In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022009020 - GLEISTEIL

Veröffentlichungsnummer WO/2022/009020
Veröffentlichungsdatum 13.01.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/IB2021/055787
Internationales Anmeldedatum 29.06.2021
IPC
E01B 7/12 2006.1
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
01Straßen-, Eisenbahn-, Brückenbau
BGleisoberbau; Oberbaugeräte; Maschinen zum Herstellen von Gleisen aller Art
7Weichen; Kreuzungen
10Herzstücke
12Feste Herzstücke, einteilig oder zusammengesetzt
E01B 19/00 2006.1
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
01Straßen-, Eisenbahn-, Brückenbau
BGleisoberbau; Oberbaugeräte; Maschinen zum Herstellen von Gleisen aller Art
19Schutz des Oberbaues gegen die Entwicklung von Staub oder gegen die Einwirkung von Wind, Sonne, Frost oder Korrosion; Mittel zur Verminderung der Lärmentwicklung
Anmelder
  • VOESTALPINE RAILWAY SYSTEMS GMBH [AT]/[AT]
  • VOESTALPINE TURNOUT TECHNOLOGY ZELTWEG GMBH [AT]/[AT]
  • GETZNER WERKSTOFFE HOLDING GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • AUGUSTIN, Andreas
  • LOY, Harald
  • STOCKER, Erik
  • OSSBERGER, Heinz
Vertreter
  • KESCHMANN, Marc
Prioritätsdaten
20020316.408.07.2020EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GLEISTEIL
(EN) TRACK COMPONENT
(FR) PIÈCE DE RAIL
Zusammenfassung
(DE) Bei einem Gleisteil (1), insbesondere Weichenherzstück (1), umfassend eine Lauffläche für ein Rad eines Schienenfahrzeuges, eine der Lauffläche gegenüberliegende Unterseite (2) und mindestens einen zur Unterseite (2) hin offenen Hohlraum (3), wobei im Hohlraum (3) Schwingungsdämpfungsmittel (8) aufgenommen sind, sind die Schwingungsdämpfungsmittel (8) von einem im Hohlraum (3) angeordneten Verbundwerkstoff gebildet, der einen elastomeren Schaumstoff und im elastomeren Schaumstoff verteilte Stücke eines stückigen Zuschlagsstoffes umfasst.
(EN) The invention relates to a track component (1), more particularly crossing frog (1), having a running surface for a wheel of a rail vehicle, a lower surface (2) opposite the running surface and at least one cavity (3) open to the lower surface (2), vibration damping means (8) being received in the cavity (3). According to the invention, the vibration damping means (8) are formed by a composite material arranged in the cavity (3) and comprising an elastomeric foam material and pieces of a particulate aggregate distributed in the elastomeric foam material.
(FR) L’invention concerne une pièce de rail (1), en particulier une pièce centrale d’aiguillage (1), comprenant une semelle destinée à la roue d’un véhicule ferroviaire, un côté inférieur (2) opposé à la semelle, et au moins une cavité (3) ouverte vers le côté inférieur (2), un moyen d’amortissement des vibrations (8) étant logé dans la cavité (3). Les moyens d’amortissement des vibrations (8) sont formés d’un matériau composite qui est agencé dans la cavité (3) et comprend une mousse élastomère et des morceaux d’un additif en morceaux qui sont répartis dans la mousse élastomère.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten