In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021001240 - HYDRIERUNG VON ESTERN ZU ALKOHOLEN IN GEGENWART EINES RU-PNN-KOMPLEXES

Veröffentlichungsnummer WO/2021/001240
Veröffentlichungsdatum 07.01.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/067683
Internationales Anmeldedatum 24.06.2020
IPC
C07C 29/149 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
29Herstellung von Verbindungen, die Hydroxyl- oder O-Metall-Gruppen an ein Kohlenstoffatom gebunden enthalten, das nicht einem sechsgliedrigen aromatischen Ring angehört
132durch Reduktion einer Sauerstoff enthaltenden funktionellen Gruppe
136von CO enthaltenden Gruppen, z.B. COOH
147von Carbonsäuren oder ihren Derivaten
149mit Wasserstoff oder Wasserstoff enthaltenden Gasen
C07C 41/26 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
41Herstellung von Ethern; Herstellung von Verbindungen mit Guppen, Gruppen oder Gruppen
01Herstellung von Ethern
18durch Reaktionen ohne Bildung von Ether- Sauerstoff-Bindungen
26durch Einführung von Hydroxyl- oder O-Metall-Gruppen
C07D 213/30 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
DHeterocyclische Verbindungen
213Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoffatome oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
24mit an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
28Kohlenwasserstoffreste substituiert durch einfach gebundene Sauerstoffatome oder Schwefelatome
30Sauerstoffatome
C07C 33/26 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
33Ungesättigte Verbindungen, die Hydroxyl- oder O-Metall-Gruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden enthalten
26Mehrwertige Alkohole, die nur sechsgliedrige aromatische Ringe als cyclischen Teil enthalten
C07C 31/27 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
31Gesättigte Verbindungen, die Hydroxyl- oder O-Metall-Gruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden enthalten
27Mehrwertige Alkohole, die gesättigte Ringe enthalten
C07C 33/02 2006.01
CSektion C Chemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
33Ungesättigte Verbindungen, die Hydroxyl- oder O-Metall-Gruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden enthalten
02Acyclische Alkohole mit Kohlenstoff-Kohlenstoff- Doppelbindungen
Anmelder
  • BASF SE [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHELWIES, Mathias
  • SCHWABEN, Jonas
  • PACIELLO, Rocco
Vertreter
  • BASF IP ASSOCIATION
Prioritätsdaten
19184178.203.07.2019EP
20171976.229.04.2020EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HYDRIERUNG VON ESTERN ZU ALKOHOLEN IN GEGENWART EINES RU-PNN-KOMPLEXES
(EN) HYDROGENATION OF ESTERS TO ALCOHOLS IN THE PRESENCE OF A RU-PNN COMPLEX
(FR) HYDROGÉNATION D’ESTERS EN VUE D’OBTENIR DES ALCOOLS EN PRÉSENCE D’UN COMPLEXE DE RU-PNN
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Hydrierung eines Esters mit molekularem Wasserstoff zu den korrespondierenden Alkoholen in Gegenwart eines Ruthenium-Komplexes (I), wobei dieser einen dreizähnigen Liganden L mit der allgemeinen Formel (II) enthält, n und m unabhängig voneinander 0 oder 1 sind, und die durchgezogen-gestrichelten Doppellinien für eine Einfach- oder Doppelbindung stehen, mit der Maßgabe, dass im Falle von n = 1 beide durchgezogen-gestrichelten Doppellinien eine Einfachbindung darstellen und m gleich 1 ist, und im Falle von n = 0 eine durchgezogen-gestrichelte Doppellinie eine Einfachbindung und die andere durchgezogen-gestrichelte Doppellinie eine Doppelbindung darstellt, wobei im Falle einer Doppelbindung auf der dem Phenylring zugewandten Seite m = 1 ist, im Falle einer Doppelbindung auf der dem Pyridylring zugewandten Seite m = 0 ist, oder beide durchgezogen-gestrichelten Doppellinien eine Einfachbindung darstellen und m gleich 1 ist.
(EN)
The invention relates to a method for the hydrogenation of an ester with molecular hydrogen to the corresponding alcohols in the presence of a ruthenium complex (I), wherein said complex contains a tridentate ligand L of the general formula (II), n and m independently are 0 or 1, and the continuous-discontinuous double lines represent a single bond or a double bond, with the proviso that if n = 1, both continuous-discontinuous double lines represent a single bond and m is 1, and if n = 0, one continuous-discontinuous double line represents a single bond and the other continuous-discontinuous double line represents a double bond, and if there is a double bond on the side facing the phenyl ring, m = 1, if there is a double bond on the side facing the pyridyl ring, m = 0, or both continuous-discontinuous double lines represent a single bond and m is 1.
(FR)
L’invention concerne un procédé d’hydrogénation d’un ester au moyen d’hydrogène moléculaire en vue d’obtenir des alcools correspondants en présence d’un complexe de ruthénium (I) comportant un ligand (L) tridenté de formule générale (II), dans laquelle n et m représentent indépendamment l’un de l’autre 0 ou 1, et les lignes doubles continues-discontinues représentent une liaison simple ou double, à condition que, dans le cas où n = 1, les deux lignes doubles continues-discontinues représentent une liaison simple et m est égal à 1, et dans le cas où n = 0, une ligne double continue-discontinue représente une liaison simple et l’autre ligne double continue-discontinue représente une liaison double, en présence d’une liaison double sur le côté orienté vers le cycle phényle, m = 1, en présence d’une liaison double sur le côté orienté vers le cycle pyridyle, m = 0, ou les deux lignes doubles continues-discontinues représentent une liaison simple et m est égal à 1.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten