In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021058084 - VERFAHREN ZUR ERSTELLUNG EINES DIGITALEN ZWILLINGS EINER ANLAGE ODER VORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2021/058084
Veröffentlichungsdatum 01.04.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/075599
Internationales Anmeldedatum 24.09.2019
IPC
G05B 19/042 2006.01
GSektion G Physik
05Steuern; Regeln
BSteuer- oder Regelsysteme allgemein; funktionelle Elemente solcher Systeme; Überwachungs- oder Prüfanordnungen für solche Systeme oder Elemente
19Programmsteuersysteme
02elektrisch
04Programmsteuerungen, die keine numerischen Steuerungen sind, d.h. solche in Ablaufsteuerungen oder Verknüpfungssteuerungen
042mit digitalen Prozessoren
G05B 19/418 2006.01
GSektion G Physik
05Steuern; Regeln
BSteuer- oder Regelsysteme allgemein; funktionelle Elemente solcher Systeme; Überwachungs- oder Prüfanordnungen für solche Systeme oder Elemente
19Programmsteuersysteme
02elektrisch
418Übergreifende Fabrikationssteuerung, d.h. zentrale Steuerung einer Mehrzahl von Maschinen, z.B. direkte oder verteilte numerische Steuerung , flexible Fertigungssysteme , integrierte Fertigungssysteme , rechnerunterstützte Fertigung
CPC
G05B 19/042
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
BCONTROL OR REGULATING SYSTEMS IN GENERAL; FUNCTIONAL ELEMENTS OF SUCH SYSTEMS; MONITORING OR TESTING ARRANGEMENTS FOR SUCH SYSTEMS OR ELEMENTS
19Programme-control systems
02electric
04Programme control other than numerical control, i.e. in sequence controllers or logic controllers
042using digital processors
G05B 19/41885
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
BCONTROL OR REGULATING SYSTEMS IN GENERAL; FUNCTIONAL ELEMENTS OF SUCH SYSTEMS; MONITORING OR TESTING ARRANGEMENTS FOR SUCH SYSTEMS OR ELEMENTS
19Programme-control systems
02electric
418Total factory control, i.e. centrally controlling a plurality of machines, e.g. direct or distributed numerical control [DNC], flexible manufacturing systems [FMS], integrated manufacturing systems [IMS], computer integrated manufacturing [CIM]
41885characterised by modeling, simulation of the manufacturing system
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • HANNIMAN, Brent
  • LAMPARTER, Steffen
  • MECKEL, Jens
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ERSTELLUNG EINES DIGITALEN ZWILLINGS EINER ANLAGE ODER VORRICHTUNG
(EN) METHOD FOR GENERATING A DIGITAL TWIN OF A SYSTEM OR DEVICE
(FR) PROCÉDÉ POUR GÉNÉRER UN JUMEAU NUMÉRIQUE D’UNE INSTALLATION OU D’UN DISPOSITIF
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Erstellung eines Digitalen Zwillings (800) einer Anlage oder Vorrichtung (100), das Verfahren umfassend die nachfolgenden Schritte: a.) Identifizieren von Komponenten-Datenclustern (310, 320, 330, 340, 250) innerhalb der ersten Datenquelle (205), wobei die Komponenten-Datencluster (310, 320, 330, 340, 250) Komponenten- Typen oder Komponenten-ID-Informationen bezüglich der Anlage oder Vorrichtung (100) zuordenbar oder zugeordnet sind, b.) Zuweisen jeweils einer Komponenten-Typ-Bezeichnung (312, 322, 352) oder jeweils einer Komponenten-ID-Informations-Bezeichnung (314, 334, 344, 354) zu mindestens einem der identifizierten Komponenten-Datencluster (310, 320, 330, 340, 250), c.) Erstellen und Speicherung des Digitalen Zwillings (800) der Anlage oder Vorrichtung (100).
(EN)
The invention relates to a method for generating a digital twin (800) of a system or device (100). The method has the following steps: a.) identifying component data clusters (310, 320, 330, 340, 250) within the first data source (205), said component data clusters (310, 220, 330, 340, 250) being assigned or assignable component types or component ID information relating to the system or device (100), b.) allocating a respective component type designation (312, 322, 352) or a respective component ID information designation (314, 334, 344, 354) to at least one of the identified component data clusters (310, 320, 330, 340, 250), and c.) generating and storing the digital twin (800) of the system or device (100).
(FR)
L’invention concerne un procédé pour générer un jumeau numérique (800) d’une installation ou d’un dispositif (100), ce procédé comprenant les étapes qui consistent : a.) à identifier des groupes de données de composant (310, 320, 330, 340, 250) dans une première source de données (205), ces groupes de données de composant (310, 320, 330, 340, 250) pouvant être associés ou étant associés à des types de composants ou à des informations d’ID de composants par rapport à l’installation ou au dispositif (100), b.) à attribuer respectivement une désignation de type de composant (312, 322, 352) ou respectivement une désignation d’informations d’ID de composant à au moins un des groupes de données de composant (310, 320, 330, 340, 250) identifiés, c.) à générer et enregistrer le jumeau numérique (800) de l’installation ou du dispositif (100).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten