In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Dienstag 25.01.2022 um 9:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022008659 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES 3-DIMENSIONALEN OBJEKTES UND VORRICHTUNG DAZU

Veröffentlichungsnummer WO/2022/008659
Veröffentlichungsdatum 13.01.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/069004
Internationales Anmeldedatum 08.07.2021
IPC
B22F 10/40 2021.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
10Verfahren zur additiven Fertigung von Werkstücken oder Gegenständen aus Metallpulver
40Stützstrukturen für Werkstücke oder Gegenstände während der Fertigung, die anschließend entfernt werden
A61F 2/50 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
FFilter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
B22F 12/53 2021.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
12Apparate und Vorrichtungen, die besonders für die additive Fertigung angepasst sind; Hilfseinrichtungen für die additive Fertigung; Kombinationen von Apparaten oder Vorrichtungen für die additive Fertigung mit anderen Apparaten oder Vorrichtungen zur Bearbeitung
50Einrichtungen zur Materialzuführung, z.B. Köpfe
53Düsen
B22F 12/84 2021.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
FVerarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
12Apparate und Vorrichtungen, die besonders für die additive Fertigung angepasst sind; Hilfseinrichtungen für die additive Fertigung; Kombinationen von Apparaten oder Vorrichtungen für die additive Fertigung mit anderen Apparaten oder Vorrichtungen zur Bearbeitung
80Anlagen, Produktionslinien oder Produktionsmodule
82Kombinationen von Apparaten oder Vorrichtungen für die additive Fertigung mit anderen Apparaten oder Vorrichtungen zur Bearbeitung
84parallele Bearbeitung mit einer einzigen Vorrichtung
B29C 64/106 2017.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
64Additive (generative) Fertigung, d.h. die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen durch additive Ablage, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z.B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
10Additive Fertigungsverfahren
106ausschließlich unter Verwendung von Flüssigkeiten oder viskosen Werkstoffen, z.B. Ablage einer kontinuierlichen Raupe viskosen Werkstoffs
B29C 64/40 2017.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
64Additive (generative) Fertigung, d.h. die Herstellung von dreidimensionalen Gegenständen durch additive Ablage, additive Agglomeration oder additive Schichtung, z.B. durch 3D- Drucken, Stereolithografie oder selektives Lasersintern
40Stützstrukturen für 3D Objekte, die dazu bestimmt sind, nach deren Fertigstellung verworfen zu werden
Anmelder
  • OTTOBOCK SE & CO. KGAA [DE]/[DE]
Erfinder
  • KOPPE, Mario
  • FINKE, Lars Benjamin
Vertreter
  • GRAMM, LINS & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTGMBB
Prioritätsdaten
10 2020 118 034.908.07.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES 3-DIMENSIONALEN OBJEKTES UND VORRICHTUNG DAZU
(EN) METHOD FOR PRODUCING A 3-DIMENSIONAL OBJECT AND APPARATUS THEREFOR
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION D'UN OBJET TRIDIMENSIONNEL ET APPAREIL ASSOCIÉ
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines 3-dimensionalen Objektes mittels eines additiven Fertigungsverfahrens, bei dem aus wenigstens einer Einbringöffnung einer Einbringnadel wenigstens ein Fertigungsmaterial in einem fließfähigen Zustand in ein Stützmaterial eingebracht wird und danach aushärtet, wobei das Fertigungsmaterial in mehreren Lagen nacheinander eingebracht wird, wobei die Einbringnadel wenigstens ein Werkzeug aufweist, durch das beim Einbringen einer aktuellen Lage des Fertigungsmaterials wenigstens eine vorhergehende Lage bearbeitet wird.
(EN) The invention relates to a method for producing a 3-dimensional object by means of an additive manufacturing method wherein at least one manufacturing material in a flowable state is inserted into a supporting material from at least one insertion opening of an insertion needle and then cures, wherein the manufacturing material is successively inserted into a plurality of layers, wherein the insertion needle has at least one tool via which at least one preceding layer is processed when inserting a current layer of the manufacturing material.
(FR) L'invention concerne un procédé de production d'un objet tridimensionnel au moyen d'un procédé de fabrication additive, au moins un matériau de fabrication à l'état fluide étant inséré dans un matériau de support à partir d'au moins une ouverture d'insertion d'une aiguille d'insertion, puis durcissant, le matériau de fabrication étant successivement inséré dans une pluralité de couches, l'aiguille d'insertion présentant au moins un outil par l'intermédiaire duquel est traitée au moins une couche précédente lors de l'insertion d'une couche actuelle du matériau de fabrication.
Related patent documents
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten