In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022090046 - VERFAHREN ZUR MASKIERUNG, COMPUTERPROGRAMM, SPEICHERMEDIUM UND ELEKTRONISCHE STEUEREINHEIT

Veröffentlichungsnummer WO/2022/090046
Veröffentlichungsdatum 05.05.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/079173
Internationales Anmeldedatum 21.10.2021
IPC
G06T 5/00 2006.1
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
TBilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
5Verbesserung oder Wiederherstellung des Bildes
G06T 7/11 2017.1
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
TBilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
7Bildanalyse
10Segmentierung; Kantenerkennung
11regionenbasierte Segmentierung
G06T 7/12 2017.1
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
TBilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
7Bildanalyse
10Segmentierung; Kantenerkennung
12kantenbasierte Segmentierung
G06T 7/162 2017.1
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
TBilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
7Bildanalyse
10Segmentierung; Kantenerkennung
162unter Einbeziehung graphenbasierter Methoden
G06T 11/00 2006.1
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
TBilddatenverarbeitung oder Bilddatenerzeugung allgemein
11Erzeugung von 2D Bildern
CPC
G06T 11/00
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
TIMAGE DATA PROCESSING OR GENERATION, IN GENERAL
112D [Two Dimensional] image generation
G06T 2207/20104
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
TIMAGE DATA PROCESSING OR GENERATION, IN GENERAL
2207Indexing scheme for image analysis or image enhancement
20Special algorithmic details
20092Interactive image processing based on input by user
20104Interactive definition of region of interest [ROI]
G06T 2207/30252
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
TIMAGE DATA PROCESSING OR GENERATION, IN GENERAL
2207Indexing scheme for image analysis or image enhancement
30Subject of image; Context of image processing
30248Vehicle exterior or interior
30252Vehicle exterior; Vicinity of vehicle
G06T 5/005
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
TIMAGE DATA PROCESSING OR GENERATION, IN GENERAL
5Image enhancement or restoration
001Image restoration
005Retouching; Inpainting; Scratch removal
G06T 7/11
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
TIMAGE DATA PROCESSING OR GENERATION, IN GENERAL
7Image analysis
10Segmentation; Edge detection
11Region-based segmentation
G06T 7/12
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
TIMAGE DATA PROCESSING OR GENERATION, IN GENERAL
7Image analysis
10Segmentation; Edge detection
12Edge-based segmentation
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SYED, Azaruddin
  • KARLINSKIY, Igor
  • BUSSLER, Michael
Prioritätsdaten
10 2020 213 597.529.10.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR MASKIERUNG, COMPUTERPROGRAMM, SPEICHERMEDIUM UND ELEKTRONISCHE STEUEREINHEIT
(EN) MASKING METHOD, COMPUTER PROGRAM, STORAGE MEDIUM AND ELECTRONIC CONTROL UNIT
(FR) PROCÉDÉ DE MASQUAGE, PROGRAMME INFORMATIQUE, SUPPORT DE STOCKAGE ET UNITÉ DE COMMANDE ÉLECTRONIQUE
Zusammenfassung
(DE) Verfahren zur Maskierung eines statischen Abschnitts (3) eines Fahrzeugs, insbesondere eines Off-road- Fahrzeugs, in einem Eingangsbild (5), wobei das Eingangsbild (5) mindestens einen Abschnitt des Fahrzeugs, insbesondere des Off-road- Fahrzeugs, und eine Fahrzeugumgebung (6) umfasst, wobei basierend auf dem Eingangsbild (5) eine Ursprungsmaskierung (7) ausgewählt wird und/oder festgelegt ist, wobei die Ursprungsmaskierung (7) mindestens einen statischen Abschnitt (3) des Fahrzeugs, insbesondere des Off-road- Fahrzeugs, maskiert, wobei das Eingangsbild (5) in ein Gitter (9) mit Knoten (12), Kanten (11) und Zellen (10) partitioniert wird, wobei eine Zelle (10) durch drei Kanten (11), E begrenzt wird und eine Kante (11), E mindestens einen ersten und einen zweiten Knoten (12), N aufweist, wobei Umgebungszellen (14) ausgewählt werden als Zellen (10), die eine Kante (13) aufweisen, für die mindestens ein Knoten (12), N in der Ursprungsmaskierung (7) liegt und ferner nicht alle Knoten (12), N in der Ursprungsmaskierung (7) liegen, wobei jede Umgebungszelle (14) in jeweils vier Umgebungsteilzellen (15) geteilt wird, wobei zur Teilung auf jeder der drei Kanten (11), E der Umgebungszelle (14) ein weiterer Knoten N eingeführt wird und die eingeführten Knoten N der Umgebungszelle (14) mittels eingeführten Kanten E verbunden werden.
(EN) The invention relates to a method for masking a static portion (3) of a vehicle, in particular of an off-road vehicle, in an input image (5), wherein: the input image (5) comprises at least one portion of the vehicle, in particular of the off-road vehicle, and vehicle surroundings (6); on the basis of the input image (5), an original mask (7) is selected and/or determined; the original mask (7) masks at least one static portion (3) of the vehicle, in particular of the off-road vehicle; the input image (5) is partitioned into a grid (9) having nodes (12), edges (11) and cells (10); one cell (10) is delimited by three edges (11) E, and one edge (11) E has at least a first and a second node (12) N; surroundings cells (14) are selected as cells (10) that have an edge (13) for which at least one node (12) N lies in the original mask (7) and not all nodes (12) N lie in the original mask (7); each surroundings cell (14) is divided into four surroundings sub-cells (15); for division across each of the three edges (11) E of the surroundings cell (14), a further node N is introduced and the introduced nodes N of the surroundings cell (14) are connected by means of introduced edges E.
(FR) L'invention concerne un procédé de masquage d'une partie statique (3) d'un véhicule, en particulier d'un véhicule tout-terrain, dans une image d'entrée (5), cette image d'entrée (5) comprenant au moins une partie du véhicule, en particulier du véhicule tout-terrain, et de l'environnement (6) du véhicule ; sur la base de l'image d'entrée (5), un masquage d’origine (7) étant sélectionné et/ou déterminé ; ce masquage d’origine (7) masquant au moins une partie statique (3) du véhicule, en particulier du véhicule tout-terrain, l'image d'entrée (5) étant partitionnée en une grille (9) présentant des nœuds (12), des bords (11) et des cellules (10) ; une cellule (10) étant délimitée par trois bords (11) (E), et un bord (11) (E) ayant au moins un premier et un deuxième nœud (12) (N) ; des cellules environnantes (14) étant sélectionnées en tant que cellules (10) qui possèdent un bord (13) pour lequel au moins un nœud (12) N est présent dans le masquage d’origine (7) et tous les autres nœuds (12) (N) ne sont pas présents dans le masquage d’origine (7) ; chaque cellule environnante (14) étant divisée en quatre sous-cellules environnantes (15) ; pour une répartition sur chacun des trois bords (11) (E) de la cellule environnante (14), un autre nœud (N) étant introduit et les nœuds introduits N) de la cellule environnante (14) étant reliés au moyen des bords (E) introduits.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten