In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021058322 - BETÄTIGUNGSGRIFF, ABDECKUNGSEINRICHTUNG UND ABLAGEFACH SOWIE EIN KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2021/058322
Veröffentlichungsdatum 01.04.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/075705
Internationales Anmeldedatum 15.09.2020
IPC
B60R 7/04 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
7Anordnungen innerhalb des Fahrzeuges zum Verstauen oder Halten hauptsächlich gedacht für das Eigentum des Fahrgastes, das kleiner als ein Handkoffer ist, z.B. Kleidung, Reisegegenstände oder Mappen
04im Fahrerraum oder Fahrgastraum
B60N 3/02 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
3Anordnung oder besondere Ausbildung von anderem Zubehör für die Reisenden, soweit nicht anderweitig vorgesehen
02von Handgriffen oder Halteriemen
B60R 21/02 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
02Schutzvorrichtungen oder Sicherheitsausrüstungen für Fahrzeuginsassen
B60R 11/00 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11Anordnungen zum Halten oder Einbau von Gegenständen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
CPC
B60N 3/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
3Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for
02of hand grips or straps
B60N 3/026
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
3Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for
02of hand grips or straps
026characterised by the fixing means
B60R 2011/0094
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
11Arrangements for holding or mounting articles, not otherwise provided for
0094characterised by means for covering after user, e.g. boxes, shutters or the like
B60R 21/0286
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
21Arrangements or fittings on vehicles for protecting or preventing injuries to occupants or pedestrians in case of accidents or other traffic risks
02Occupant safety arrangements or fittings ; , e.g. crash pads
0286Padded or energy absorbing driving control initiating means, e.g. gear lever, pedals
B60R 7/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
7Stowing or holding appliances inside vehicle primarily intended for personal property smaller than suit-cases, e.g. travelling articles, or maps
04in driver or passenger space ; , e.g. using racks
Anmelder
  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • REHLING, Peter
  • KESSLER, Jörn
Prioritätsdaten
10 2019 214 607.424.09.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BETÄTIGUNGSGRIFF, ABDECKUNGSEINRICHTUNG UND ABLAGEFACH SOWIE EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) ACTUATING HANDLE, COVER DEVICE AND STOWAGE COMPARTMENT, AND ALSO A MOTOR VEHICLE
(FR) POIGNÉE D'ACTIONNEMENT, DISPOSITIF DE RECOUVREMENT ET COMPARTIMENT DE RANGEMENT, AINSI QUE VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Betätigungsgriff, eine Abdeckungseinrichtung, ein Ablagefach sowie ein Kraftfahrzeug. Der Betätigungsgriff (10) zur Anordnung an einer manuell zu betätigenden Betätigungseinrichtung (90) im Innenraum eines Kraftfahrzeugs umfasst eine Basiseinheit (50). Diese ist ausgebildet aus einem ersten Material mit einer ersten Härte und bildet eine wenigstens abschnittsweise zur Befestigung an einer Betätigungseinrichtung (90) ausgebildete Anschlussseite (41) aus. Ferner umfasst der Betätigungsgriff (10) ein mit der Basiseinheit (50) auf der der Anschlussseite (41) gegenüberliegenden Seite mechanisch verbundenes und zumindest abschnittsweise die Außenseite des Betätigungsgriffs (10) ausbildendes Griffelement (20), welches aus einem zweiten Material mit einer zweiten Härte ausgebildet ist, wobei die erste Härte größer ist als die zweite Härte und die Shore A Härte des zweiten Materials kleiner als 50 ist. Zwischen in unterschiedlichen Ebenen benachbart angeordneten Außenflächen der Basiseinheit (50) ist ein Radius RT mit RT > 3,2 mm zur wenigstens teilweisen Abrundung der Basiseinheit (50) ausgeführt.
(EN)
The invention relates to an actuating handle, a cover device, a stowage compartment, and also a motor vehicle. The actuating handle (10) for arrangement on a manually-operated actuation device (90) in the passenger compartment of a motor vehicle comprises a base unit (50). This is made from a first material with a first hardness and forms a connection side (41) designed, at least in part, for mounting on an actuation device (90). The actuating handle (10) further comprises a grip element (20), which is made from a second material with a second hardness, the first hardness being greater than the second hardness and the Shore A hardness of the second material being less than 50. Said grip element is mechanically connected to the base unit (50) on the side opposite the connection side (41) and, at least in portions, forms the outside of the actuating handle (10). A radius RT, where RT > 3.2 mm, is formed for rounding off the base unit (50), at least in part, between outer faces of the base unit (50) which are arranged adjacently to one another in different planes.
(FR)
L'invention concerne une poignée d'actionnement, un dispositif de recouvrement, un compartiment de rangement, ainsi qu'un véhicule à moteur. La poignée d'actionnement (10) destinée à être disposée sur un dispositif d'actionnement actionné manuellement (90) dans le compartiment passagers d'un véhicule à moteur comprend une unité de base (50). Celle-ci est réalisée à partir d'un premier matériau ayant une première dureté et forme un côté de liaison (41) conçu, au moins en partie, pour un montage sur un dispositif d'actionnement (90). La poignée d'actionnement (10) comprend en outre un élément de saisie (20), qui est réalisé à partir d'un second matériau ayant une seconde dureté, la première dureté étant supérieure à la seconde dureté et la dureté Shore A du second matériau étant inférieure à 50. Ledit élément de saisie est relié mécaniquement à l'unité de base (50) sur le côté opposé au côté de liaison (41) et constitue, au moins en partie, l'extérieur de la poignée d'actionnement (10). Un rayon RT, où RT = 3,2 mm, est formé pour arrondir l'unité de base (50), au moins en partie, entre des faces externes de l'unité de base (50) qui sont disposées de façon adjacente l'une par rapport à l'autre dans des plans différents.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten