In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022008440 - LITHOTRIPSIEVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER LITHOTRIPSIEVORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2022/008440
Veröffentlichungsdatum 13.01.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/068510
Internationales Anmeldedatum 05.07.2021
IPC
A61B 17/22 2006.1
ASektion A Täglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
17Chirurgische Instrumente, Vorrichtungen oder Verfahren, z.B. Aderpressen
22Geräte zum Auspressen von Geschwüren oder dgl. an inneren Organen des Körpers; Geräte zum Auskratzen von Höhlungen in Körperorganen, z.B. Knochen; Geräte zum invasiven Entfernen oder Zerstören von Konkrementen mittels mechanischer Schwingungen; Geräte zum Entfernen von Verschlüssen in Blutgefäßen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
Anmelder
  • KARL STORZ SE & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • GLÖGGLER, Bernhard
  • GÖBEL, Werner
  • HINDING, Thomas
  • HUBER, Florian
Prioritätsdaten
10 2020 117 713.506.07.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LITHOTRIPSIEVORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER LITHOTRIPSIEVORRICHTUNG
(EN) LITHOTRIPSY DEVICE, AND METHOD FOR OPERATING A LITHOTRIPSY DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE LITHOTRIPSIE ET PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT D’UN DISPOSITIF DE LITHOTRIPSIE
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung geht aus von eine Lithotripsievorrichtung, insbesondere intrakorporale Lithotripsievorrichtung, mit wenigstens einer Sonotrode (10a), welche zur Aufnahme von Ultraschallwellen wenigstens einen Sonotrodenkopf (12) und zur Beaufschlagung von Konkrementen wenigstens eine Sonotrodenspitze (14), welche mit dem Sonotrodenkopf (12) verbunden ist, umfasst und wenigstens einem Ultraschallhorn (18). Es wird vorgeschlagen, dass das Ultraschallhorn (18) dazu eingerichtet ist, entlang einer ersten Übertragungsrichtung (20a) Ultraschallwellen zumindest mittelbar auf den Sonotrodenkopf (12) zu übertragen und zu fokussieren, und die Sonotrode (10a) dazu eingerichtet ist, entlang wenigstens einer zweiten Übertragungsrichtung (22a), die von der ersten Übertragungsrichtung (20a) verschieden ist, die Ultraschallwellen vom Sonotrodenkopf (12) zur Sonotrodenspitze (14) zu übertragen.
(EN) The invention proceeds from a lithotripsy device, in particular an intracorporeal lithotripsy device, having at least one sonotrode (10a) which, in order to receive ultrasonic waves, comprises at least one sonotrode head (12) and, in order to act on concretions, comprises at least one sonotrode tip (14), which is connected to the sonotrode head (12), and having at least one ultrasonic horn (18). It is proposed that the ultrasonic horn (18) is configured to transmit and focus ultrasonic waves at least indirectly onto the sonotrode head (12) along a first transmission direction (20a), and the sonotrode (10a) is configured to transmit the ultrasonic waves from the sonotrode head (12) to the sonotrode tip (14) along at least a second transmission direction (22a), which is different from the first transmission direction (20a).
(FR) L'invention concerne un dispositif de lithotripsie, en particulier un dispositif de lithotripsie intracorporelle, comprenant au moins une sonotrode (10a) qui comporte au moins une tête de sonotrode (12) destinée à l’absorption d’ondes ultrasonores et au moins une extrémité de sonotrode (14) reliée à la tête de sonotrode pour les appliquer aux concrétions, et au moins un cornet ultrasonique (18). Selon l'invention, le cornet ultrasonique (18) est conçu pour transmettre, dans un premier sens de transmission (20a), et concentrer des ondes ultrasonores au moins indirectement sur la tête de sonotrode (12), et la sonotrode (10a) est conçue pour transmettre les ondes ultrasonores de la tête de sonotrode à l’extrémité de sonotrode dans au moins un deuxième sens de transmission (22a) différent du premier sens de transmission (20a).l
Related patent documents
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten