Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (DE102009018518) Transparente Barrierelaminate

Amt : Deutschland
Anmeldenummer: 102009018518 Anmeldedatum: 24.04.2009
Veröffentlichungsnummer: 102009018518 Veröffentlichungsdatum: 28.10.2010
Veröffentlichungsart : A1
IPC:
B32B 27/06
B32B 7/
B32B 27/16
B Arbeitsverfahren; Transportieren
32
Schichtkörper
B
Schichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
27
Schichtkörper, die als wichtigen Bestandteil Kunstharz enthalten
06
als hauptsächlichen oder einzigen Bestandteil einer Schicht, die an einer anderen Schicht aus besonderem Werkstoff anliegt
B Arbeitsverfahren; Transportieren
32
Schichtkörper
B
Schichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
7
Schichtkörper, gekennzeichnet durch die gegenseitige Zuordnung von Schichten, d.h. Erzeugnisse, die hauptsächlich aus Schichten mit verschiedenen physikalischen Eigenschaften bestehen oder Erzeugnisse, die durch die gegenseitige Verbindung der Schichten gekennzeichnet sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
32
Schichtkörper
B
Schichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
27
Schichtkörper, die als wichtigen Bestandteil Kunstharz enthalten
16
besonders behandelt, z.B. bestrahlt
CPC:
B32B 27/08
B32B 15/08
H01L 51/448
H01L 51/5256
H01L2251/5338
H01M 14/005
Y10T 428/24975
Anmelder: TESA SE
Erfinder: KEITE-TELGENBUESCHER KLAUS
GRUENAUER JUDITH
ELLINGER JAN
Prioritätsdaten:
Titel: (DE) Transparente Barrierelaminate
Zusammenfassung: front page image
(DE)

Eine neue transparente substratbasisfreie Permeationsbarrierefolie zur Einkapselung elektronischer, insbesondere optoelektronischer Anordnungen besteht aus einer ersten Polymerschicht (10), einer ersten anorganischen Barriereschicht (20), zumindest einer zumindest teilweise organischen Ausgleichsschicht (30), zumindest einer weiteren anorganischen Barriereschicht (21) sowie aus zumindest einer weiteren Polymerschicht (11), wobei sowohl die Polymerschichten wie auch die anorganischen Barriereschichten jeweils aus demselben oder aus unterschiedlichem Material bestehen können, wobei die anorganischen Barriereschichten eine Dicke zwischen 2 und 1000 nm aufweisen und dass die Polymerschichten und die zumindest teilweise organische Ausgleichsschicht eine Dicke von weniger als 5 µm, vorzugsweise zwischen 0,5 und 4 µm, aufweisen. Die Folie kann auf einer oder auf beiden Seiten einen über einen wieder ablösbaren Kleber angebrachten Hilfsträger aufweisen. Auch können mehrere Folien mittels einer weiteren zumindest teilweise organischen Ausgleichsschicht aufeinander laminiert werden.