In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021069004 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR BEARBEITUNG EINES WÄLZLAGERBAUTEILS

Veröffentlichungsnummer WO/2021/069004
Veröffentlichungsdatum 15.04.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2020/100515
Internationales Anmeldedatum 18.06.2020
IPC
F16C 33/64 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
CWellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen zum Übertragen von Bewegungen in einer biegsamen Führungshülle; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebeelemente, Kupplungselemente oder Bremsenelemente; Lager
33Lagerteile; besondere Verfahren zum Herstellen von Lagern oder Teilen davon
30Teile von Wälzlagern
58Laufflächen; Laufringe
64Besondere Herstellungsverfahren
F16C 23/08 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder Maschineneinheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
CWellen; Flexible Wellen; Mechanische Vorrichtungen zum Übertragen von Bewegungen in einer biegsamen Führungshülle; Einzelteile von Kurbeltrieben; Drehgelenke; Gelenkige Verbindungen; Sich drehende Maschinenelemente, außer Getriebeelemente, Kupplungselemente oder Bremsenelemente; Lager
23Lager, ausschließlich für Drehbewegung, mit einstellbarer Ausrichtung oder Positionierung
06Wälzlager
08selbsteinstellend
CPC
F16C 2202/06
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
2202Solid materials defined by their properties
02Mechanical properties
06Strength or rigidity
F16C 23/086
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
23Bearings for exclusively rotary movement adjustable for aligning or positioning
06Ball or roller bearings
08self-adjusting
082by means of at least one substantially spherical surface
086forming a track for rolling elements
F16C 2300/14
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
2300Application independent of particular apparatuses
10related to size
14Large applications, e.g. bearings having an inner diameter exceeding 500 mm
F16C 33/64
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
CSHAFTS; FLEXIBLE SHAFTS; ELEMENTS OR CRANKSHAFT MECHANISMS; ROTARY BODIES OTHER THAN GEARING ELEMENTS; BEARINGS
33Parts of bearings; Special methods for making bearings or parts thereof
30Parts of ball or roller bearings
58Raceways; Race rings
64Special methods of manufacture
Anmelder
  • SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • BIERLEIN, Andreas
  • GREHN, Martin
  • SCHRÖDER, Rainer
  • END, Silvio
  • HENNEFELDER, Markus
Prioritätsdaten
10 2019 127 123.109.10.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR BEARBEITUNG EINES WÄLZLAGERBAUTEILS
(EN) METHOD AND DEVICE FOR MACHINING A ROLLING BEARING COMPONENT
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR USINER UN COMPOSANT DE PALIER À ROULEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Ein Verfahren zur Bearbeitung eines Wälzlagerbauteils (2, 3, 4), welches zum Betrieb unter definierten Belastungsbedingungen vorgesehen ist, umfasst folgende Merkmale: - Unterteilung der Belastungsbedingungen in mindestens zwei Belastungsgruppen, welche beim Betrieb des Wälzlagerbauteils (2, 3, 4) simultan auftreten, - Rechnerische Ermittlung von auf die verschiedenen Belastungsgruppen zurückzuführenden mechanischen Belastungen, wobei jeder Belastungsgruppe mechanische Spannungen unter der Oberfläche des Wälzlagerbauteils (2, 3, 4) zugeordnet werden, - Rechnerische Superposition der ermittelten mechanischen Spannungen, - Theoretische Bestimmung von im Wälzlagerbauteil (2, 3, 4) zu erzeugenden, auf die berechneten, superponierten mechanischen Spannungen (BSP) abgestimmten Druckeigenspannungen (SP), - Erzeugen der zuvor theoretisch bestimmten Druckeigenspannungen (SP) durch ein mindestens zweistufiges mechanisches Verfahren.
(EN)
The invention relates to a method for machining a rolling bearing component (2, 3, 4) which is provided for operation under defined load conditions, said method comprising the following features: - subdividing the load conditions into at least two load classes which occur simultaneously during operation of the rolling bearing component (2, 3, 4), - mathematically determining mechanical loads attributable to the various load classes, wherein mechanical stresses under the surface of the rolling bearing component (2, 3, 4) are assigned to each load class, - mathematically superposing the determined mechanical stresses, - theoretically determining residual compressive stresses (SP) which are to be generated in the rolling bearing component (2, 3, 4) and which are matched to the calculated superposed mechanical stresses (BSP), - generating the previously theoretically determined residual compressive stresses (SP) by means of an at least two-stage mechanical process.
(FR)
L’invention concerne un procédé pour usiner un composant de palier à roulement (2, 3, 4) conçu pour fonctionner dans des conditions de charge définies, caractérisé en ce qu’il comporte les étapes consistant : à répartir les conditions de charge dans au moins deux groupes de charge pouvant survenir simultanément lors du fonctionnement du composant de palier à roulement (2, 3, 4) ; à déterminer, par calcul, les charges mécaniques attribuées aux différents groupes de charge, des tensions mécaniques étant associées à chaque groupe de charge sous la surface du composant de palier à roulement (2, 3, 4) ; à superposer, par calcul, les tensions mécaniques déterminées ; à déterminer, de manière théorique, des tensions propres de pression (SP) ajustées en fonction des tensions mécaniques (BSP) superposées calculées, à générer dans le composant de palier à roulement (2, 3, 4) ; à générer les tensions propres de pression (SP) déterminées précédemment de manière théorique au moyen d’un procédé mécanique comportant au moins deux étapes.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten