In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020224707 - KRAFTFAHRZEUGTÜRSCHLOSS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/224707
Veröffentlichungsdatum 12.11.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2020/100334
Internationales Anmeldedatum 23.04.2020
IPC
E05B 77/02 2014.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
77Fahrzeugschlösser, gekennzeichnet durch ihre speziellen Funktionen oder Anwendungen
02für Unfallsituationen
E05B 79/22 2014.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
79Einbau oder Verbinden von Fahrzeugschlössern oder Teilen davon
10Verbindungen zwischen beweglichen Schlossteilen
22Aktive Verbindungen zwischen Türgriff, Türknöpfen oder Verriegelungsknöpfen und der Schlosseinheit
E05B 81/06 2014.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
81Kraftbetriebene Fahrzeugschlösser
02gekennzeichnet durch die Art des verwendeten Stellantriebs
04elektrisch
06unter Verwendung von rotatorischen Motoren
E05B 81/14 2014.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
81Kraftbetriebene Fahrzeugschlösser
12gekennzeichnet durch Funktion oder Verwendungszweck des kraftbetriebenen Stellantriebs
14Betätigen von Riegelsperren, z.B. zum Entriegeln des Riegels
E05B 81/42 2014.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
81Kraftbetriebene Fahrzeugschlösser
24gekennzeichnet durch konstruktive Merkmale des Stellantriebs oder der Kraftübertragung
32Einzelheiten der Kraftübertragung
42Nocken
E05B 81/50 2014.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
81Kraftbetriebene Fahrzeugschlösser
24gekennzeichnet durch konstruktive Merkmale des Stellantriebs oder der Kraftübertragung
50Stellantriebe mit automatischer Rückkehr in die neutrale Position durch nicht angetriebene Mittel, z.B. durch Federn
CPC
E05B 77/02
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
77Vehicle locks characterised by special functions or purposes
02for accident situations
E05B 79/22
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
79Mounting or connecting vehicle locks or parts thereof
10Connections between movable lock parts
22Operative connections between handles, sill buttons or lock knobs and the lock unit
E05B 81/06
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
81Power-actuated vehicle locks
02characterised by the type of actuators used
04Electrical
06using rotary motors
E05B 81/14
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
81Power-actuated vehicle locks
12characterised by the function or purpose of the powered actuators
14operating on bolt detents, e.g. for unlatching the bolt
E05B 81/42
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
81Power-actuated vehicle locks
24characterised by constructional features of the actuator or the power transmission
32Details of the actuator transmission
42Cams
E05B 81/50
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
81Power-actuated vehicle locks
24characterised by constructional features of the actuator or the power transmission
50Powered actuators with automatic return to the neutral position by non-powered means, e.g. by springs
Anmelder
  • KIEKERT AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHIFFER, Holger
  • SCHOLZ, Michael
  • INAN, Ömer
  • SZEGENY, Peter
Prioritätsdaten
10 2019 111 936.708.05.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KRAFTFAHRZEUGTÜRSCHLOSS
(EN) MOTOR VEHICLE DOOR LOCK
(FR) SERRURE DE PORTIÈRE DE VÉHICULE À MOTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Gegenstand der Erfindung ist ein Kraftfahrzeugtürschloss, welches mit einem elektromotorischen Öffnungsantrieb (1, 2, 3, 4, 5; 5a, 5b; 16) für ein Gesperre (7, 8), ferner mit einer Sicherungseinheit (10, 11, 12, 13), und mit einer Handhabe (H) ausgerüstet ist. Die Handhabe (H) kann über ein schließbares Kupplungselement (14) insbesondere im Crashfall mechanisch mit dem Gesperre (7, 8) gekoppelt werden. Erfindungsgemäß wird zur Einnahme der Position "Sicherung ein" der elektromotorische Öffnungsantrieb (1, 2, 3, 4, 5; 5a, 5b; 16) reversiert, so dass er das Kupplungselement (14) schließt und die Sicherungseinheit (10, 11, 12, 13) zu seiner Blockade unter Berücksichtigung eines Freilaufes beaufschlagt.
(EN)
The invention relates to a motor vehicle door lock which is equipped with an electromotive opening drive (1, 2, 3, 4, 5; 5a, 5b; 16) for a locking mechanism (7, 8), and also with a safety unit (10, 11, 12, 13) and a handle (H). The handle (H) can be mechanically coupled to the locking mechanism (7, 8) via a closable coupling element (14), in particular in the event of a crash. According to the invention, in order to adopt the "safety on" position, the electromotive opening drive (1, 2, 3, 4, 5; 5a, 5b; 16) is reversed, so that the opening drive closes the coupling element (14) and acts on the safety unit (10, 11, 12, 13) to block said opening drive, while making allowances for a free-running action.
(FR)
L'objet de l'invention est une serrure de portière de véhicule à moteur, laquelle est équipée d'un entraînement d'ouverture électromoteur (1, 2, 3, 4, 5 ; 5a, 5b ; 16) pour un dispositif d'encliquetage (7, 8), et en outre d'une unité de blocage (10, 11, 12, 13), et d'une poignée (H). La poignée (H) peut être accouplée mécaniquement au dispositif d'encliquetage (7, 8) par l'intermédiaire d'un élément d'accouplement (14) pouvant être fermé, en particulier en cas de collision. Selon l'invention, pour occuper la position « blocage activé », l'entraînement d'ouverture électromoteur (1, 2, 3, 4, 5 ; 5a, 5b ; 16) est inversé, de sorte qu'il ferme l'élément d'accouplement (14) et sollicite l'unité de blocage (10, 11, 12, 13) pour son blocage avec prise en compte d'une roue libre.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten