In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022089824 - ELEKTRONISCHES GERÄT UND VERFAHREN ZUM FESTSTELLEN EINER MECHANISCHEN ÜBERBEANSPRUCHUNG EINES ELEKTRONISCHEN GERÄTS

Veröffentlichungsnummer WO/2022/089824
Veröffentlichungsdatum 05.05.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/075126
Internationales Anmeldedatum 13.09.2021
IPC
G01M 5/00 2006.1
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
MPrüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
5Untersuchen der Elastizität von Konstruktionen, z.B. Durchbiegung von Brücken, Flugzeugtragflächen
B23K 1/00 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
1Löten, z.B. Hartlöten oder Entlöten
G01R 31/50 2020.1
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
RMessen elektrischer Größen; Messen magnetischer Größen
31Anordnungen zum Prüfen auf elektrische Eigenschaften; Anordnungen zur Bestimmung des Ortes elektrischer Fehler; Anordnungen zum elektrischen Prüfen, gekennzeichnet durch den zu prüfenden Gegenstand, soweit nicht anderweitig vorgesehen
50Prüfen von elektrischen Geräten, Leitungen, Kabeln oder Komponenten zur Erkennung von Kurzschlüssen, des Durchgangs, von Leckstrom oder von fehlerhaften Leitungsverbindungen
G01R 31/54 2020.1
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
RMessen elektrischer Größen; Messen magnetischer Größen
31Anordnungen zum Prüfen auf elektrische Eigenschaften; Anordnungen zur Bestimmung des Ortes elektrischer Fehler; Anordnungen zum elektrischen Prüfen, gekennzeichnet durch den zu prüfenden Gegenstand, soweit nicht anderweitig vorgesehen
50Prüfen von elektrischen Geräten, Leitungen, Kabeln oder Komponenten zur Erkennung von Kurzschlüssen, des Durchgangs, von Leckstrom oder von fehlerhaften Leitungsverbindungen
54Prüfen auf Durchgang
H05K 3/34 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KGedruckte Schaltungen; Gehäuse oder bauliche Einzelheiten von elektrischen Geräten; Herstellung von Baugruppen aus elektrischen Elementen
3Geräte oder Verfahren zum Herstellen gedruckter Schaltungen
30Zusammenbauen von gedruckten Schaltungen mit elektrischen Schaltelementen, z.B. mit einem Widerstand
32Elektrisches Verbinden von elektrischen Schaltelementen oder Leitungen mit gedruckten Schaltungen
34durch Verlöten
C22C 13/02 2006.1
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
22Metallhüttenwesen; Eisenlegierungen oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
CLegierungen
13Legierungen auf der Basis von Zinn
02mit Antimon oder Bismut als nächst wesentlichem Bestandteil
CPC
B23K 1/0016
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
KSOLDERING OR UNSOLDERING; WELDING; CLADDING OR PLATING BY SOLDERING OR WELDING; CUTTING BY APPLYING HEAT LOCALLY, e.g. FLAME CUTTING; WORKING BY LASER BEAM
1Soldering, e.g. brazing, or unsoldering
0008specially adapted for particular articles or work
0016Brazing of electronic components
C22C 13/02
CCHEMISTRY; METALLURGY
22METALLURGY; FERROUS OR NON-FERROUS ALLOYS; TREATMENT OF ALLOYS OR NON-FERROUS METALS
CALLOYS
13Alloys based on tin
02with antimony or bismuth as the next major constituent
G01M 5/0033
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
MTESTING STATIC OR DYNAMIC BALANCE OF MACHINES OR STRUCTURES; TESTING OF STRUCTURES OR APPARATUS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
5Investigating the elasticity of structures, e.g. deflection of bridges or air-craft wings
0033by determining damage, crack or wear
G01M 5/0083
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
MTESTING STATIC OR DYNAMIC BALANCE OF MACHINES OR STRUCTURES; TESTING OF STRUCTURES OR APPARATUS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
5Investigating the elasticity of structures, e.g. deflection of bridges or air-craft wings
0083by measuring variation of impedance, e.g. resistance, capacitance, induction
G01R 31/54
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
RMEASURING ELECTRIC VARIABLES; MEASURING MAGNETIC VARIABLES
31Arrangements for testing electric properties; Arrangements for locating electric faults; Arrangements for electrical testing characterised by what is being tested not provided for elsewhere
50Testing of electric apparatus, lines, cables or components for short-circuits, continuity, leakage current or incorrect line connections
54Testing for continuity
H05K 3/34
HELECTRICITY
05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
KPRINTED CIRCUITS; CASINGS OR CONSTRUCTIONAL DETAILS OF ELECTRIC APPARATUS; MANUFACTURE OF ASSEMBLAGES OF ELECTRICAL COMPONENTS
3Apparatus or processes for manufacturing printed circuits
30Assembling printed circuits with electric components, e.g. with resistor
32electrically connecting electric components or wires to printed circuits
34by soldering
Anmelder
  • ENDRESS+HAUSER SE+CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • BIRGEL, Dietmar
  • STRÜTT, Bernd
  • CZAJA, Silke
Vertreter
  • ANDRES, Angelika
Prioritätsdaten
10 2020 128 470.529.10.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELEKTRONISCHES GERÄT UND VERFAHREN ZUM FESTSTELLEN EINER MECHANISCHEN ÜBERBEANSPRUCHUNG EINES ELEKTRONISCHEN GERÄTS
(EN) ELECTRONIC DEVICE AND METHOD FOR DETERMINING MECHANICAL OVERUSE OF AN ELECTRONIC DEVICE
(FR) APPAREIL ÉLECTRONIQUE ET PROCÉDÉ D'IDENTIFICATION D'UNE SOLLICITATION MÉCANIQUE EXCESSIVE D'UN APPAREIL ÉLECTRONIQUE
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft ein elektronisches Gerät aufweisend eine Schaltungsanordnung (1). Die Schaltungsanordnung (1) ist dazu ausgestaltet einen höchstens zeitweiligen Spannungs- und/oder Stromunterbruch (SU) in dem Pfad (2) zu detektieren und einem höchstens teilweisen Sprödbruch (SB) einer sprödbrechenden Lotverbindung (3) zuzuordnen, welcher Sprödbruch (SB) durch eine höchstens zeitweilige mechanische Überbeanspruchung des elektronischen Geräts verursacht ist. Anhand der Schaltungsanordnung (1) ist daher die höchstens zeitweilige mechanische Überbeanspruchung des elektronischen Geräts feststellbar. Ferner betrifft die Erfindung ein Verfahren zum Feststellen einer mechanischen Überbeanspruchung eines elektronischen Geräts (11).
(EN) The invention relates to an electronic device comprising a circuit arrangement (1). The circuit arrangement (1) is configured to detect an at most temporary voltage and/or current interruption (SU) in the path (2) and to associate it with an at most temporary brittle fracture (SB) of a brittle soldered connection (3), which brittle fracture (SB) is caused by at most temporary mechanical overuse of the electronic device. Therefore, the at most temporary mechanical overuse of the electronic device can be determined using the circuit arrangement (1). The invention furthermore relates to a method for determining mechanical overuse of an electronic device (11).
(FR) L'invention concerne un appareil électronique comprenant une circuiterie (1) La circuiterie 1) est conçue détecter une coupure de tension et/ou de courant (SU) temporaire au plus dans le trajet (2) et associer celle-ci à une rupture fragile (SB) partielle au plus d'une liaison soudée (3) à rupture fragile, ladite rupture fragile (SB) étant provoquée par une sollicitation mécanique excessive temporaire au plus de l'appareil électronique. La circuiterie (1) permet par conséquent d'identifier la sollicitation mécanique excessive temporaire au plus de l'appareil électronique. L'invention concerne en outre un procédé d'identification d'une sollicitation mécanique excessive d'un appareil électronique (11).
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten