In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2021001172 - GLEITSCHUTZKETTE MIT VERDREHSPERRE ZWISCHEN BENACHBARTEN KETTENGLIEDERN

Veröffentlichungsnummer WO/2021/001172
Veröffentlichungsdatum 07.01.2021
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/067111
Internationales Anmeldedatum 19.06.2020
IPC
B62D 55/04 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
55Raupenketten-Fahrzeuge
04mit Laufketten und wahlweisen Bodenrädern, z.B. veränderlich vom Raupenketten-Fahrzeug in ein Fahrzeug mit Rädern und umgekehrt
B62D 55/20 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
55Raupenketten-Fahrzeuge
08Raupenketteneinheiten; Teile dafür
18Laufketten
20von gelenkiger Ausführung, z.B. Ketten
B62D 55/205 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
55Raupenketten-Fahrzeuge
08Raupenketteneinheiten; Teile dafür
18Laufketten
20von gelenkiger Ausführung, z.B. Ketten
205Verbindungen zwischen Kettengliedern
Anmelder
  • RUD KETTEN RIEGER & DIETZ GMBH U. CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • RIEGER, Johannes Werner
  • RÖSLER, Bernd
Vertreter
  • GRÜNECKER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTG MBB
Prioritätsdaten
10 2019 209 620.401.07.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GLEITSCHUTZKETTE MIT VERDREHSPERRE ZWISCHEN BENACHBARTEN KETTENGLIEDERN
(EN) ANTI-SKID CHAIN HAVING A ROTATION-BLOCKING ELEMENT BETWEEN ADJACENT CHAIN LINKS
(FR) CHAÎNE ANTIDÉRAPANTE COMPRENANT UN MÉCANISME DE BLOCAGE ANTI-ROTATION ENTRE DES MAILLONS DE CHAÎNE ADJACENTS
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Gleitschutzkette (1) für Reifen (3), insbesondere für Bogie-Achse, wobei die Gleitschutzkette (1) zwei seitenstabile Führungsketten (5) aufweist, die im montierten Zustand seitlich der Laufflächen (9) der Reifen (3) angeordnet sind, wobei die Gleitschutzkette (1) 5 ein biegeschlaffes Laufnetz (7) aufweist, das sich zwischen den beiden Führungsketten (5) erstreckt, und wobei wenigstens eine Führungskette (5) in Umfangsrichtung (U) durch Gelenkbolzen (19) miteinander gelenkartig verbundene Kettenglieder (15, 17) und wenigstens eine Verdrehsperre (27), durch die ein maximaler Gelenkwinkel (35) zwischen zwei miteinander verbundenen Kettengliedern (15, 17) vorgegeben ist, aufweist. Um einen Seitenzug der Gleitschutzkette 10 (1) zu verhindern und gleichzeitig eine einfach zu fertigende Gleitschutzkette (1) bereitzustellen, ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass sich ein Teil der Verdrehsperre (27) an wenigstens einem Gelenkbolzen (19) befindet.
(EN)
The invention relates to an anti-skid chain (1) for tires (3), in particular for a bogie axle. The anti-skid chain (1) has two laterally stable guide chains (5), which, when installed, are arranged to the side of the treads (9) of the tires (3). The anti-skid chain (1) has a flexible chain mesh (7) which extends between the two guide chains (5). At least one guide chain (5) has chain links (15, 17) which are interconnected in an articulated manner by means of joint pins (19) in the circumferential direction (U), and at least one rotation-blocking element (27) by means of which a maximum joint angle (35) between two interconnected chain links (15, 17) is defined. According to the invention, in order to prevent lateral pulling of the anti-skid chain (1) and, at the same, to provide an anti-skid chain (1) that is easy to produce, a part of the rotation-blocking element (27) is located on at least one joint pin (19).
(FR)
L'invention concerne une chaîne antidérapante (1) pour des pneus (3), en particulier pour un essieu de bogie. La chaîne antidérapante (1) comporte deux chaînes de guidage (5) latéralement stables disposées, dans l'état monté, à côté des surfaces de roulement (9) des pneus (3). La chaîne antidérapante (1) comporte un filet de roulement (7) flexible s'étendant entre les deux chaînes de guidage (5). Au moins une chaîne de guidage (5) comporte des maillons (15, 17) de chaîne reliés entre eux à la manière d'une articulation par des boulons d'articulation (19) dans la direction périphérique (U) et au moins un mécanisme de blocage anti-rotation (27), qui permet de spécifier un angle d'articulation (35) maximal entre deux maillons (15, 17) de chaîne reliés entre eux. L'invention vise à empêcher une traction latérale de la chaîne antidérapante (1) et à fournir dans le même temps une chaîne antidérapante (1) facile à confectionner. L'invention prévoit à cet effet qu'une partie du mécanisme de blocage anti-rotation (27) se trouve sur au moins un boulon d'articulation (19).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten