In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021064033 - WAFFE MIT HÜLSENAUSWURF

Veröffentlichungsnummer WO/2021/064033
Veröffentlichungsdatum 08.04.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/077390
Internationales Anmeldedatum 30.09.2020
IPC
F41A 15/14 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
15Patronenauszieher, d.h. Vorrichtungen zum Ausziehen von Patronen oder leeren Hülsen zumindest teilweise aus dem Patronenlager; Patronenauswerfer, d.h. Vorrichtungen zum Auswerfen der ausgezogenen Patronen oder Hülsen aus der Waffe
12für Waffen mit einem Verschluss
14der Auswerfer ist am oder im Verschluss angeordnet
F41A 15/16 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
15Patronenauszieher, d.h. Vorrichtungen zum Ausziehen von Patronen oder leeren Hülsen zumindest teilweise aus dem Patronenlager; Patronenauswerfer, d.h. Vorrichtungen zum Auswerfen der ausgezogenen Patronen oder Hülsen aus der Waffe
12für Waffen mit einem Verschluss
16der Auswerfer ist am Verschlussgehäuse oder Rahmen angeordnet
F41A 3/26 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
41Waffen
AFunktionsmerkmale oder Einzelheiten, die Handfeuerwaffen und Artillerie gemeinsam betreffen, z.B. Rohre; Lafettierung für Handfeuerwaffen oder Artillerie
3Verschlussmechanismen, z.B. Verriegelungen
12Verschlussbewegung, d.h. die Öffnungsbewegung des Verschlussstückes ist parallel zur Rohrachse
14Starre Verriegelung, d.h. mit Verriegelungselementen, die starr am Verschluss oder Verschlussgriff bzw. am Rohr oder Verschlussgehäuse befestigt sind
16der Verschluss vollführt eine Drehbewegung um die Rohrachse, z.B. drehbare Zylinderverschlüsse
26Halbautomatische oder automatische Betätigung, z.B. mit beweglichen Verschlussschlitten und einem drehbaren Verschluss
Anmelder
  • GLOCK TECHNOLOGY GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • BILGERI, Elmar
Vertreter
  • PATENTANWÄLTE BARGER, PISO & PARTNER
Prioritätsdaten
19201440.504.10.2019EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) WAFFE MIT HÜLSENAUSWURF
(EN) WEAPON WITH CARTRIDGE-CASE EJECTION
(FR) ARME À ÉJECTION D'ÉTUI
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Waffe mit Hülsenauswurf, insbesondere Karabiner, mit einem Lauf (1) mit einem beweglichen Gleitstück (18) mit einem Verschlusskopf (19), mit einem Stoßboden (42), mit einem beweglichen Auswerfer (21) und mit einer in Richtung der Laufachse (38) waffenfesten Funktionskante (35) die beim Rücklauf des Gleitstückes (18) nach Abfeuern eines Schusses den Auswerfer (21) in seine Auswurfposition drängt. Zur Schaffung eines stets gleichmäßig erfolgenden Auswurfes ist am Gleitstück (18) ein Auswerferhebel (28) um eine normal zur Waffenmittelebene (44) verlaufende Drehachse (32) verdrehbar angeordnet, der bei der Rückwärtsbewegung des Gleitstückes (18) an die Funktionskante (35) stößt und dabei verdreht wird, sodass er an eine Stoßfläche (43) des Auswerfers (21) stößt und ihn in die Auswurfposition drängt.
(EN)
The invention relates to a weapon with cartridge-case ejection, in particular a carbine, with a barrel (1) with a movable sliding piece (18) with a breechblock head (19), with a breech face (42), with a movable ejector (21) and with a functional edge (35), which is fixed with respect to the weapon in the direction of the barrel axis (38) and forces the ejector (21) into its ejecting position when the sliding piece (18) returns after firing a shot. To ensure that ejection always takes place uniformly, an ejector lever (28) is arranged on the sliding piece (18) such that it can pivot about a pivot axis (32) extending perpendicularly to the centre plane (44) of the weapon, and said ejector lever comes up against the functional edge (35) during the return movement of the sliding piece (18) and is thereby pivoted, and so it comes up against an abutment face (43) of the ejector (21) and forces it into the ejecting position.
(FR)
La présente invention concerne une arme à éjection d'étui, en particulier une carabine, dotée d'un canon (1) présentant une pièce coulissante mobile (18) avec une tête de bloc de culasse (19), une face de culasse (42), un éjecteur mobile (21) et un bord fonctionnel (35), qui est fixe par rapport à l'arme dans la direction de l'axe de canon (38) et introduit l'éjecteur (21) de force dans sa position d'éjection lorsque la pièce coulissante (18) revient après un tir. Pour assurer que l'éjection s'effectue toujours de manière uniforme, un levier d'éjection (28) est disposé sur la pièce coulissante (18) de manière à pouvoir pivoter autour d'un axe de pivotement (32) s'étendant perpendiculairement au plan central (44) de l'arme, et ledit levier d'éjection vient en butée contre le bord fonctionnel (35) pendant le mouvement de retour de la pièce coulissante (18) et est ainsi pivoté, et vient ainsi contre une face de butée (43) de l'éjecteur (21) et l'introduit de force dans la position d'éjection.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten