In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Dienstag 25.01.2022 um 9:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022008430 - HILFSKRAFTLENKUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2022/008430
Veröffentlichungsdatum 13.01.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/068492
Internationales Anmeldedatum 05.07.2021
IPC
F16C 19/18 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
CWellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen zum Übertragen von Bewegungen in einer biegsamen Führungshülle; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebeelemente, Kupplungselemente oder Bremsenelemente; Lager
19Wälzlager, ausschließlich für Drehbewegung
02mit Kugeln vorwiegend gleicher Größe in einer oder mehreren kreisförmigen Reihen
14für radiale und axiale Belastung
18mehrreihig
F16C 25/08 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
CWellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen zum Übertragen von Bewegungen in einer biegsamen Führungshülle; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebeelemente, Kupplungselemente oder Bremsenelemente; Lager
25Nachstellbare Lager, ausschließlich für Drehbewegung, zum Ausgleich von Abnützung oder Spiel
06Wälzlager
08selbstnachstellend
F16C 35/077 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
CWellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen zum Übertragen von Bewegungen in einer biegsamen Führungshülle; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebeelemente, Kupplungselemente oder Bremsenelemente; Lager
35Starre Lagerträger; Lagergehäuse, z.B. Kappen, Deckel
04für Wälzlager
06Einbau von Wälzlagern; ihre Befestigung auf der Welle oder im Gehäuse
07Befestigung auf der Welle oder im Gehäuse mit Zwischenschaltung von Distanzhülsen oder dgl.
077zwischen Gehäuse und äußerem Laufring
F16H 25/20 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
25Getriebe hauptsächlich aus Nocken oder Antriebskurven und Schraubgetrieben
18zum Übertragen einer schwingenden oder einer hin- und hergehenden Bewegung, zum Umwandeln einer schwingenden in eine hin- und hergehende Bewegung oder umgekehrt
20Schraubgetriebe
F16H 25/22 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
25Getriebe hauptsächlich aus Nocken oder Antriebskurven und Schraubgetrieben
18zum Übertragen einer schwingenden oder einer hin- und hergehenden Bewegung, zum Umwandeln einer schwingenden in eine hin- und hergehende Bewegung oder umgekehrt
20Schraubgetriebe
22mit Kugeln, Rollen oder dgl. zwischen Schraube und Mutter; Einzelteile dafür
F16H 55/18 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
55Elemente mit Zähnen oder Reibflächen zum Übertragen von Bewegungen; Schnecken, Riemenscheiben oder Seilscheiben für Getriebemechanismen
02Verzahnte Teile; Schnecken
17Zahnräder
18Besondere Vorrichtungen zur Spielbeseitigung
Anmelder
  • THYSSENKRUPP PRESTA AG [LI]/[LI]
  • THYSSENKRUPP AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • ILLÉS, András
  • SEIFRIED, Dennis
Vertreter
  • THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH
Prioritätsdaten
10 2020 208 584.608.07.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HILFSKRAFTLENKUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) POWER-ASSISTED STEERING FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) DIRECTION ASSISTÉE POUR UN VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Hilfskraftlenkung (1) für ein Kraftfahrzeug, umfassend eine in eine Spindelmutter (62) eingreifende, axial in Richtung einer Spindelachse (S) erstreckte, in einem Gehäuse (31) axial verlagerbare Gewindespindel (42), und eine Antriebseinheit mit einem drehfest mit der Spindelmutter (62) verbundenen, um die Spindelachse (S) drehend antreibbaren Getrieberad (6), welches in dem Gehäuse (31) in einer Lageranordnung (7) drehbar gelagert ist, die mindestens einen Lageraußenring (71) aufweist, der stirnseitig über ein Federelement (82, 86) an dem Gehäuse (31) axial abgestützt ist und der koaxial in einem Hülsenelement (81) aufgenommen und radial in dem Gehäuse (31) gehalten ist. Um den Fertigungs- und Montageaufwand zu verringern, schlägt die Erfindung vor, dass das Federelement als Federabschnitt (82, 86) und das Hülsenelement als damit einstückig verbundener Hülsenabschnitt (81) an einer einstückigen Trägerhülse (8) ausgebildet sind.
(EN) The invention relates to power-assisted steering (1) for a motor vehicle, comprising a threaded spindle (42) engaging in a spindle nut (62), extending axially in the direction of a spindle axis (S) and axially moveably arranged in a housing (31), and a drive unit having a gear wheel (6) which is rotationally fixed to the spindle nut (62) and can be rotationally driven about the spindle axis (S), and which is rotatably mounted in the housing (31) in a bearing assembly (7) having at least one outer bearing ring (71) which is axially supported on the housing (31) on the end side via a spring element (82, 86) and which is coaxially accommodated in a sleeve element (81) and radially retained in the housing (31). According to the invention, in order to reduce the complexity of manufacturing and assembly, the spring element is designed as a spring section (82, 86) and the sleeve element is designed as an integrally connected sleeve section (81) on an integral carrier sleeve (8).
(FR) L'invention concerne une direction assistée (1) pour un véhicule à moteur, comprenant une broche filetée (42) venant en prise dans un écrou de broche (62), s'étendant axialement dans la direction d'un axe de broche (S) et disposée de manière à pouvoir se déplacer axialement dans un boîtier (31) et une unité d'entraînement ayant une roue dentée (6) solidaire en rotation de l'écrou de broche (62) et qui peut être entraînée en rotation autour de l'axe de broche (S) et qui est montée rotative dans le boîtier (31) dans un ensemble roulement (7) comportant au moins une bague de roulement extérieure (71) qui est supportée axialement sur le boîtier (31) sur le côté d'extrémité par l'intermédiaire d'un élément ressort (82, 86) et qui est logée de manière coaxiale dans un élément manchon (81) et retenue radialement dans le boîtier (31). Selon l'invention, pour réduire la complexité de fabrication et d'assemblage, l'élément ressort est réalisé sous la forme d'une section de ressort (82, 86) et l'élément manchon est réalisé sous la forme d'une section de manchon (81) reliée d'un seul tenant sur un manchon de support intégré (8).
Related patent documents
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten