In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Dienstag 25.01.2022 um 9:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022002840 - ANTRIEB FÜR EIN VENTIL UND VERFAHREN

Veröffentlichungsnummer WO/2022/002840
Veröffentlichungsdatum 06.01.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/067670
Internationales Anmeldedatum 28.06.2021
IPC
F16K 1/44 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
KVentile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
1Hubventile, d.h. Absperrvorrichtungen mit Verschlussteilen, bei denen wenigstens eine Komponente ihrer Öffnungsbewegung und Schließbewegung senkrecht zu den Abschlussflächen gerichtet ist
32Einzelheiten
34Absperrteile
44Einzelheiten der Sitze oder Verschlussteile für Doppelsitzventile
F16K 1/52 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
KVentile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
1Hubventile, d.h. Absperrvorrichtungen mit Verschlussteilen, bei denen wenigstens eine Komponente ihrer Öffnungsbewegung und Schließbewegung senkrecht zu den Abschlussflächen gerichtet ist
32Einzelheiten
52Zusätzliche Vorrichtungen zum Einstellen der Strömungsmenge
F16K 31/122 2006.1
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
KVentile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
31Betätigungsvorrichtungen; Auslösevorrichtungen
12druckmittelbetätigt oder schwimmerbetätigt
122mit Einwirkung des Druckmittels auf einen Kolben
Anmelder
  • GEA TUCHENHAGEN GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SÜDEL, Matthias
  • BURMESTER, Jens
Vertreter
  • HAUCK PATENTANWALTSPARTNERSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
10 2020 003 979.002.07.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANTRIEB FÜR EIN VENTIL UND VERFAHREN
(EN) DRIVE FOR A VALVE AND METHOD
(FR) ENTRAÎNEMENT POUR UNE VANNE ET PROCÉDÉ
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft einen mit einem Druckmittel betreibbarer Antrieb (19) für ein in hygienischen Anwendungen einsetzbares Ventil, mit einem Antriebsgehäuse (20), in welchem ein Hauptkolben (22) durch Wirkung des Druckmittels entlang einer Hubrichtung bewegbar und mit einer Stange (9) koppelbar ist, und mit einem Anschlag (25) zur Begrenzung einer Bewegung des Hauptkolbens (22). Um den Antrieb zu verbessern, wird vorgeschlagen, dass ein Zusatzkolben (32) vorgesehen ist, welcher durch Wirkung des Druckmittels bewegbar ist, und der Anschlag (25) vom Zusatzkolben (32) mitnehmbar ist. Die Erfindung betrifft ein Doppelsitzventil mit einem solchen Antrieb (19) und ein Verfahren zum Betreiben eines Antriebs (19).
(EN) The invention relates to a drive (19), which is drivable by a pressure medium, for a valve that can be used in hygienic applications, comprising a drive housing (20), in which a main piston (22) is movable along a stroke direction by the action of the pressure medium and can be coupled to a rod (9), and a stop (25) for limiting a movement of the main piston (22). In order to improve the drive, it is proposed that an additional piston (32) is provided, which is movable by the action of the pressure medium, and that the stop (25) can be carried along by the additional piston (32). The invention also relates to a double-seat valve comprising such a drive (19) and to a method for operating a drive (19).
(FR) L'invention concerne un entraînement (19), lequel entraînement peut être entraîné par un milieu de pression, pour une vanne qui peut être utilisée dans des applications hygiéniques, et lequel comprend un boîtier d'entraînement (20), dans lequel un piston principal (22) est mobile le long d'une direction de course par l'action du milieu de pression, et peut être couplé à une tige (9), et un arrêt (25) pour limiter un déplacement du piston principal (22). Pour améliorer l'entraînement, il est proposé qu’un piston additionnel (32), qui est mobile par l'action du milieu de pression, soit disposé, et que l’arrêt (25) puisse être transporté par le piston additionnel (32). L'invention concerne également une vanne à double siège comprenant un tel entraînement (19) et un procédé pour faire fonctionner un entraînement (19).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten