In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022089815 - GASENTLADUNGSLAMPE, INSBESONDERE DEUTERIUMLAMPE

Veröffentlichungsnummer WO/2022/089815
Veröffentlichungsdatum 05.05.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/074290
Internationales Anmeldedatum 02.09.2021
IPC
H01J 9/18 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
JElektrische Entladungsröhren oder Entladungslampen
9Geräte oder Verfahren, die besonders für die Herstellung von elektrischen Entladungsröhren, Entladungslampen oder deren Teilen ausgebildet sind; Stoffliche Rückgewinnung von Materialien aus Entladungsröhren oder Entladungslampen
02Herstellung von Elektroden oder Elektrodensystemen
18Zusammenbau der Einzelteile von Elektrodensystemen
H01J 61/68 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
JElektrische Entladungsröhren oder Entladungslampen
61Gasentladungslampen oder Dampfentladungslampen
68Lampen, in denen die Hauptentladung zwischen Teilen einer Strom führenden Leitung stattfindet, z.B. Halo-Lampe
CPC
H01J 61/68
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
JELECTRIC DISCHARGE TUBES OR DISCHARGE LAMPS
61Gas-discharge or vapour-discharge lamps
68Lamps in which the main discharge is between parts of a current-carrying guide, e.g. halo lamp
H01J 9/18
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
JELECTRIC DISCHARGE TUBES OR DISCHARGE LAMPS
9Apparatus or processes specially adapted for the manufacture ; , installation, removal, maintenance; of electric discharge tubes, discharge lamps, or parts thereof; Recovery of material from discharge tubes or lamps
02Manufacture of electrodes or electrode systems
18Assembling together the component parts of electrode systems
Anmelder
  • HERAEUS NOBLELIGHT GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • JENEK, Torsten
  • DESINGER, Gunther
Vertreter
  • STAUDT, Armin
Prioritätsdaten
10 2020 128 643.030.10.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GASENTLADUNGSLAMPE, INSBESONDERE DEUTERIUMLAMPE
(EN) GAS DISCHARGE LAMP, MORE PARTICULARLY DEUTERIUM LAMP
(FR) LAMPE À DÉCHARGE, EN PARTICULIER LAMPE AU DEUTÉRIUM
Zusammenfassung
(DE) Bekannte Gasentladungslampen, wie beispielsweise Deuteriumlampen, haben einen mit Gas gefüllten Lampenkolben, der einen Elektrodeneinsatz umgibt. Um eine Gasentladungslampe mit hoher Strahldichte bereitzustellen, die sich durch einfachen konstruktiven Aufbau bei gleichzeitig guter Zündung und niedriger Brennspannung auszeichnet, wird vorgeschlagen, dass der Elektrodeneinsatz (1) aufweist: (a) eine Zwischenwand (21, 22) aus einem elektrisch isolierenden Werkstoff, (b) eine an einer Vorderseite der Zwischenwand montierte, kathodenseitige Baugruppe (200), die eine Kathode, ein Kathodenfenster und ein Lichtaustrittsfenster umfasst, (c) eine an einer Rückseite der Zwischenwand montierte, anodenseitige Baugruppe, umfassend eine Anode (7) und mindestens eine Blende (51-53), die mit dem Lichtaustrittsfenster eine optische Achse (11) definiert, entlang der eine durch Entladung erzeugte Strahlung aus dem Lichtaustrittsfenster abgegeben wird, wobei mindestens die Anode und die Blende zu einem Bauteil-Ensemble (4) zusammengefasst sind, und wobei von der Rückseite (21) der Zwischenwand mindestens ein Halteprofil (3) zur Halterung des Bauteil-Ensembles absteht.
(EN) Known gas discharge lamps, such as deuterium lamps for example, have a lamp bulb which is filled with a gas and surrounds an electrode insert. To provide a gas discharge lamp which has a high radiance and is characterised by a simple structure while simultaneously ensuring good ignition and low maintaining voltage, it is proposed that the electrode insert (1) has: (a) an intermediate wall (21, 22) made of an electrically insulating material, (b) a cathode-side assembly (200) which is mounted on a front side of the intermediate wall and comprises a cathode, a cathode window and a light emission window, (c) an anode-side assembly which is mounted on a rear side of the intermediate wall and comprises an anode (7) and at least one diaphragm (51-53), which together with the light emission window defines an optical axis (11) along which a beam generated by discharge is emitted out of the light emission window, wherein at least the anode and the diaphragm are grouped to form a component ensemble (4), and wherein at least one retaining profile (3) for retaining the component ensemble projects from the rear (21) of the intermediate wall.
(FR) Des lampes à décharge connues, telles que par exemple des lampes au deutérium, se composent d’une ampoule remplie de gaz qui entoure un insert à électrodes. Le but de la présente invention est de fournir une lampe à décharge ayant une forte luminance énergétique, laquelle est caractérisée à la fois par une structure simple et par un bon amorçage et une faible tension d'éclairage. À cet effet, l'insert à électrodes (1) comprend : (a) une paroi intermédiaire (21, 22) constituée d'un matériau électriquement isolant, (b) un module (200) côté cathode monté sur une face avant de la paroi intermédiaire, lequel comprend une cathode, une fenêtre de cathode et une fenêtre de sortie de lumière, (c) un module côté anode monté sur une face arrière de la paroi intermédiaire, lequel comprend une anode (7) et au moins un diaphragme (51-53) qui définit avec la fenêtre de sortie de lumière un axe optique (11) le long duquel un rayonnement généré par décharge est émis à partir de la fenêtre de sortie de lumière. Au moins l'anode et le diaphragme forment un ensemble de composants (4), et au moins un profilé de maintien (3) servant à maintenir l'ensemble de composants fait saillie à partir de la face arrière (21) de la paroi intermédiaire.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten