In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020229173 - ELEKTRISCHE ANSCHLUSSKONSOLE FÜR KFZ BORDNETZLEITUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/229173
Veröffentlichungsdatum 19.11.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/061854
Internationales Anmeldedatum 29.04.2020
IPC
H01R 4/02 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
RElektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
02Gelötete oder geschweißte Verbindungen
B23K 20/10 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
23Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
KLöten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
20Nichtelektrisches Schweißen durch Schlag- oder anderes Anpressen mit oder ohne Anwendung von Hitze, z.B. Beschichten oder Plattieren
10unter Anwendung von Schwingungen, z.B. Ultraschallschweißen
H01R 4/20 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
RElektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
10allein durch Verdrillen, Umwickeln, Quetschen, Verpressen oder durch andere dauerhafte Verformung bewirkt
18durch Verpressen oder Quetschen
20unter Verwendung einer Presshülse oder Quetschmuffe
H01R 4/18 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
RElektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
10allein durch Verdrillen, Umwickeln, Quetschen, Verpressen oder durch andere dauerhafte Verformung bewirkt
18durch Verpressen oder Quetschen
H01R 4/62 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
RElektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
4Elektrisch leitende Verbindungen zwischen zwei oder mehreren leitenden Gliedern mit direktem Kontakt, d.h. die sich gegenseitig berühren; Mittel, um einen solchen Kontakt zu bewirken oder aufrechtzuerhalten; elektrisch leitende Verbindungen mit zwei oder mehr getrennten Anschlussstellen für Leiter und unter Verwendung von Kontaktgliedern zum Durchdringen der Isolation
58gekennzeichnet durch die Form oder das Material der Kontaktglieder
62Verbindungen zwischen Leitern aus verschiedenen Materialien; Verbindungen zwischen oder mit Aluminiumleitern mit oder ohne Stahlkern
H01R 43/02 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
RElektrisch leitende Verbindungen; Bauliche Vereinigungen einer Vielzahl von gegenseitig isolierten elektrischen Verbindungselementen; Kupplungsvorrichtungen; Stromabnehmer
43Geräte oder Verfahren, besonders zum Herstellen, Zusammenbauen, Instandhalten oder Reparieren von Leitungsverbindern oder Stromabnehmern oder zum Verbinden elektrischer Leiter ausgebildet
02für Löt- oder Schweißverbindungen
Anmelder
  • AUTO-KABEL MANAGEMENT GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHARKOWSKI, Oliver
Vertreter
  • COHAUSZ & FLORACK PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
10 2019 112 328.310.05.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELEKTRISCHE ANSCHLUSSKONSOLE FÜR KFZ BORDNETZLEITUNG
(EN) ELECTRICAL CONNECTION CONSOLE FOR A MOTOR-VEHICLE ELECTRICAL SYSTEM CONDUCTOR
(FR) CONSOLE DE RACCORDEMENT ÉLECTRIQUE POUR LIGNE DE RÉSEAU EMBARQUÉ DE VÉHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Elektrische Anschlusskonsole für ein Kraftfahrzeugbordnetz umfassend ein Kabel (2) mit einem metallischen Litzenleiter (4), und einen mit dem Litzenleiter (4) elektrisch undmechanisch verbundenen elektrischen Abgriff, dadurch gekennzeichnet, dass der Abgriff aus einer metallischen Hülse (10) gebildet ist, dass die Hülse (10) in einem Anschlussbereich (8) des Litzenleiters (4) mit dem Litzenleiter (4) verbunden ist und dass die Hülse (10) eine Längserstreckung in Längsachse parallel zu einer Längsachse desLitzenleiters (4) hat, dass die Hülse (10) eine Ausnehmung (26) aufweist, deren Längsachse quer zu Längsachse der Hülse (10) verläuft und dass in der Ausnehmung (26) eine Kontakthülse (28) angeordnet ist.
(EN)
The invention relates to an electrical connection console for a motor-vehicle electrical system, said console comprising: a cable (2) having a metallic stranded conductor (4); and an electrical tap that is electrically and mechanically connected to the stranded conductor (4). The invention is characterised in that: the tap is formed from a metallic sleeve (10); the sleeve (10) is connected to the stranded conductor (4) in a connection region (8) of the stranded conductor (4); the sleeve (10) has a longitudinal extension in the longitudinal axis parallel to a longitudinal axis of the stranded conductor (4); the sleeve (10) has a recess (26), the longitudinal axis of which extends transversely to the longitudinal axis of the sleeve (10); and a contact sleeve (28) is located in the recess (26).
(FR)
L'invention concerne une console de raccordement électrique pour un réseau embarqué de véhicule automobile, comprenant un câble (2) ayant un conducteur multibrins (4) métallique et une prise électrique reliée électriquement et mécaniquement au conducteur multibrins (4). L'invention est caractérisée en ce que la prise est formée à partir d'une douille métallique (10), en ce que la douille (10) est reliée au conducteur multibrins (4) dans une zone de raccordement (8) du conducteur multibrins (4), et en ce que la douille (10) présente une extension longitudinale dans l'axe longitudinal parallèle à un axe longitudinal du conducteur multibrins (4), en ce que la douille (10) possède un évidement (26) dont l'axe longitudinal suit un tracé transversal par rapport à l'axe longitudinal de la douille (10), et en ce qu'une douille de contact (28) est disposée dans l'évidement (26).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten