In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2022002537 - VERSCHLUSSANORDNUNG, INSBESONDERE FÜR SCHRANKMÖBEL

Veröffentlichungsnummer WO/2022/002537
Veröffentlichungsdatum 06.01.2022
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/065308
Internationales Anmeldedatum 08.06.2021
IPC
E06B 9/11 2006.1
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
06Türen, Fenster, Läden oder Rollblenden allgemein; Leitern
BFeste oder bewegliche Abschlüsse für Öffnungen in Bauwerken, Fahrzeugen, Zäunen oder ähnlichen Einfriedungen allgemein, z.B. Türen, Fenster, Läden, Tore
9Abschirmvorrichtungen oder Schutzvorrichtungen für Öffnungen mit oder ohne Betätigungsmechanismus oder Sicherungsmechanismus; Öffnungsabschlüsse ähnlicher Konstruktion
02Läden, bewegliche Gitter oder andere Sicherungsabschlüsse, z.B. gegen Einbruch
08Rollbare Abschlüsse
11Rollläden
E06B 9/68 2006.1
ESektion E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
06Türen, Fenster, Läden oder Rollblenden allgemein; Leitern
BFeste oder bewegliche Abschlüsse für Öffnungen in Bauwerken, Fahrzeugen, Zäunen oder ähnlichen Einfriedungen allgemein, z.B. Türen, Fenster, Läden, Tore
9Abschirmvorrichtungen oder Schutzvorrichtungen für Öffnungen mit oder ohne Betätigungsmechanismus oder Sicherungsmechanismus; Öffnungsabschlüsse ähnlicher Konstruktion
56Betätigungs-, Führungs- oder Sicherungsvorrichtungen oder -anordnungen für rollbare Abschlüsse; Federtrommeln; Bandtrommeln; Gegengewichtsanordnungen hierfür
68Betätigungsvorrichtungen, z.B. mit elektrischem Antrieb
Anmelder
  • REHAU AG + CO [DE]/[DE]
Erfinder
  • GRIEßHAMMER, Klaus
  • JECKE, Michael
  • MAUSER, Christian
  • WISGIEN, Uwe
Prioritätsdaten
20 2020 103 730.729.06.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERSCHLUSSANORDNUNG, INSBESONDERE FÜR SCHRANKMÖBEL
(EN) CLOSURE ARRANGEMENT, IN PARTICULAR FOR CABINET-TYPE PIECES OF FURNITURE
(FR) SYSTÈME DE FERMETURE, EN PARTICULIER POUR DES MEUBLES DE TYPE ARMOIRE
Zusammenfassung
(DE) Die Erfindung betrifft eine Verschlussanordnung, insbesondere für Schrankmöbel (1) mit wenigstens einem Verschlusselement (3) insbesondere Jalousie, Rollladen und dergleichen, welches im Bereich einer Öffnung (4) des Schrankmöbels (1) von einer geschlossenen Position (GP) in eine offene Position (OP) und zurück bewegbar angeordnet ist, welches Lamellenelemente (30, 30') aufweist, mit wenigstens einer, mit dem Verschlusselement (3) über wenigstens ein Zugelement (5, 6), sowie wenigstens einem Umlenkelement (7,8,13) in Wirkverbindung stehender, Antriebsvorrichtung (2), sowie wenigstens einem Gleitelement (16) und/oder wenigstens einem Umlenkelement (7, 8, 13), welche sich dadurch auszeichnet, dass die Antriebsvorrichtung (2) eine Basis (20) sowie wenigstens ein Antriebselement (11) aufweist, sowie wenigstens ein damit gekoppeltes Wickelelement (9,10), dass das Wickelelement (9, 10) über wenigstens ein erstes Zugelement (5) an wenigstens einem ersten freien Ende (31) des Verschlusselements (3) über wenigstens ein Ausgleichselement (12) in Wirkverbindung steht, dass das Ausgleichselement (12) mit wenigstens einem ersten Zugelement (5) mit einem zweiten freien Ende (32) des Verschlusselements (3) in Wirkverbindung steht.
(EN) The invention relates to a closure arrangement, in particular for cabinet-type pieces of furniture (1), said closure arrangement comprising: at least one closure element (3), in particular a blind, roller shutter and the like, which is located in the region of an opening (4) of the cabinet-type piece of furniture (1) such that it can be moved from a closed position (GP) into an open position (OP) and back and which has slat elements (30, 30'); at least one drive device (2) which is operatively connected to the closure element (3) via at least one tension element (5, 6) and to at least one deflecting element (7, 8, 13); and at least one sliding element (16) and/or at least one deflecting element (7, 8, 13). The closure arrangement is characterised in that: the drive device (2) has a base (20) and at least one drive element (11), as well as at least one winding element (9, 10) coupled thereto; the winding element (9, 10) is operatively connected by means of at least one first tension element (5) to at least one first free end (31) of the closure element (3) via at least one compensating element (12); and the compensating element (12) is operatively connected to a second free end (32) of the closure element (3) by means of at least one first tension element (5).
(FR) L'invention concerne un système de fermeture, en particulier pour des meubles de type armoire (1), ledit système de fermeture comprenant : au moins un élément de fermeture (3), en particulier un store, un volet roulant et similaire, qui est situé dans la zone d'une ouverture (4) du meuble de type armoire (1) de sorte qu'il puisse être déplacé d'une position fermée (GP) à une position ouverte (OP) et retourner à la position fermée et qui a des éléments lamelles (30, 30') ; au moins un dispositif d'entraînement (2) qui est relié de manière fonctionnelle à l'élément de fermeture (3) par l'intermédiaire d'au moins un élément de traction (5, 6) et à au moins un élément de déviation (7, 8, 13) ; et au moins un élément coulissant (16) et/ou au moins un élément de déviation (7, 8, 13). Le système de fermeture est caractérisé en ce que : le dispositif d'entraînement (2) comprend une base (20) et au moins un élément d'entraînement (11), ainsi qu'au moins un élément d'enroulement (9, 10) qui y est accouplé ; l'élément d'enroulement (9, 10) est relié de manière fonctionnelle au moyen d'au moins un premier élément de tension (5) à au moins une première extrémité libre (31) de l'élément de fermeture (3) par l'intermédiaire d'au moins un élément de compensation (12) ; et l'élément de compensation (12) est relié de manière fonctionnelle à une seconde extrémité libre (32) de l'élément de fermeture (3) au moyen d'au moins un premier élément de tension (5).
Related patent documents
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten