In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Dienstag 25.01.2022 um 9:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022008428 - LENKSÄULE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2022/008428
Veröffentlichungsdatum 13.01.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/068490
Internationales Anmeldedatum 05.07.2021
IPC
B62D 1/184 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
1Lenkbetätigungen, d.h. Einrichtungen zum Einleiten eines Wechsels der Fahrzeugrichtung
02am Fahrzeug angebaut
16Lenksäulen
18nachgebend oder verstellbar, z.B. kippbar
184Mechanismen für die Arretierung der Lenksäule in ausgewählten Positionen
B62D 1/19 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
1Lenkbetätigungen, d.h. Einrichtungen zum Einleiten eines Wechsels der Fahrzeugrichtung
02am Fahrzeug angebaut
16Lenksäulen
18nachgebend oder verstellbar, z.B. kippbar
19mit Energie aufzehrenden Vorrichtungen, z.B. nachgebend oder zusammenschiebbar
Anmelder
  • THYSSENKRUPP PRESTA AG [LI]/[LI]
  • THYSSENKRUPP AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • CASE, Adam
  • FABROS, Charles
Vertreter
  • THYSSENKRUPP INTELLECTUAL PROPERTY GMBH
Prioritätsdaten
10 2020 208 533.108.07.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LENKSÄULE FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) STEERING COLUMN FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) COLONNE DE DIRECTION POUR VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Lenksäule (1) für ein Kraftfahrzeug, umfassend eine Stelleinheit (3), in der eine Lenkspindel (32) um eine in Längsrichtung erstreckte Längsachse (L) drehbar gelagert ist, eine Halteeinheit (2), in der die Stelleinheit (3) verstellbar gehalten ist; eine Fixiereinrichtung (4) mit einer ersten Spanneinrichtung (5) und einer zweiten Spanneinrichtung (6) zur lösbaren Fixierung der Stelleinheit (3) relativ zur Halteeinheit (2), wobei die Spanneinrichtungen (5, 6) mit einem wahlweise in eine Fixierstellung oder in eine Lösestellung bringbaren Spannhebel (42) wirkverbunden sind. Um den Bedienkomfort der Fixiereinrichtung zu erhöhen und den erforderlichen Einbauraum zu reduzieren, schlägt die Erfindung vor, dass die Spanneinrichtungen (5, 6) wirkungsmäßig parallel angeordnet sind.
(EN) The present invention relates to a steering column (1) for a motor vehicle, comprising an adjustment unit (3), in which a steering spindle (32) is mounted rotatably about a longitudinal axis (L) extending in the longitudinal direction, a holding unit (2), in which the adjustment unit (3) is adjustably held; a fixing device (4) with a first tensioning device (5) and a second tensioning device (6) for releasably fixing the adjustment unit (3) relative to the holding unit (2), wherein the tensioning devices (5, 6) are operatively connected to a clamping lever (42) which can be brought either into a fixing position or into a release position. In order to increase the ease of operation of the fixing device and to reduce the required installation space, the invention proposes that the tensioning devices (5, 6) are arranged parallel in terms of action.
(FR) La présente invention concerne une colonne de direction (1) pour un véhicule automobile, comprenant une unité de réglage (3), dans laquelle une fusée (32) est montée de manière rotative autour d'un axe longitudinal (L) s'étendant dans la direction longitudinale, une unité de maintien (2), dans laquelle l'unité de réglage (3) est maintenue de manière réglable ; un dispositif de fixation (4) avec un premier dispositif tendeur (5) et un second dispositif tendeur (6) pour la fixation amovible de l'unité de réglage (3) par rapport à l'unité de maintien (2), les dispositifs tendeurs (5, 6) étant raccordés de manière fonctionnelle à un levier de serrage (42) qui peut être amené soit dans une position de fixation soit dans une position de libération. Afin d'améliorer la facilité de fonctionnement du dispositif de fixation et de réduire l'espace nécessaire à l'installation, la présente invention propose que les dispositifs tendeurs (5, 6) soient disposés en parallèle en termes d'action.
Related patent documents
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten