In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022221894 - ZIEHBANK

Veröffentlichungsnummer WO/2022/221894
Veröffentlichungsdatum 27.10.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2022/060105
Internationales Anmeldedatum 06.04.2022
IPC
B21C 1/16 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
CHerstellen von Blechen, Metalldraht, Metallstangen, Metallrohren, Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
1Herstellen von Blechen, Metalldraht, Metallstangen, Metallrohren oder ähnlichen Halbzeugen durch Ziehen
16Ziehen von Metall mittels Maschinen oder Vorrichtungen auf andere Weise als durch Trommeln, z.B. durch längsbewegte Schlitten zum Ziehen oder Schieben des Werkstückes oder des Ziehgutes für die Blechherstellung, Stangenherstellung oder Rohrherstellung
B21C 1/30 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
CHerstellen von Blechen, Metalldraht, Metallstangen, Metallrohren, Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
1Herstellen von Blechen, Metalldraht, Metallstangen, Metallrohren oder ähnlichen Halbzeugen durch Ziehen
16Ziehen von Metall mittels Maschinen oder Vorrichtungen auf andere Weise als durch Trommeln, z.B. durch längsbewegte Schlitten zum Ziehen oder Schieben des Werkstückes oder des Ziehgutes für die Blechherstellung, Stangenherstellung oder Rohrherstellung
27Schlitten ; Antriebe
30Antriebe, z.B. Schlittenvorschubantriebe; Antriebselemente, z.B. Ziehketten; Steuern des Antriebs
CPC
B21C 1/16
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
1Manufacture of metal sheets, metal wire, metal rods, metal tubes by drawing
16Metal drawing by machines or apparatus in which the drawing action is effected by other means than drums, e.g. by a longitudinally-moved carriage pulling or pushing the work or stock for making metal sheets, bars, or tubes
B21C 1/27
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
1Manufacture of metal sheets, metal wire, metal rods, metal tubes by drawing
16Metal drawing by machines or apparatus in which the drawing action is effected by other means than drums, e.g. by a longitudinally-moved carriage pulling or pushing the work or stock for making metal sheets, bars, or tubes
27Carriages; Drives
B21C 1/30
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
1Manufacture of metal sheets, metal wire, metal rods, metal tubes by drawing
16Metal drawing by machines or apparatus in which the drawing action is effected by other means than drums, e.g. by a longitudinally-moved carriage pulling or pushing the work or stock for making metal sheets, bars, or tubes
27Carriages; Drives
30Drives, e.g. carriage-traversing mechanisms; Driving elements, e.g. drawing chains; Controlling the drive
Anmelder
  • MOST TECHNIK GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • MOSER, Friedrich
Vertreter
  • HÜBSCHER & PARTNER PATENTANWÄLTE GMBH
Prioritätsdaten
A50288/202119.04.2021AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ZIEHBANK
(EN) DRAWBENCH
(FR) BANC À ÉTIRER
Zusammenfassung
(DE) Es wird eine Ziehbank mit einem Ziehbett (1), mit einem eine Ziehachse (11) bestimmenden Matrizenbock (2), mit einem entlang des Ziehbetts (1) verfahrbaren, gegenüber der Ziehachse (11) ausgerichteten Ziehwagen (3) und mit wenigstens zwei ortsfest am Ziehbett (1) angeordneten, in Richtung der Ziehachse (11) verlaufenden Zahnstangen (5) beschrieben, die mit im Ziehwagen (3) vorgesehenen, antreibbaren Antriebszahnrädern (7, 8) kämmen. Um vorteilhafte Konstruktionsverhältnisse zu schaffen, wird vorgeschlagen, dass die Verzahnung (6) der Zahnstangen (5) auf einander zugekehrten oder voneinander abgekehrten Seiten der Zahnstangen (5) vorgesehen sind, dass die Wirklinie der resultierenden Tangentialkomponenten (Ft) der Zahnkräfte (F) mit der Ziehachse (11) übereinstimmt und dass sich die durch die Radialkomponenten (Fr) der Zahnkräfte (F) im Bereich der beiden Zahnstangen (5) bedingten, den Ziehwagen (3) gegensinnig beaufschlagenden Drehmomente aufheben.
(EN) The invention relates to a drawbench, comprising a drawing bed (1), a die block (2), which defines a drawing axis (11), a drawing carriage (3), which can be moved along the drawing bed (1) and is aligned with the drawing axis (11), and at least two gear racks (5), which are fixed on the drawing bed (1) and extend in the direction of the drawing axis (11), the gear racks meshing with drivable drive gears (7, 8) provided in the drawing carriage (3). According to the invention, in order to create advantageous design conditions, the teeth (6) of the gear racks (5) are provided on sides of the gear racks (5) facing each other or facing away from each other, the line of action of the resulting tangential components (Ft) of the tooth forces (F) corresponds to the drawing axis (11), and the torques caused by the radial components (Fr) of the tooth forces (F) in the region of the two gear racks (5) and acting on the drawing carriage (3) in opposite directions cancel each other out.
(FR) L'invention concerne un banc à étirer comprenant une plateforme d'étirage (1), un bloc pour matrice (2), qui définit un axe d'étirage (11), un chariot d'étirage (3) qui peut être déplacé le long de la plateforme d'étirage (1) et est aligné sur l'axe d'étirage (11), et au moins deux crémaillères (5), qui sont fixées sur la plateforme d'étirage (1) et s'étendent dans la direction de l'axe d'étirage (11), les crémaillères s'emboîtant avec des engrenages d'entraînement (7, 8) pouvant être entraînés disposés dans le chariot d'étirage (3). Selon l'invention, pour créer des conditions de conception avantageuses, les dents (6) des crémaillères (5) sont disposées sur des côtés des crémaillères (5) en face à face ou tournées à l'opposé les unes des autres, la ligne d'action des composantes tangentielles obtenues (Ft) des forces de dent (F) correspond à l'axe d'étirage (11), et les couples provoqués par les composantes radiales (Fr) des forces de dent (F) dans la région des deux crémaillères (5) et agissant sur le chariot d'étirage (3) dans des directions opposées s'annulent mutuellement.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten