In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022090040 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM STEUERN EINES FAHRZEUGS ENTLANG EINER FAHRTTRAJEKTORIE

Veröffentlichungsnummer WO/2022/090040
Veröffentlichungsdatum 05.05.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/079153
Internationales Anmeldedatum 21.10.2021
IPC
B60W 30/188 2012.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18Antreiben des Fahrzeuges
188Steuerung von Leistungsparametern des Antriebsstrangs, z.B. Bestimmen der erforderlichen Leistung
B60W 10/04 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
04einschließlich Steuerung oder Regelung von Antriebseinheiten
B60W 10/184 2012.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
18einschließlich Steuerung oder Regelung von Bremssystemen
184mit Radbremsen
B60W 10/20 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
10Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion
20einschließlich Steuerung oder Regelung von Lenksystemen
G06N 3/02 2006.1
GSektion G Physik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
NRechnersysteme, basierend auf spezifischen Rechenmodellen
3Rechnersysteme, die auf biologischen Modellen basieren
02unter Verwendung neuronaler Netzwerkmodelle
B60W 50/00 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
CPC
B60W 10/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
04including control of propulsion units
B60W 10/184
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
18including control of braking systems
184with wheel brakes
B60W 10/20
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
10Conjoint control of vehicle sub-units of different type or different function
20including control of steering systems
B60W 2050/0014
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
50Details of control systems for road vehicle drive control not related to the control of a particular sub-unit ; , e.g. process diagnostic or vehicle driver interfaces
0001Details of the control system
0002Automatic control, details of type of controller or control system architecture
0014Adaptive controllers
B60W 2510/0657
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2510Input parameters relating to a particular sub-units
06Combustion engines, Gas turbines
0657Engine torque
B60W 2510/0676
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2510Input parameters relating to a particular sub-units
06Combustion engines, Gas turbines
0676Engine temperature
Anmelder
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • FLEPS-DEZASSE, Michael
  • KING, Julian
  • POLLMEYER, Stephan
  • WAGNER, Volker
Prioritätsdaten
10 2020 213 615.729.10.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM STEUERN EINES FAHRZEUGS ENTLANG EINER FAHRTTRAJEKTORIE
(EN) METHOD AND DEVICE FOR CONTROLLING A VEHICLE ALONG A JOURNEY TRAJECTORY
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR COMMANDER UN VÉHICULE LE LONG D’UNE TRAJECTOIRE DE DÉPLACEMENT
Zusammenfassung
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren (300) zum Steuern eines Fahrzeugs (100) entlang einer Fahrttrajektorie (110). Das Verfahren (300) umfasst einen Schritt des Einlesens (310) einer Fahrttrajektorie (110), eines Fahrtparameters (x) und zumindest eines Betriebsparameters (xs) zumindest einer Komponente (140) des Fahrzeugs (100), wobei die Fahrttrajektorie (110) einen Weg zu einem geplanten Ziel einer Fahrt des Fahrzeugs (100) repräsentiert, der Fahrtparameter (x) eine physikalische Größe während der Fahrt des Fahrzeugs (100) repräsentiert und der Betriebsparameter (xs) zumindest eine physikalische Größe oder einen davon abgeleiteten Wert repräsentiert, die einen Betriebspunkt der Komponente (140) des Fahrzeugs (100) abbildet. Ferner umfasst das Verfahren (300) einen Schritt des Ermittelns (320) eines Betriebspunktwerts (S), wobei der zumindest eine Betriebsparameters (xs) in einem Ermittlungsalgorithmus (145) verarbeitet wird. Schließlich umfasst das Verfahren (300) einen Schritt des Bestimmens (330) eines Steuerparameters (u) zur Ansteuerung eines Fahraktuators und/oder der Komponente (140) des Fahrzeugs (100) unter Verwendung der Fahrttrajektorie (110), des Fahrtparameters (x) und des Betriebspunktwerts (S), um eine Fahrt des Fahrzeugs (100) in der Fahrttrajektorie (110) zum Ziel anzusteuern.
(EN) The present invention relates to a method (300) for controlling a vehicle (100) along a journey trajectory (110). The method (300) comprises a step of reading in (310) a journey trajectory (110), a journey parameter (x) and at least one operating parameter (xs) of at least one component (140) of the vehicle (100), wherein the journey trajectory (110) represents a path to a planned destination of a journey of the vehicle (100), the journey parameter (x) represents a physical variable during the journey of the vehicle (100) and the operating parameter (xs) represents at least one physical variable or a value derived therefrom that reflects an operating point of the component (140) of the vehicle (100). The method (300) furthermore comprises a step of ascertaining (320) an operating point value (S), wherein the at least one operating parameter (xs) is processed in an ascertainment algorithm (145). Finally, the method (300) comprises a step of determining (330) a control parameter (u) for actuating a driving actuator and/or the component (140) of the vehicle (100) using the journey trajectory (110), the journey parameter (x) and the operating point value (S) in order to actuate a journey of the vehicle (100) to the destination on the journey trajectory (110).
(FR) L’invention concerne un procédé (300) pour commander un véhicule (100) le long d'une trajectoire de déplacement (110). Ledit procédé (300) comprend une étape de lecture (310) d’une trajectoire de déplacement (110), d'un paramètre de déplacement (x) et d'au moins un paramètre de fonctionnement (xs) d’au moins un élément constitutif (140) du véhicule (100), la trajectoire de déplacement (110) représentant un chemin menant à une destination prévue d'un trajet du véhicule (100), le paramètre de déplacement (x) représentant une grandeur physique pendant le déplacement du véhicule (100) et le paramètre de fonctionnement (xs) représentant au moins une grandeur physique ou une valeur dérivée de celle-ci, qui représente un point de fonctionnement de l’élément constitutif (140) du véhicule (100). Le procédé (300) comprend en outre une étape de détermination (320) d'une valeur de point de fonctionnement (S), ledit au moins un paramètre de fonctionnement (xs) étant traité dans un algorithme de détermination (145). Enfin, le procédé comprend (300) une étape de détermination (330) d'un paramètre de commande (u) pour l’activation d’un actionneur de déplacement et/ou de l'élément constitutif (140) du véhicule (100) au moyen de la trajectoire de déplacement (110), du paramètre de déplacement (x) et de la valeur de point de fonctionnement (S) dans le but d'activer un déplacement du véhicule (100) dans la trajectoire de déplacement (110) jusqu’à destination.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten