In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020260474 - VERFAHREN, VORRICHTUNG UND COMPUTERPROGRAMM ZUM DETEKTIEREN VON EIN ODER MEHREREN OBJEKTEN IM MEERESBODEN

Veröffentlichungsnummer WO/2020/260474
Veröffentlichungsdatum 30.12.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/067864
Internationales Anmeldedatum 25.06.2020
IPC
G01V 1/30 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
VGeophysik; Gravitationsmessungen; Aufspüren von Massen oder Gegenständen; Objektmarkierungen
1Seismologie ; Seismisches oder akustisches Prospektieren oder Aufspüren
28Verarbeiten seismischer Daten, z.B. zur Analyse, zum Auswerten, zum Korrigieren
30Analyse
G01V 1/36 2006.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
VGeophysik; Gravitationsmessungen; Aufspüren von Massen oder Gegenständen; Objektmarkierungen
1Seismologie ; Seismisches oder akustisches Prospektieren oder Aufspüren
28Verarbeiten seismischer Daten, z.B. zur Analyse, zum Auswerten, zum Korrigieren
36Vornehmen von statischen oder dynamischen Korrekturen an Aufzeichnungen, z.B. Berichtigen der Auslage; Korrelieren seismischer Signale; Beseitigen von Wirkungen unerwünschter Energie
Anmelder
  • FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. [DE]/[DE]
Erfinder
  • RAMOS CORDOVA, Carlos
  • PREU, Benedict
  • STANGE, Nikolas
  • KEIL, Hanno
  • SPIEß, Volkhard
  • WENAU, Stefan
Vertreter
  • 2SPL PATENTANWÄLTE PARTG MBB
Prioritätsdaten
10 2019 117 587.928.06.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN, VORRICHTUNG UND COMPUTERPROGRAMM ZUM DETEKTIEREN VON EIN ODER MEHREREN OBJEKTEN IM MEERESBODEN
(EN) METHOD, DEVICE AND COMPUTER PROGRAM FOR DETECTING ONE OR MORE OBJECTS IN THE SEABED
(FR) PROCÉDÉ, DISPOSITIF ET PROGRAMME INFORMATIQUE POUR LA DÉTECTION D’UN OU PLUSIEURS OBJETS DANS LE FOND MARIN
Zusammenfassung
(DE)
Ausführungsbeispiele befassen sich mit einem Verfahren, einem Computerprogramm sowie einer Vorrichtung zum Detektieren von ein oder mehreren Objekten im Meeresboden. Das Verfahren umfasst ein Erhalten eines Empfängersignals. Das Empfängersignal basiert auf einer Streuung von akustischen Signalen an den ein oder mehreren Objekten. Das Empfängersignal ist durch eine Mehrzahl von Empfängern generiert. Das Verfahren umfasst ein Gruppieren von Anteilen des Empfängersignals zu Punkten eines Detektionsrasters. Das Detektionsraster stellt ein Raster dar, an dessen Punkten die ein oder mehreren Objekte lokalisiert werden. Das Verfahren umfasst ein Durchführen einer Laufzeitkorrektur der Anteile des Empfängersignals in Bezug auf die Punkte des Detektionsrasters. Das Verfahren umfasst ein Zusammenfassen der laufzeitkorrigierten Anteile des Empfängersignals an den Punkten des Detektionsrasters. Das Verfahren umfasst ein Detektieren der ein oder mehreren Objekte an den Punkten des Detektionsrasters basierend auf der Zusammenfassung der laufzeitkorrigierten Anteile des Empfängersignals.
(EN)
Exemplary embodiments relate to a method, a computer program and a device for detecting one or more objects in the seabed. The method comprises a receiving of a receiver signal. The receiver signal is based on a scatter of acoustic signals to the one or more objects. The receiver signal is generated by a plurality of receivers. The method comprises a grouping of portions of the receiver signal at points of a detection grid. The detection grid represents a grid at the points of which one or more objects are localized. The method comprises carrying out a runtime correction of the portions of the receiver signal in relation to the points of the detection grid. The method comprises combining the runtime-corrected portions of the receiver signal at the points of the detection grid. The method comprises detecting the one or more objects at the points of the detection grid on the basis of the combination of the runtime-corrected portions of the receiver signal.
(FR)
Des exemples de réalisation de l'invention concernent un procédé, un programme informatique ainsi qu’un dispositif pour la détection d’un ou plusieurs objets dans le fond marin. Le procédé comprend une réception d’un signal de récepteur. Le signal de récepteur se base sur une diffusion de signaux acoustiques sur un ou plusieurs objets. Le signal de récepteur est généré par une pluralité de récepteurs. Le procédé comprend un regroupement de composantes du signal de récepteur en points d’une trame de détection. La trame de détection représente une trame, sur les points de laquelle l’un ou plusieurs objets sont localisés. Le procédé comprend l'exécution d’une correction de l’alignement de temps des composantes du signal de récepteur par rapport aux points de la trame de détection. Le procédé comprend un regroupement des composantes du signal de récepteur à alignement de temps corrigé au niveau des points de la trame de détection. Le procédé comprend une détection de l’un ou plusieurs objets au niveau des points de la trame de détection sur la base du regroupement des composantes du signal de récepteur à alignement de temps corrigé.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten