In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021056039 - ELEKTRISCHE MASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2021/056039
Veröffentlichungsdatum 01.04.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/AT2020/060336
Internationales Anmeldedatum 16.09.2020
IPC
H02K 7/116 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
7Anordnungen für den Gebrauch mechanischer Energie, soweit sie baulich mit dynamoelektrischen Maschinen vereinigt sind, z.B. bauliche Vereinigung mit mechanischen Antriebsmotoren oder dynamoelektrischen Hilfsmaschinen
10Bauliche Vereinigung mit Kupplungen, Bremsen, Getrieben, Riemenscheiben oder mechanischen Anlassern
116mit Getriebe
H02K 7/10 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
7Anordnungen für den Gebrauch mechanischer Energie, soweit sie baulich mit dynamoelektrischen Maschinen vereinigt sind, z.B. bauliche Vereinigung mit mechanischen Antriebsmotoren oder dynamoelektrischen Hilfsmaschinen
10Bauliche Vereinigung mit Kupplungen, Bremsen, Getrieben, Riemenscheiben oder mechanischen Anlassern
CPC
H02K 7/1004
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
7Arrangements for handling mechanical energy structurally associated with dynamo-electric machines, e.g. structural association with mechanical driving motors or auxiliary dynamo-electric machines
10Structural association with clutches, brakes, gears, pulleys or mechanical starters
1004with pulleys
H02K 7/1163
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
7Arrangements for handling mechanical energy structurally associated with dynamo-electric machines, e.g. structural association with mechanical driving motors or auxiliary dynamo-electric machines
10Structural association with clutches, brakes, gears, pulleys or mechanical starters
116with gears
1163where at least two gears have non-parallel axes without having orbital motion
Anmelder
  • MIBA EMOBILITY GMBH [AT]/[AT]
Erfinder
  • DORFBAUER, Christian
  • ANDESSNER, Dietmar
  • STETINA, Gerold
  • FRÜHWIRTH, Philipp Lucas
Vertreter
  • ANWÄLTE BURGER UND PARTNER RECHTSANWALT GMBH
Prioritätsdaten
A50823/201927.09.2019AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELEKTRISCHE MASCHINE
(EN) ELECTRIC MACHINE
(FR) MACHINE ÉLECTRIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine elektrische Maschine (1) umfassend einen Rotor (4) und einen Stator (3), wobei der Stator (3) mehrere Statorpole aufweist, die über den Umfang des Stators (3) verteilt angeordnet sind, wobei die Statorpole voneinander unter Ausbildung von Zwischenräumen (11) beabstandet sind, und wobei radial unterhalb der Statorpole ein erstes Getrieberad (10) angeordnet ist, das vom Rotor (4) angetrieben wird. In zumindest einem der Zwischenräume (11) ist zwischen den Statorpolen ein Übertragungselement zur Übertragung der Drehbewegung des ersten Getrieberades (10) auf ein weiteres Getrieberad (12) angeordnet.
(EN)
The invention relates to an electric machine (1) comprising a rotor (4) and a stator (3). The stator (3) has multiple stator poles which are distributed over the circumference of the stator (3), and the stator poles are mutually spaced, thereby forming intermediate spaces (11). A first gear wheel (10) is arranged radially below the stator poles, said gear wheel being driven by the rotor (4), and a transmission element is arranged between the stator poles in at least one of the intermediate spaces (11) in order to transmit the rotational movement of the first gear wheel (10) to another gear wheel (12).
(FR)
L'invention concerne une machine électrique (1) comprenant un rotor (4) et un stator (3), le stator (3) comportant plusieurs pôles de stator qui sont répartis sur la périphérie du stator (3), les pôles de stator étant espacés les uns des autres en formant des espaces intermédiaires (11), et une première roue de transmission (10), qui est entraînée par le rotor (4), étant disposée radialement au-dessous des pôles de stator. Un élément de transmission destiné à transmettre le mouvement de rotation de la première roue de transmission (10) à une autre roue de transmission (12) est disposé dans au moins l'un des espaces intermédiaires (11).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten