Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (EP0390469) Aufhängung einer Harnröhrenblasenverbindung bei Frauen und Mittel zu ihrer Verankerung.

Amt : Europäisches Patentamt (EPA)
Anmeldenummer: 90303203 Anmeldedatum: 26.03.1990
Veröffentlichungsnummer: 0390469 Veröffentlichungsdatum: 03.10.1990
Veröffentlichungsart : B1
IPC:
A 61B
A61B 17/00
A61B 17/04
A61F 2/00
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
B
Diagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17
Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
03
zum Schließen oder Geschlossenhalten von Wunden, z.B. chirurgische Klammern; Zubehör für deren Gebrauch
04
zum Nähen von Wunden; Halter, Packungen oder Etuis für Nadeln oder Nahtmaterial
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
B
Diagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17
Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
B
Diagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17
Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
03
zum Schließen oder Geschlossenhalten von Wunden, z.B. chirurgische Klammern; Zubehör für deren Gebrauch
04
zum Nähen von Wunden; Halter, Packungen oder Etuis für Nadeln oder Nahtmaterial
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
CPC:
A61B 17/0401
A61B 2017/00805
A61B 2017/0404
A61B 2017/0443
A61B 2017/0453
A61F 2/0036
Y10S 128/25
Anmelder: AMERICAN MED SYST
Erfinder: BURTON JOHN HANLEY
MIKULICH MICHAEL ANDREW
BRUSKEWITZ REGINALD CHARLES
SAVILLE WILLIAM DEAN
Prioritätsdaten: 07330390 29.03.1989 US
Titel: (DE) Aufhängung einer Harnröhrenblasenverbindung bei Frauen und Mittel zu ihrer Verankerung.
(EN) Suspension of female urethrovesical junction and anchoring means therefor.
(FR) Suspension d'un raccordement urétrovésical féminin et moyens pour la fixer.
Zusammenfassung: front page image
(EN) A method for suspending the urethrovesical junction in females comprises inserting sutures (44) through a puncture or incision in the suprapubic abdominal area or through a puncture or incision in the vaginal wall, suspending the urethrovesical junction with the sutures, and anchoring the sutures with an anchoring means (38) at an anchoring site. The anchoring means is a relatively rigid helix having an attaching means to attach the suture, or a pad adapted to be delivered with a delivery means to the anchoring site, or a flip anchor in substantial axial alignment with a placement means and adapted to be flipped from the axial alignment to an angled position, or an adjustable, tissue anchor (38) having a means for adjustably attaching the sutures. A system for positioning an anchoring means in living tissue comprises an insertion means primarily defined along a longitudinal axis to fit in a surgical needle, and an anchoring means. An anchoring means for anchoring a suture in tissue comprises a housing, a substantially cylindrical means within said housing for receiving a suture, and an adjusting means. Another anchoring means comprises a housing, a rotating spool within said housing, a driving gear, and an adjusting means.