In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022096207 - BATTERIEZELLENKONTAKTIERUNGSVORRICHTUNG UND BATTERIEMODUL MIT EINER SOLCHEN BATTERIEZELLENKONTAKTIERUNGSVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2022/096207
Veröffentlichungsdatum 12.05.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/077271
Internationales Anmeldedatum 04.10.2021
IPC
H01M 10/42 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
MVerfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
10Sekundärelemente; Herstellung derselben
42Methoden oder Anordnungen für die Wartung oder Instandhaltung von Sekundärzellen oder Sekundärhalbzellen
H01M 10/48 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
MVerfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
10Sekundärelemente; Herstellung derselben
42Methoden oder Anordnungen für die Wartung oder Instandhaltung von Sekundärzellen oder Sekundärhalbzellen
48Akkumulatoren, die mit Anordnungen zum Messen, Prüfen oder Anzeigen des Zustandes vereinigt sind, z.B. Pegelstand oder Dichte des Elektrolyten
H01M 50/204 2021.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
MVerfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
50Bauliche Einzelheiten oder Herstellungsverfahren der nicht-aktiven Teile von elektrochemischen Zellen mit Ausnahme von Brennstoffzellen, z.B. Hybrid-Zellen
20Haltevorrichtungen; Sekundäre Gehäuse oder Rahmen; Gestelle, Module oder Packungen; Aufhängevorrichtungen; Stoßdämpfer; Transportvorrichtungen oder Tragevorrichtungen; Halterungen
204Gestelle, Module oder Packungen für mehrere Batterien oder mehrere Zellen
H01M 50/502 2021.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
MVerfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
50Bauliche Einzelheiten oder Herstellungsverfahren der nicht-aktiven Teile von elektrochemischen Zellen mit Ausnahme von Brennstoffzellen, z.B. Hybrid-Zellen
50Stromleitende Verbindungen für Zellen oder Batterien
502Interkonnektoren zum Verbinden von Polanschlüssen benachbarter Batterien; Interkonnektoren zum Verbinden von Zellen außerhalb eines Batteriegehäuses
H01M 50/519 2021.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
MVerfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
50Bauliche Einzelheiten oder Herstellungsverfahren der nicht-aktiven Teile von elektrochemischen Zellen mit Ausnahme von Brennstoffzellen, z.B. Hybrid-Zellen
50Stromleitende Verbindungen für Zellen oder Batterien
502Interkonnektoren zum Verbinden von Polanschlüssen benachbarter Batterien; Interkonnektoren zum Verbinden von Zellen außerhalb eines Batteriegehäuses
519gedruckte Schaltungsplatinen umfassend
Anmelder
  • DIEHL AKO STIFTUNG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • DUTKA, Arkadiusz
  • KURPIEL, Mateusz
Vertreter
  • DIEHL PATENTABTEILUNG
Prioritätsdaten
10 2020 128 915.403.11.2020DE
10 2021 103 388.812.02.2021DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BATTERIEZELLENKONTAKTIERUNGSVORRICHTUNG UND BATTERIEMODUL MIT EINER SOLCHEN BATTERIEZELLENKONTAKTIERUNGSVORRICHTUNG
(EN) BATTERY CELL CONTACTING DEVICE, AND BATTERY MODULE COMPRISING SUCH A BATTERY CELL CONTACTING DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE CONTACT D'ÉLÉMENT DE BATTERIE ET MODULE DE BATTERIE COMPRENANT UN TEL DISPOSITIF DE CONTACT D'ÉLÉMENT DE BATTERIE
Zusammenfassung
(DE) Eine Batteriezellenkontaktierungsvorrichtung (20) für ein Batteriemodul (10) mit mehreren Batteriezellen (12), die über mehrere Zellverbinder (16) elektrisch miteinander gekoppelt sind, weist eine starre Leiterplatte (21) auf, die im Bereich neben den mehreren Zellverbindern (16) über den Batteriezellen (12) angeordnet und über mehrere Kontaktelemente (30) mit den mehreren Zellverbindern (16) verbunden wird. Zwecks Vereinfachung und Zuverlässigkeit der Montage sind die mehreren Kontaktelemente jeweils aus einem elektrisch leitfähigen Draht (32) gebildet, wobei der Draht (32) am ersten Endabschnitt (31a) des Kontaktelements (30) mit der Leiterplatte (21) elektrisch leitend verbunden ist und am entgegengesetzten zweiten Endabschnitt (31b) des Kontaktelements (30) mit dem jeweiligen Zellverbinder (16) elektrisch leitend verbunden werden kann und/oder an ein mit dem jeweiligen Zellverbinder (16) in Kontakt bringbares Sensorelement (34) angekoppelt ist.
(EN) The invention relates to a battery cell contacting device (20) for a battery module (10) comprising a plurality of battery cells (12) which are electrically coupled to one another via a plurality of cell connectors (16), said contacting device comprising a rigid circuit board (21) which is located above the battery cells (12) in the region adjacent to the plurality of cell connectors (16) and is connected to the plurality of cell connectors (16) via a plurality of contact elements (30). For ease and reliability of assembly, the plurality of contact elements are each formed from an electrically conductive wire (32), wherein the wire (32) is electrically conductively connected to the circuit board (21) at the first end portion (31a) of the contact element (30) and can be electrically conductively connected to the associated cell connector (16) at the opposite second end portion (31b) of the contact element (30) and/or is coupled to a sensor element (34) that can be contacted to the associated cell connector (16).
(FR) L'invention concerne un dispositif de contact d'éléments de batterie (20) pour un module de batterie (10) comprenant une pluralité d'éléments de batterie (12) qui sont électriquement couplés l'un à l'autre par l'intermédiaire d'une pluralité de connecteurs d'éléments (16), ledit dispositif de contact comprenant une carte de circuit imprimé rigide (21) qui est située au-dessus des éléments de batterie (12) dans la région adjacente à la pluralité de connecteurs d'éléments (16) et est connectée à la pluralité de connecteurs d'éléments (16) par l'intermédiaire d'une pluralité d'éléments de contact (30). Pour une facilité et une fiabilité d'assemblage, la pluralité d'éléments de contact sont chacun formés à partir d'un fil électriquement conducteur (32), le fil (32) est relié de manière électriquement conductrice à la carte de circuit imprimé (21) au niveau de la première partie d'extrémité (31a) de l'élément de contact (30) et peut être relié de manière électriquement conductrice au connecteur d'élément associé (16) au niveau de la seconde partie d'extrémité (31b) opposée de l'élément de contact (30) et/ou est couplé à un élément capteur (34) qui peut être mis en contact avec le connecteur d'élément (16) associé.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten