In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021052845 - TEMPERIERTES DRUCKLUFTGEMISCH FÜR EINEN ÖLABSCHEIDER

Veröffentlichungsnummer WO/2021/052845
Veröffentlichungsdatum 25.03.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/075262
Internationales Anmeldedatum 10.09.2020
IPC
F01M 13/04 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
MSchmierung von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Schmierung von Brennkraftmaschinen; Kurbelgehäuse- Belüftung oder -Entlüftung
13Kurbelgehäusebelüftung oder Kurbelgehäuseentlüftung
04mit Einrichtungen zum Reinigen der Luft vor Verlassen des Kurbelgehäuses, z.B. zum Entölen
F02B 29/04 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
BBrennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung mit Verdrängerwirkung; Brennkraftmaschinen allgemein
29Brennkraftmaschinen, dadurch gekennzeichnet, dass Einrichtungen zum Laden oder Spülen vorgesehen sind, soweit nicht in den Gruppen F02B25/, F02B27/194; Einzelheiten hiervon
04Kühlung der Frischgase
F01M 11/08 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
MSchmierung von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Schmierung von Brennkraftmaschinen; Kurbelgehäuse- Belüftung oder -Entlüftung
11Einzelheiten oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F01M1/-F01M9/106
08Trennung des Schmiermittels von der Luft oder dem Brennstoff-Luft-Gemisch vor dem Eintritt in den Zylinder
F02M 25/06 2016.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
MZuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
25Vorrichtungen für Brennkraftmaschinen für die Zuführung von brennstofffremden Wirkstoffen oder kleinen Mengen von Zweitbrennstoff zur Verbrennungsluft, zum Hauptbrennstoff oder zum Brennstoff-Luft-Gemisch
06Zuführung von Schmieröldämpfen
F01M 13/02 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
MSchmierung von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Schmierung von Brennkraftmaschinen; Kurbelgehäuse- Belüftung oder -Entlüftung
13Kurbelgehäusebelüftung oder Kurbelgehäuseentlüftung
02durch Überdruck oder Unterdruck
Anmelder
  • MAN TRUCK & BUS SE [DE]/[DE]
Erfinder
  • UTTINGER, Roland
  • FINKEL, Simon
  • VOGEL, Werner
  • PÜNJER, Martin
Vertreter
  • V. BEZOLD & PARTNER PATENTANWÄLTE - PARTG MBB
Prioritätsdaten
10 2019 006 546.817.09.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) TEMPERIERTES DRUCKLUFTGEMISCH FÜR EINEN ÖLABSCHEIDER
(EN) TEMPERATURE-CONTROLLED COMPRESSED-AIR MIXTURE FOR AN OIL SEPARATOR
(FR) MÉLANGE D’AIR COMPRIMÉ THERMORÉGULÉ POUR UN SÉPARATEUR D’HUILE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung (100) für einen insbesondere aufgeladenen und/oder Ladeluft-gekühlten Verbrennungsmotor, vorzugsweise zur Bereitstellung eines temperierten Druckluftgemischs für einen Druckluft-unterstützt arbeitenden Ölabscheider (20) insbesondere für Blow-By Gase, mit: einem Ladeluftkühler (10), einer ersten Leitung (1) stromaufwärts des Ladeluftkühlers (10), wobei vorzugsweise die erste Leitung (1) zum Führen warmer Luft ausgebildet ist, einer zweiten Leitung (2) stromabwärts des Ladeluftkühlers (10), wobei vorzugsweise die zweite Leitung (2) zum Führen kalter Luft ausgebildet ist, und einem Ölabscheider (20), vorzugsweise einem Ölnebelabscheider. Die Vorrichtung (100) zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass von der ersten Leitung (1) eine erste Abzweigleitung (3) abgeht und von der zweiten Leitung (2) eine zweite Abzweigleitung (4) abgeht, um den Ölabscheider (20) mit einem Luftgemisch (M) aus Luft aus der ersten Leitung (1) und Luft aus der zweiten Leitung (2) zu versorgen.
(EN)
The invention relates to a device (100) for an internal combustion engine, in particular a supercharged and/or charge-air-cooled internal combustion engine, preferably for providing a temperature-controlled compressed-air mixture for a compressed-air-assisted oil separator (20) in particular for blow-by gasses, comprising: a charge air cooler (10); a first line (1) upstream of the charge air cooler (10), the first line (1) preferably being designed to conduct warm air; a second line (2) downstream of the charge air cooler (10), the second line (2) preferably being designed to conduct cold air; and an oil separator (20), preferably an oil mist separator. The device (100) is characterized in particular in that a first branch line (3) extends out from the first line (1) and a second branch line (4) extends out from the second line (2) in order to supply the oil separator (20) with an air mixture (M) composed of air from the first line (1) and of air from the second line (2).
(FR)
L’invention concerne un dispositif (100) conçu pour un moteur à combustion interne, en particulier suralimenté et/ou à air de suralimentation refroidi, de préférence pour fournir un mélange d’air comprimé thermorégulé pour un séparateur d’huile (20) fonctionnant au moyen d’air comprimé, en particulier pour des gaz de fuite, comprenant : un refroidisseur d’air de suralimentation (10), une première conduite (1) en amont du refroidisseur d’air de suralimentation (10), de préférence cette première conduite (1) étant conçue pour guider de l’air chaud, une deuxième conduite (2) en aval du refroidisseur d’air de suralimentation (10), de préférence cette deuxième conduite (2) étant conçue pour guider de l’air froid, et un séparateur d’huile (20), de préférence un séparateur de brouillard d’huile. Le dispositif (100) est en particulier caractérisé en qu’une première conduite de dérivation (3) s’étend à partir de la première conduite (1), et en ce qu’une deuxième conduite de dérivation (4) s’étend à partir de la deuxième conduite (2) pour alimenter le séparateur d’huile (20) au moyen d’un mélange d’air (M) constitué d’air provenant de la première conduite (1) et d’air provenant de la deuxième conduite (2).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten