In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020239174 - GREIFVORRICHTUNG UND GREIFVERFAHREN FÜR HAIRPINS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/239174
Veröffentlichungsdatum 03.12.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2020/100451
Internationales Anmeldedatum 28.05.2020
IPC
H02K 15/06 2006.01
HSektion H Elektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
15Verfahren oder Geräte, besonders für die Herstellung, den Zusammenbau, die Wartung oder die Reparatur von dynamoelektrischen Maschinen ausgebildet
06Einbetten vorgefertigter Wicklungen in Maschinen
B25J 15/00 2006.01
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
25Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
JManipulatoren; mit Manipuliereinrichtungen ausgestattete Räume
15Greifköpfe
Anmelder
  • GROB-WERKE GMBH & CO. KG [DE]/[DE]
Erfinder
  • DREHER, Clemens
Vertreter
  • KASTEL PATENTANWÄLTE PARTG MBB
  • KASTEL, Stefan
  • PETRI, Andreas
  • SURRER, Bernhard
Prioritätsdaten
10 2019 114 221.028.05.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) GREIFVORRICHTUNG UND GREIFVERFAHREN FÜR HAIRPINS
(EN) GRIPPING APPARATUS AND GRIPPING METHOD FOR HAIRPINS
(FR) DISPOSITIF DE PRÉHENSION ET PROCÉDÉ DE PRÉHENSION DESTINÉS À DES ÉPINGLES À CHEVEUX
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Greifvorrichtung (20) zum Greifen zumindest eines Leitungselements von mehreren Leitungselementen, wobei die Greifvorrichtung (20) dazu eingerichtet ist, unterschiedliche Geometrien von Leitungselementen zu greifen, wobei das Leitungselement einen ersten Leitungselementendabschnitt (16) und einen zweiten Leitungselementendabschnitt (17) umfasst. Die Greifvorrichtung (20) umfasst einen Grundkörper (21), eine erste Greifeinrichtung (25), welche einen ersten Greifer (27) aufweist, wobei die erste Greifeinrichtung (25) dazu eingerichtet ist, den ersten Leitungselementendabschnitt (16) oder den zweiten Leitungselementendabschnitt (17) eines vorbestimmten Leitungselements mittels des ersten Greifers (27) zu greifen. Ferner weist die Greifvorrichtung eine zweite Greifeinrichtung (26) auf, welche einen zweiten Greifer (28) umfasst, welcher relativ zu dem Grundkörper (21) beweglich angeordnet ist, wobei die zweite Greifeinrichtung (26) dazu eingerichtet ist, den zweiten Greifer (28) relativ zu dem ersten Greifer (27) derart zu bewegen, dass der zweite Greifer (28) das vorbestimmte Leitungselement an dem zweiten Leitungselementendabschnitt (17) oder an dem ersten Leitungselementendabschnitt (16) greift.
(EN)
The invention relates to a gripping apparatus (20) for gripping at least one line element of a plurality of line elements, wherein the gripping apparatus (20) is designed to grip different geometries of line elements, wherein the line element comprises a first line element end section (16) and a second line element end section (17). The gripping apparatus (20) comprises a main body (21) and a first gripping device (25) which has a first gripper (27), wherein the first gripping device (25) is designed to grip the first line element end section (16) or the second line element end section (17) of a predetermined line element by means of the first gripper (27). The gripping apparatus further has a second gripping device (26) which comprises a second gripper (28) which is arranged such that it can move relative to the main body (21), wherein the second gripping device (26) is designed to move the second gripper (28) relative to the first gripper (27) in such a way that the second gripper (28) grips the predetermined line element at the second line element end section (17) or at the first line element end section (16).
(FR)
L'invention concerne un dispositif de préhension (20) servant à saisir au moins un élément de guidage de plusieurs éléments de guidage, le dispositif de préhension (20) étant conçu pour saisir différentes géométries d'éléments de guidage, l'élément de guidage comprenant une première section d'éléments de guidage (16) et une seconde section d'éléments de guidage (17). Le dispositif de préhension (20) comprend un corps de base (21), un premier système de préhension (25) qui présente un premier préhenseur (27), le premier système de préhension (25) étant conçu pour saisir la première section d'éléments de guidage (16) ou la seconde section d'éléments de guidage (17) d'un élément de guidage prédéfini au moyen du premier préhenseur (27). Le dispositif de préhension présente en outre un second système de préhension (26) qui comprend un second préhenseur (28), qui est agencé mobile par rapport au corps de base (21), le second système de préhension (26) étant conçu pour déplacer le second préhenseur (28) par rapport au premier préhenseur (27) de telle sorte que le second préhenseur (28) saisit l'élément de guidage prédéfini sur la seconde section d'éléments de guidage (17) ou sur la première section d'éléments de guidage (16).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten