In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Dienstag 25.01.2022 um 12:00 PM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022008494 - IR-HEIZPANEEL

Veröffentlichungsnummer WO/2022/008494
Veröffentlichungsdatum 13.01.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/068620
Internationales Anmeldedatum 06.07.2021
IPC
F24D 13/02 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
24Heizung; Herde; Lüftung
DHausheizungssysteme oder Raumheizungssysteme, z.B. Zentralheizungssysteme; häusliche Warmwasserversorgungssysteme; Einzelheiten oder Teile dafür
13Elektrische Heizsysteme
02nur unter Verwenden von Widerstandsheizung, z.B. Fußbodenheizung
F24D 19/02 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
24Heizung; Herde; Lüftung
DHausheizungssysteme oder Raumheizungssysteme, z.B. Zentralheizungssysteme; häusliche Warmwasserversorgungssysteme; Einzelheiten oder Teile dafür
19Einzelheiten
02Anordnung von Halterungen oder Stützen für Heizkörper
F24D 3/16 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
24Heizung; Herde; Lüftung
DHausheizungssysteme oder Raumheizungssysteme, z.B. Zentralheizungssysteme; häusliche Warmwasserversorgungssysteme; Einzelheiten oder Teile dafür
3Warmwasser-Zentralheizungssysteme
12Deckenheizungs-, Wandheizungs- oder Fußbodenheizungsanordnungen
16angebaut oder anliegend an Decken, Wänden oder Fußböden
H05B 3/06 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
3Widerstandsheizung
02Einzelheiten
06Heizelemente, die baulich mit Kupplungselementen oder Halterungen vereinigt sind
H05B 3/22 2006.1
HSektion H Elektrotechnik
05Elektrotechnik, soweit nicht anderweitig vorgesehen
BElektrische Heizung; elektrische Beleuchtung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
3Widerstandsheizung
20Heizelemente mit einer hauptsächlich in einer zweidimensionalen Ebene verlaufenden Oberflächenzone, z.B. Plattenwärmer
22Nichtbiegsame Heizelemente
Anmelder
  • INNOVEGA GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • SEILER, Hannes
Vertreter
  • PATENTANWALTSKANZLEI MATSCHNIG & FORSTHUBER OG
Prioritätsdaten
A50592/202009.07.2020AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) IR-HEIZPANEEL
(EN) IR HEATING PANEL
(FR) PANNEAU CHAUFFANT À IR
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft ein Infrarot-Heizpaneel (1) umfassend zumindest eine Grundplatte (2) und ein elektrisches Heizelement (3), sowie einen elektrischen Anschluss für das Heizelement (3), wobei an der Grundplatte (2) eine Befestigungsvorrichtung vorgesehen ist, mittels welcher Befestigungsvorrichtung das Infrarot-Heizpaneel an einer Decke oder einer Wand eines Gebäudes befestigt werden kann. Die Befestigungsvorrichtung (100) umfasst Befestigungsführungen (10, 11, 12, 13), wobei jede Befestigungsführung (10, 11, 12, 13) zur Aufnahme eines Befestigungskörpers (20) ausgebildet ist, wobei jede Befestigungsführung (10, 11, 12, 13) in einer Befestigungsplatte (120, 121) angeordnet ist, wobei die eine oder die mehreren Befestigungsplatten (120, 121) mit der Grundplatte (2) verbunden ist/sind, und wobei jede Befestigungsführung (10, 11, 12, 13) zwei oder mehr, insbesondere genau zwei, ineinander übergehende Führungsabschnitte (10a, 10b, 11a, 11b, 12a, 12b, 13a, 13b) umfasst, wobei ein Führungsabschnitt (10b, 11b, 12b, 13b) einer Befestigungsführung (10, 11, 12, 13) ein in der Befestigungsplatte liegendes Führungsende (10e, 11e, 12e, 13e) aufweist und ein anderer Führungsabschnitt (10a, 11a, 12a, 13a) dieser Befestigungsführung (10, 11, 12, 13) an einem Rand der Befestigungsplatte (120, 121) in einer Führungsöffnung (10f, 11f, 12f, 13f) endet, sodass jeweils ein der Befestigungsführung (10, 11, 12, 13) zugeordneter Befestigungskörper (20) in diese Befestigungsführung eingeführt werden kann, und wobei die zumindest zwei Führungsabschnitte (10a, 10b) unter einem Winkel (α) größer 0° und kleiner 360° zueinander verlaufen.
(EN) The invention relates to an infrared heating panel (1) comprising at least one base (2), an electric heating element (3), and an electric connection for the heating element (3). The base (2) is equipped with a securing device, by means of which the infrared heating panel can be secured to a ceiling or a wall of a building. The securing device (100) comprises securing guides (10, 11, 12, 13), each securing guide (10, 11, 12, 13) being designed to receive a securing element (20), and each securing guide (10, 11, 12, 13) is arranged in a securing panel (120, 121). The one or more securing panels (120, 121) is/are connected to the base (2), and each securing guide (10, 11, 12, 13) comprises two or more guide sections (10a, 10b, 11a, 11b, 12a, 12b, 13a, 13b), in particular precisely two guide sections, which transition into each other, wherein one guide section (10b, 11b, 12b, 13b) of a securing guide (10, 11, 12, 13) has a guide end (10e, 11e, 12e, 13e) which lies in the securing panel, and another guide section (10a, 11a, 12a, 13a) of the securing guide (10, 11, 12, 13) ends at an edge of the securing panel (120, 121) in a guide opening (10f, 11f, 12f, 13f) so that the respective securing element (20) paired with the securing guide (10, 11, 12, 13) can be introduced into said securing guide. The at least two guide sections (10a, 10b) run at an angle (α) of more than 0° and less than 360° relative to each other.
(FR) L’invention concerne un panneau chauffant (1) à infrarouge comprenant au moins une plaque de base (2) et un élément chauffant (3) électrique, ainsi qu’un raccordement électrique pour l’élément chauffant (3), un dispositif de fixation étant prévu sur la plaque de base (2), ce dispositif de fixation permettant de fixer le panneau chauffant à infrarouge sur un plafond ou un mur d’un bâtiment. Le dispositif de fixation (100) comprend des guidages de fixation (10, 11, 12, 13), chaque guidage de fixation (10, 11, 12, 13) étant conçu pour recevoir un corps de fixation (20), chaque guidage de fixation (10, 11, 12, 13) étant agencé dans une plaque de fixation (120, 121), cette ou ces plaque(s) de fixation (120, 121) étant reliée(s) à la plaque de base (2), et chaque guidage de fixation (10, 11, 12, 13) comportant deux ou plus de deux, en particulier exactement deux parties de guidage (10a, 10b, 11a, 11b, 12a, 12b, 13a, 13b) qui se rejoignent, une partie de guidage (10b, 11b, 12b, 13b) d’un guidage de fixation (10, 11, 12, 13) comportant une extrémité de guidage (10e, 11e, 12e, 13e) se trouvant dans la plaque de fixation, et une autre partie de guidage (10a, 11a, 12a, 13a) de ce guidage de fixation (10, 11, 12, 13) finissant au niveau d’un bord de la plaque de fixation (120, 121) dans une ouverture de guidage (10f, 11f, 12f, 13f), de sorte que respectivement un des corps de fixation (20) associés au guidage de fixation (10, 11, 12, 13) puisse être introduit dans ce guidage de fixation, les deux ou plus de deux parties de guidage (10a, 10b) s’étendant selon un angle (α) supérieur à 0° et inférieur à 360°.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten