In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022096469 - STABILISATORANORDNUNG MIT AKTUATOR FÜR EIN ZWEISPURIGES FAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2022/096469
Veröffentlichungsdatum 12.05.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/080416
Internationales Anmeldedatum 02.11.2021
IPC
B60G 11/30 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
GRadaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
11Federnde Radaufhängungen, gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Bauart der Federn
26nur mit Druckmittelfedern, z.B. hydropneumatische Federn
30mit Druckspeicher für das Strömungsmittel, z.B. Druckspeicher im Fahrzeugrahmen angeordnet
B60G 11/64 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
GRadaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
11Federnde Radaufhängungen, gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Bauart der Federn
32mit Federn verschiedener Art
48ohne Blattfedern
64sowohl mit Torsionsstabfedern als auch mit Strömungsmittelfedern
B60G 17/02 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
GRadaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
17Federnde Radaufhängungen mit Einrichtungen zum Beeinflussen oder Regeln von Feder- oder Schwingungsdämpfer-Kennlinien oder des Abstandes zwischen Fahrbahn und gefedertem Fahrzeugteil oder zum Blockieren der Radaufhängung im Betrieb in Anpassung an sich ändernde Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. aufgrund von Geschwindigkeit oder Beladung
02Federkennlinien
B60G 21/055 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
GRadaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
21Verbindungssysteme für zwei oder mehr federnd aufgehängte Räder, z.B. zum Stabilisieren der Lage des Fahrzeugs im Hinblick auf Beschleunigung, Verzögerung oder Fliehkraft
02ständig untereinander verbunden
04mechanisch
05für auf der gleichen Achse sich gegenüberliegende Räder, d.h. die linke und die rechte Radaufhängung sind verbunden
055Drehstab-Stabilisatoren
CPC
B60G 11/30
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
11Resilient suspensions characterised by arrangement, location or kind of springs
26having fluid springs only, e.g. hydropneumatic springs
30having pressure fluid accumulator therefor, e.g. accumulator arranged in vehicle frame
B60G 11/64
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
11Resilient suspensions characterised by arrangement, location or kind of springs
32having springs of different kinds
48not including leaf springs
64having both torsion-bar springs and fluid springs
B60G 17/025
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
17Resilient suspensions having means for adjusting the spring or vibration-damper characteristics, for regulating the distance between a supporting surface and a sprung part of vehicle or for locking suspension during use to meet varying vehicular or surface conditions, e.g. due to speed or load
02Spring characteristics ; , e.g. mechanical springs and mechanical adjusting means
025the mechanical spring being a torsion spring
B60G 21/0558
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
21Interconnection systems for two or more resiliently-suspended wheels, e.g. for stabilising a vehicle body with respect to acceleration, deceleration or centrifugal forces
02permanently interconnected
04mechanically
05between wheels on the same axle but on different sides of the vehicle, i.e. the left and right wheel suspensions being interconnected
055Stabiliser bars
0551Mounting means therefor
0553adjustable
0558including means varying the stiffness of the stabiliser
B60G 2202/135
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
2202Indexing codes relating to the type of spring, damper or actuator
10Type of spring
13Torsion spring
135Stabiliser bar and/or tube
B60G 2202/154
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
2202Indexing codes relating to the type of spring, damper or actuator
10Type of spring
15Fluid spring
154with an accumulator
Anmelder
  • MUHR UND BENDER KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHRÖDER, Daniel
  • SCHRÜLLKAMP, Thomas
  • GERSMEIER, Andreas
  • ZELLER, Gerhard
  • VOS, Serge
Vertreter
  • NEUMANN MÜLLER OBERWALLENEY PATENTANWÄLTE PARTG MBB
Prioritätsdaten
10 2020 129 069.104.11.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STABILISATORANORDNUNG MIT AKTUATOR FÜR EIN ZWEISPURIGES FAHRZEUG
(EN) STABILIZER ASSEMBLY WITH ACTUATOR FOR A TWO-TRACK VEHICLE
(FR) ENSEMBLE STABILISATEUR AVEC ACTIONNEUR POUR VÉHICULE À DEUX CHENILLES
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft eine Stabilisatoranordnung für ein zweispuriges Fahrzeug, umfassend: einen ersten und einen zweiten Stabilisatorabschnitt (3, 4); ein Federelement (5) zwischen den Stabilisatorabschnitten (3, 4); einen hydraulischen Aktuator (6) mit einem Aktuatoraußenteil (7) und einem Aktuatorinnenteil (8), die jeweils mit einem der Stabilisatorabschnitte (3, 4) drehfest verbunden sind, sowie mit einem Zwischenelement (9), das über äußere und innere Eingriffsmittel (18, 19) mit dem Aktuatoraußenteil beziehungsweise Aktuatorinnenteil (7, 8) verbunden ist, wobei eines der Eingriffsmittel (18, 19) eine Steigungskomponente in axiale Richtung aufweist und das andere parallel zur Längsachse verläuft, so dass ein relative Drehbewegung der Aktuatorteile (7, 8) in eine axiale Bewegung des Zwischenelements (9) umgewandelt wird, wobei das Zwischenelement (9) eine erste beziehungsweise zweite Hydraulikkammer (20, 21) druckbeaufschlagt; wobei die Hydraulikkammern (20, 21) unter Zwischenschaltung eines Steuerelements (22) hydraulisch miteinander verbunden sind.
(EN) The invention relates to a stabilizer assembly for a two-track vehicle, comprising: a first and a second stabilizer section (3, 4); a spring element (5) between the stabilizer sections (3, 4); a hydraulic actuator (6) with an outer actuator part (7) and an inner actuator part (8), each of which is rotationally fixed to one of the stabilizer sections (3, 4); and an intermediate element (9) which is connected to the outer actuator part and the inner actuator part (7, 8) via outer and inner engagement means (18, 19), respectively. One of the engagement means (18, 19) has an inclined component in the axial direction and the other runs parallel to the longitudinal axis such that a relative rotational movement of the actuator parts (7, 8) is converted into an axial movement of the intermediate element (9), wherein the intermediate element (9) applies pressure to a first or second hydraulic chamber (20, 21), and the hydraulic chambers (20, 21) are hydraulically connected together with the interposition of a control element (22).
(FR) L'invention concerne un ensemble stabilisateur destiné à un véhicule à deux chenilles, comportant: une première et une seconde section stabilisatrice (3, 4); un élément (5) de ressort entre les sections stabilisatrices (3, 4); un actionneur hydraulique (6) doté d'une partie extérieure (7) d'actionneur et d'une partie intérieure (8) d'actionneur, chacune de celles-ci étant fixée de façon tournante à une des sections stabilisatrices (3, 4); et un élément intermédiaire (9) qui est relié à la partie extérieure d'actionneur et à la partie intérieure (7, 8) d'actionneur, respectivement via des moyens extérieur et intérieur (18, 19) d'interaction. Un des moyens (18, 19) d'interaction comprend un composant incliné dans la direction axiale et l'autre s'étend parallèlement à l'axe longitudinal de telle sorte qu'un mouvement de rotation relative des parties (7, 8) d'actionneur est converti en un mouvement axial de l'élément intermédiaire (9), l'élément intermédiaire (9) appliquant une pression à une première ou à une seconde chambre hydraulique (20, 21), et les chambres hydrauliques (20, 21) étant reliées hydrauliquement entre elles avec interposition d'un élément (22) de commande.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten