Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (DE202015106917) Blasformmaschine mit Druckkissen und Druckkissenüberwachung

Amt : Deutschland
Anmeldenummer: 202015106917 Anmeldedatum: 17.12.2015
Veröffentlichungsnummer: 202015106917 Veröffentlichungsdatum: 21.04.2016
Veröffentlichungsart : U1
PCT-Aktenzeichen: Anmeldenummer: ; Veröffentlichungsnummer: Anklicken zur Anzeige der Daten
IPC:
B29C 49/46
B29C 49/42
B29C 49/80
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49
Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
46
gekennzeichnet durch die Verwendung einer besonderen Umgebung oder eines Blasfluids außer Luft
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49
Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
49
Blasformen, d.h. Blasen eines Vorformlings oder Blasrohlings zu einer gewünschten Gestalt in einer Form; Vorrichtungen hierfür
42
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
78
Messen, Steuern oder Regeln
80
Prüfen, z.B. Leckprüfung
Anmelder: KRONES AG
Erfinder:
Vertreter: Hannke Bittner & Partner
Prioritätsdaten:
Titel: (DE) Blasformmaschine mit Druckkissen und Druckkissenüberwachung
Zusammenfassung: front page image
(DE)

Umformungseinrichtung (1) zum Umformen von Kunststoffvorformlingen (10) zu Kunststoffbehältnissen (10a) mit wenigstens einer an einem beweglichen Träger (2) angeordneten Umformungsstation (8) zum Umformen der Kunststoffvorformlinge (10), wobei diese Umformungsstation (8) eine Blasform aufweist, welche zwei Seitenteile (4a, 4b) aufweist, die in einem geschlossenen Zustand der Blasform einen Hohlraum ausbilden, innerhalb dessen die Kunststoffvorformlinge (10) durch Beaufschlagung mit einem fließfähigen Medium expandierbar sind, und eine Beaufschlagungseinrichtung, welche einem Innenraum der Kunststoffvorformlinge (10) zu deren Expansion das gasförmige Medium zuführt, wobei die Seitenteile (4a, 4b) jeweils an Seitenteilträgern (6a, 6b) angeordnet sind, die zum Öffnen und Schließen der Blasform bezüglich einander bewegbar sind und wobei die Umformungseinrichtung (1) ein durch ein gasförmiges Medium beaufschlagbares Expansionselement (14) aufweist, welches bei Beaufschlagung mit einem gasförmigen Medium bewirkt, dass ein Seitenteil (4a, 4b) auf das andere Seitenteil (4b, 4a) zu gedrängt wird, mit einem Reinraum (20) innerhalb dessen die Blasformen transportiert werden, wobei dieser Reinraum (20) mittels wenigstens einer Wandung (17, 18, 19) gegenüber der Umgebung (U) abgedichtet ist dadurch gekennzeichnet, dass die Umformungseinrichtung (1) wenigstens eine Zuführeinrichtung (124) zum Zuführen eines fließfähigen Mediums an die Expansionseinrichtung (14) aufweist, welche Zuführeinrichtung (124) wenigstens abschnittsweise innerhalb des Reinraums (20) verläuft, wobei diese Zuführeinrichtung (124) derart gegenüber dem Reinraum (20) abgedichtet ist, dass das fließfähige Medium auch als unsteriles Medium zu der Expansionseinrichtung (14) führbar ist und weiterhin die Umformungseinrichtung (1) eine Entlastungsleitung (126) aufweist, welche zum Abführen eines fließfähigen Leckagemediums dient sowie eine Signalausgabeeinrichtung (35), welche bei Auftreten eines Leckagestroms in dieser Entlastungsleitung (126) ein Signal ausgibt.