In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021047921 - DREHEINHEIT FÜR EINEN UM SEINE HOCHACHSE ROTIERBAREN FAHRZEUGSITZ, CRASHHAKEN FÜR EINE SOLCHE DREHEINHEIT UND ROTIERBARER FAHRZEUGSITZ

Veröffentlichungsnummer WO/2021/047921
Veröffentlichungsdatum 18.03.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/074054
Internationales Anmeldedatum 28.08.2020
IPC
B60N 2/14 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
04der gesamte Sitz ist bewegbar
14drehbar, z.B. zum Erzielen leichter Zugänglichkeit
Anmelder
  • ISRINGHAUSEN GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHMIDT, Waldemar
  • RICHARD, Michael
  • VON DER HEIDE, Thomas
  • GIETL, Daniel
  • NOLTE, Michael
Vertreter
  • DTS PATENT- UND RECHTSANWÄLTE SCHNEKENBÜHL UND PARTNER MBB
Prioritätsdaten
10 2019 124 672.513.09.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DREHEINHEIT FÜR EINEN UM SEINE HOCHACHSE ROTIERBAREN FAHRZEUGSITZ, CRASHHAKEN FÜR EINE SOLCHE DREHEINHEIT UND ROTIERBARER FAHRZEUGSITZ
(EN) ROTARY UNIT FOR A VEHICLE SEAT THAT CAN BE ROTATED ABOUT ITS VERTICAL AXIS, CRASH HOOK FOR A ROTARY UNIT OF THIS TYPE, AND ROTATABLE VEHICLE SEAT
(FR) UNITÉ DE ROTATION CONÇUE POUR UN SIÈGE DE VÉHICULE POUVANT TOURNER AUTOUR DE SON AXE VERTICAL, CROCHET DE TRANSMISSION DE FORCES EN CAS DE COLLISION CONÇU POUR UNE TELLE UNITÉ DE ROTATION, ET SIÈGE DE VÉHICULE ROTATIF
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung befasst sich mit einer Dreheinheit für einen um seine Hochachse (14) rotierbaren Fahrzeugsitz mit einer unteren Drehplatte (12), einer zu dieser rotierbaren oberen Drehplatte (11) und einem Verriegelungsdeckel (4), der fest mit der unteren Drehplatte (12) verbunden ist und mindestens eine Rastöffnung (16) aufweist, mit einem an der oberen Drehplatte (12) angeordneten Rasthebel (3), der mindestens einen Rastzahn (15) aufweist und der zwischen einer Rastposition und einer Entriegelungspositon bewegbar ist, wobei die Rastöffnung (16) einen geschlossenen Rand aufweist und der Rastzahn (15) von seinen Abmessungen so ausgebildet ist, dass er mit geringem Spiel in die Rastöffnung (16) passt. Die Erfindung befasst sich auch mit einem Crashhaken (1) für eine Dreheinheit, der einen horizontal sich erstreckenden Grundkörper (27) aufweist, in dem eine vertikale Öffnung (34) vorhanden ist, mit zwei Seitenwänden (28, 29), die sich parallel zueinander von dem Grundkörper (27) nach unten erstrecken und die parallel zu einer Längsachse des Grundkörpers (27) ausgerichtet sind, wobei an den dem Grundkörper (27) abgewandten, unteren Enden der Seitenwände (28, 29) jeweils nach innen gerichtete Schienen (30) ausgebildet sind, die in der Fahrtposition der Dreheinheit einen Kopf eines Sicherungsbolzens (8) mit ihren nach oben gerichteten Fixierflächen (31) untergreifen, wobei an der zweiten Seitenwand (29) zusätzlich zur nach innen gerichteten Schiene (30) eine nach außen weisende Gleitnase (32) angeformt ist, die eine nach unten und außen weisende Gleitfläche (33) aufweist, die sich im montierten Zustand auf einer fest mit der unteren Drehplatte (12) verbundenen Gleitkreisebene (19) abstützt. Die Erfindung befasst sich außerdem mit einer Dreheinheit, die einen solchen Crashhaken (1) aufweist, sowie mit einem Fahrzeugsitz mit einer erfindungsgemäßen Dreheinheit.
(EN)
The invention relates to a rotary unit for a vehicle seat that can be rotated about its vertical axis (14), comprising a lower rotary plate (12), an upper rotary plate (11) that can be rotated relative to same and a locking cover (4) which is fixed to the lower rotary plate (12) and has at least one engaging opening (16), and comprising an engaging lever (3) which is arranged on the upper rotary plate (12), has at least one engaging tooth (15) and can be moved between an engaging position and an unlocking position, wherein the engaging opening (16) has a closed edge and the engaging tooth (15) is designed with measurements such that it fits into the engaging opening (16) with minimal clearance. The invention also relates to a crash hook (1) for a rotary unit, having a horizontally extending main body (27) in which a vertical opening (34) is provided, comprising two lateral walls (28, 29) extending in parallel downwards from the main body (27) and orientated in parallel to a longitudinal axis of the main body (27), wherein respective inward-facing rails (30) are formed at the lower ends of the lateral walls (28, 29) facing away from the main body (27), said rails gripping behind a head of a securing bolt (8) with their upward-facing fixing surfaces (31) when the rotary unit is in the travelling position, wherein an outward-facing sliding protrusion (32) is also formed on the second lateral wall (29) along with the inward-facing rail (30), which has a downward and outward-facing sliding surface (33), which is supported on a circular sliding plane (19) fixed to the lower rotary plate (12) in the assembled state. The invention further relates to a rotary unit comprising a crash hook (1) of this type, as well as to a vehicle seat comprising a rotary unit according to the invention.
(FR)
L'invention concerne une unité de rotation conçue pour un siège de véhicule pouvant tourner autour de son axe vertical (14), comprenant une plaque de rotation inférieure (12), une plaque de rotation supérieure (11) rotative par rapport à cette dernière, et un couvercle de verrouillage (4) qui est solidarisé à demeure avec la plaque de rotation inférieure (12) et comporte au moins une ouverture d'encliquetage (16), un levier d'encliquetage (3) qui est agencé sur la plaque de rotation supérieure (11), comporte au moins une dent d'encliquetage (15) et peut être déplacé entre une position d'encliquetage et une position déverrouillée, l'ouverture d'encliquetage (16) présentant un bord fermé et la dent d'encliquetage (15) étant dimensionnée de manière à s'intégrer dans l'ouverture d'encliquetage (16) avec un faible jeu. Cette invention concerne également un crochet de transmission de forces en cas de collision (1) conçu pour une unité de rotation, comprenant un corps de base (27) s'étendant de manière horizontale, lequel comporte une ouverture verticale (34) présentant deux parois latérales (28, 29) qui s'étendent parallèlement l'une par rapport à l'autre, à partir du corps de base 27), vers le bas, et qui sont orientées parallèlement à un axe longitudinal du corps de base (27), des rails (30) respectivement orientés vers l'intérieur étant formés sur une extrémité inférieure des parois latérales (28, 29) opposée au corps de base (27), et venant au contact d'une tête d'un boulon de blocage (8), par le dessous, par l'intermédiaire de ses surfaces de fixation (31) orientées vers le haut, dans la position de conduite de l'unité de rotation, un nez de glissement (32) orienté vers l'extérieur étant formé sur la deuxième paroi latérale (29) en plus du rail (30) orienté vers l'intérieur et comportant une surface de glissement (33) orientée vers le bas et l'extérieur laquelle est en appui, à l'état monté, sur un plan circulaire de glissement (19) solidarisé à demeure avec la plaque de rotation inférieure (12). Cette invention concerne en outre une unité de rotation comportant un tel crochet de transmission de forces en cas de collision (1), ainsi qu'un siège de véhicule équipé d'une unité de rotation selon l'invention.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten