In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021255114 - VERFAHREN ZUR ZERSTÖRUNGSFREIEN PRÜFUNG VON INSBESONDERE FLÄCHIG AUSGEBILDETEN OBJEKTEN AUS EINEM FASERVERBUNDWERKSTOFF

Veröffentlichungsnummer WO/2021/255114
Veröffentlichungsdatum 23.12.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2021/066281
Internationales Anmeldedatum 16.06.2021
IPC
G01N 29/04 2006.1
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
29Untersuchen oder Analysieren von Stoffen mittels Ultraschall-, Schall- oder Infraschallwellen; Sichtbarmachen des Inneren von Gegenständen durch Übertragen von Ultraschall-, Schall- oder Infraschallwellen durch den Gegenstand
04Analysieren von Festkörpern
G01N 29/24 2006.1
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
29Untersuchen oder Analysieren von Stoffen mittels Ultraschall-, Schall- oder Infraschallwellen; Sichtbarmachen des Inneren von Gegenständen durch Übertragen von Ultraschall-, Schall- oder Infraschallwellen durch den Gegenstand
22Einzelheiten
24Prüfköpfe
CPC
G01N 2291/0231
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
2291Indexing codes associated with group G01N29/00
02Indexing codes associated with the analysed material
023Solids
0231Composite or layered materials
G01N 2291/0427
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
2291Indexing codes associated with group G01N29/00
04Wave modes and trajectories
042Wave modes
0427Flexural waves, plate waves, e.g. Lamb waves, tuning fork, cantilever
G01N 29/043
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
29Investigating or analysing materials by the use of ultrasonic, sonic or infrasonic waves; Visualisation of the interior of objects by transmitting ultrasonic or sonic waves through the object
04Analysing solids
043in the interior, e.g. by shear waves
G01N 29/2412
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
29Investigating or analysing materials by the use of ultrasonic, sonic or infrasonic waves; Visualisation of the interior of objects by transmitting ultrasonic or sonic waves through the object
22Details ; , e.g. general constructional or apparatus details
24Probes
2412using the magnetostrictive properties of the material to be examined, e.g. electromagnetic acoustic transducers [EMAT];
Anmelder
  • ROSEN SWISS AG [CH]/[CH]
Erfinder
  • ROELFES, Tobias
  • KRÜMPEL, Hanna
Vertreter
  • WISCHMEYER, André
Prioritätsdaten
10 2020 116 174.318.06.2020DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ZERSTÖRUNGSFREIEN PRÜFUNG VON INSBESONDERE FLÄCHIG AUSGEBILDETEN OBJEKTEN AUS EINEM FASERVERBUNDWERKSTOFF
(EN) METHOD FOR NON-DESTRUCTIVELY TESTING OBJECTS, IN PARTICULAR PLANAR OBJECTS, MADE OF A FIBRE-REINFORCED COMPOSITE MATERIAL
(FR) PROCÉDÉ DE CONTRÔLE NON DESTRUCTIVE D’OBJETS CONÇUS EN PARTICULIER DE MANIÈRE PLANE, À BASE DE MATIÈRE COMPOSITE RENFORCÉE PAR FIBRES
Zusammenfassung
(DE) Verfahren zur zerstörungsfreien Prüfung von insbesondere flächig ausgebildeten Objekten (5) aus einem Faserverbundwerkstoff, vorzugsweise in Luftfahrtanwendungen, der zumindest einlagig ausgebildet ist, wobei mittels eines Sendewandlers (2) in dem Objekt ein Ultraschallsignal erzeugt wird, welches nach seiner Ausbreitung im Objekt (5) mittels eines Empfangswandlers (3) detektiert wird, wobei das Ultraschallsignal durch den zumindest einen als EMUS-Wandler ausgebildeten Sendewandler (2) mittels einer leitfähigen Schicht (13), die auf der Oberfläche des Objekts oder in diesem angeordnet ist, als elektromagnetisches Ultraschallsignal erzeugt wird, wobei mittels einer Auswertevorrichtung (20) das mittels des zumindest einen als EMUS-Wandler ausgebildeten Empfangswandlers (3) detektierte Ultraschallsignal zur Bestimmung einer Fehlstelle (1) in Form einer Delamination, eines Porenfeldes oder anderer, dergleichen flächig ausgebildeter Inhomogenitäten verwendet wird, sowie Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens, umfassend einen Sendewandler (2), einen Empfangswandler (3) und eine Auswertevorrichtung (20), wobei der Empfangswandler (2) zur Detektion unterschiedlicher Wellenlängen ausgebildet ist.
(EN) The invention relates to a method for non-destructively testing objects (5), in particular planar objects, made of a fibre-reinforced composite material, preferably in aviation applications, which is designed to have at least one layer, wherein an ultrasonic signal, which is detected by means of a receiving transducer (3) after being propagated in the object (5), is generated in the object by means of a transmitting transducer (2), wherein the ultrasonic signal is generated as an electromagnetic ultrasonic signal by the at least one transmitting transducer (2), which is in the form of an EMUS transducer, by means of a conductive layer (13) which is located on the surface of the object or in said object, wherein the ultrasonic signal detected by means of the at least one receiving transducer (3) which is in the form of an EMUS transducer is used by means of an evaluation device (20) to determine a defect (1) in the form of a delamination, a pore field, or other such planar inhomogeneities. The invention also relates to a device for carrying out the method, comprising a transmitting transducer (2), a receiving transducer (3), and an evaluation device (20), wherein the receiving transducer (2) is designed to detect different wavelengths.
(FR) L’invention concerne un procédé de contrôle non destructif d’objets (5) conçus de manière plane, à base de matière composite renforcée par fibres, de préférence dans des applications relevant de l’aéronautique, ladite matière étant conçue en au moins une couche, un signal ultrasonore étant produit dans l’objet au moyen d’un transducteur d’émission (2), ledit signal étant détecté après sa propagation dans l’objet (5) au moyen d’un transducteur de réception (3), le signal ultrasonore étant produit sous forme de signal ultrasonore électromagnétique par ledit au moins un transducteur d’émission (2) conçu sous forme de transducteur ultrasonore électromagnétique (EMUS) au moyen d’une couche conductrice (13), laquelle est agencée sur la surface de l’objet ou dans l’objet, le signal ultrasonore détecté au moyen dudit au moins un transducteur de réception (3) conçu sous forme de transducteur EMUS étant utilisé au moyen d’un dispositif d’évaluation (20) pour déterminer une discontinuité (1) sous forme de délamination, une zone poreuse ou d’autres inhomogénéités se présentant en nappe. L’invention concerne également un dispositif pour mettre en œuvre le procédé, lequel comprend un transducteur d’émission (2), un transducteur de réception (3) et un dispositif d’évaluation (20), le transducteur de réception (2) étant conçu de manière à détecter des longueurs d’ondes différentes.
Verwandte Patentdokumente
CA3182758Diese Anmeldung ist in PATENTSCOPE nicht einsehbar, da der Eintrag für die nationale Phase noch nicht veröffentlicht wurde, oder der Eintrag für die nationale Phase wird von einem Land ausgestellt, das keine Daten mit der WIPO teilt, oder es gibt ein Formatierungsproblem oder die Anmeldung ist nicht verfügbar.
EP2021736528Diese Anmeldung ist in PATENTSCOPE nicht einsehbar, da der Eintrag für die nationale Phase noch nicht veröffentlicht wurde, oder der Eintrag für die nationale Phase wird von einem Land ausgestellt, das keine Daten mit der WIPO teilt, oder es gibt ein Formatierungsproblem oder die Anmeldung ist nicht verfügbar.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten