In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021063745 - ANTRIEBSWELLE EINER DYNAMOELEKTRISCHEN MASCHINE UND DEREN HERSTELLUNGSVERFAHREN

Veröffentlichungsnummer WO/2021/063745
Veröffentlichungsdatum 08.04.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/076397
Internationales Anmeldedatum 22.09.2020
IPC
H02K 1/32 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
1Einzelheiten des magnetischen Kreises
06gekennzeichnet durch die Gestalt, die Form oder den Aufbau
22Rotierende Teile des magnetischen Kreises
32mit Kanälen oder Durchführungen für den Umlauf des Kühlmediums
H02K 9/22 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
9Kühl- oder Belüftungsanordnungen
22durch festen, die Wärme leitenden Werkstoff, der im Ständer oder Läufer eingebettet oder diese berührend angeordnet ist, z.B. Wärmebrücken
H02K 7/00 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
7Anordnungen für den Gebrauch mechanischer Energie, soweit sie baulich mit dynamoelektrischen Maschinen vereinigt sind, z.B. bauliche Vereinigung mit mechanischen Antriebsmotoren oder dynamoelektrischen Hilfsmaschinen
CPC
H02K 1/32
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
1Details of the magnetic circuit
06characterised by the shape, form or construction
22Rotating parts of the magnetic circuit
32with channels or ducts for flow of cooling medium
H02K 7/003
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
7Arrangements for handling mechanical energy structurally associated with dynamo-electric machines, e.g. structural association with mechanical driving motors or auxiliary dynamo-electric machines
003Couplings; Details of shafts
H02K 9/22
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
9Arrangements for cooling or ventilating
22by solid heat conducting material embedded in, or arranged in contact with, the stator or rotor, e.g. heat bridges
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • HÖSLE, Markus
Prioritätsdaten
19200500.730.09.2019EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ANTRIEBSWELLE EINER DYNAMOELEKTRISCHEN MASCHINE UND DEREN HERSTELLUNGSVERFAHREN
(EN) DRIVE SHAFT OF A DYNAMOELECTRICAL MACHINE AND CORRESPONDING MANUFACTURING METHOD
(FR) ARBRE D'ENTRAÎNEMENT D'UNE MACHINE DYNAMO-ÉLECTRIQUE ET PROCÉDÉ DE FABRICATION CORRESPONDANT
Zusammenfassung
(DE)
Antriebswelle (2, 2000) einer dynamoelektrischen Maschine (1) umfassend mindestens zwei unterschiedliche, voneinander thermisch getrennte Wärmeleitungs-Pfade (20, 21, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005), wobei jeder Wärmeleitungs-Pfad (20, 21, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005) zwei räumlich voneinander getrennte Enden (200, 201, 210, 211) aufweist und derart ausgebildet ist, dass Wärme in eines der beiden Enden (200, 210) in die Antriebswelle (2) einkoppeln und aus dem anderen Ende (201, 211) aus der Antriebswelle (2, 2000) auskoppeln kann.
(EN)
The invention relates to a drive shaft (2, 2000) of a dynamoelectrical machine (1) comprising at least two different, thermally separate heat conduction paths (20, 21, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005), each heat conduction path (20, 21, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005) having spatially separate ends (200, 201, 210, 211) and being designed such that heat can couple into the drive shaft (2) at of the two ends (200, 210) and can couple out of the drive shaft (2, 2000) at the other end (201, 211).
(FR)
L'invention concerne un arbre d'entraînement (2, 2000) d'une machine dynamo-électrique (1) comprenant au moins deux trajets de conduction de chaleur différents et séparés thermiquement (20, 21, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005), chaque trajet de conduction de chaleur (20, 21, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005) ayant des extrémités spatialement séparées (200, 201, 210, 211) et étant conçu de telle sorte que la chaleur peut se coupler dans l'arbre d'entraînement (2) au niveau des deux extrémités (200, 210) et peut se coupler à l'extérieur de l'arbre d'entraînement (2, 2000) au niveau de l'autre extrémité (201, 211).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten