00
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
BMessen der Länge, der Dicke oder ähnlicher linearer Abmessungen; Messen von Winkeln; Messen von Flächen; Messen von Unregelmäßigkeiten an Oberflächen oder Umrissen
21Messanordnungen oder Einzelheiten davon, soweit sie nicht für die in den anderen Gruppen dieser Unterklasse aufgeführten Messmittel besonders ausgebildet sind
CPC
F16H 3/12
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
3Toothed gearings for conveying rotary motion with variable gear ratio or for reversing rotary motion
02without gears having orbital motion
08exclusively or essentially with continuously meshing gears, that can be disengaged from their shafts
12with means for synchronisation not incorporated in the clutches
F16H 63/30
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
63Control outputs ; from the control unit; to change-speed- or reversing-gearings for conveying rotary motion ; or to other devices than the final output mechanism
02Final output mechanisms therefor; Actuating means for the final output mechanisms
30Constructional features of the final output mechanisms
F16H 2057/0087
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
57General details of gearing
0087Computer aided design [CAD] specially adapted for gearing features
G01P 3/56
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
PMEASURING LINEAR OR ANGULAR SPEED, ACCELERATION, DECELERATION, OR SHOCK; INDICATING PRESENCE, ABSENCE, OR DIRECTION, OF MOVEMENT
3Measuring linear or angular speed; Measuring differences of linear or angular speeds
42Devices characterised by the use of electric or magnetic means
56for comparing two speeds
Anmelder PORSCHE AG
Erfinder BAUR PETER
Designierte Staaten
Prioritätsdaten 19703488 31.01.1997 DE
Titel
(DE) Verfahren zur Messung der Relativbewegung von zumindest zwei Bauteilen
(EN) Method for measuring the relative movement of at least two moving parts
(FR) Procédé de mesure du mouvement relatif d'au moins deux pièces mobiles
Zusammenfassung
(DE)
Bei einem Verfahren zur Messung der Relativbewegung von zumindest zwei Bauteilen, z.B. von Festrad, Losrad und Schiebemuffe einer Synchronisiereinrichtung, wird zur Auswertung der Meßwerte vorgeschlagen, nach dem Erfassen der Meßwerte zunächst unter Berücksichtigung bekannter Randbedingungen zumindest ein Teil der Meßwerte durch Verknüpfung miteinander abzugleichen. Durch eine anschließend vorgenommene Normierung der Reihen von Meßwerten kann darüber hinaus bei Bedarf das Bezugssystem, d.h. der Standpunkt des Beobachters der Messung, frei gewählt werden, so daß die Möglichkeit besteht, das zu beobachtende Ereignis aus einem besonders geeigneten Bezugssystem, z.B. der Synchrondrehzahl, heraus zu betrachten. Die gemeinsame Darstellung der Reihen von Meßwerten schließlich bildet die Relativbewegung der beobachteten Bauteile besonders genau ab.

(EN)
The method involves detecting trains of measurement values of the movement of at least two components (3,4). At least two trains of values are balanced by comparing the values at least one point, which is taken as a boundary constraint, at which the ratios of the movement of the components associated with the trains are known. The method further involves calculating the position and alignment of all components in a reference system by normalising the trains of measurement values. The normalised series of values are then represented together.