In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020208201 - VERFAHREN ZUR KONTINUIERLICHEN HERSTELLUNG EINES WIRKSTOFFGRANULATS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/208201
Veröffentlichungsdatum 15.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/060277
Internationales Anmeldedatum 09.04.2020
IPC
A61K 9/16 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
KZubereitungen für medizinische, zahnärztliche oder kosmetische Zwecke
9Medizinische Zubereitungen, charakterisiert durch besondere physikalische Form
14Teilchenförmige Mittel, z.B. Pulver
16Agglomerate; Granulate; Mikroperlen
A61K 31/00 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
KZubereitungen für medizinische, zahnärztliche oder kosmetische Zwecke
31Medizinische Zubereitungen, die organische Wirkstoffe enthalten
Anmelder
  • ADD ADVANCED DRUG DELIVERY TECHNOLOGIES LTD. [CH]/[CH]
Erfinder
  • NOWAK, Reinhard
  • PÖLLINGER, Norbert
  • GRAVE, Annette
  • JACOB, Michael
Vertreter
  • BREUER FRIEDRICH HAHNER
Prioritätsdaten
19168673.211.04.2019EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR KONTINUIERLICHEN HERSTELLUNG EINES WIRKSTOFFGRANULATS
(EN) PROCESS FOR CONTINUOUS PRODUCTION OF AN ACTIVE INGREDIENT GRANULATE
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION CONTINUE DE GRANULÉS DE PRINCIPE ACTIF
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Verfahren zur kontinuierlichen Herstellung eines Wirkstoffgranulats bereitgestellt, das folgende Stufen umfasst: (a) Herstellen einer Sprühzusammensetzung, indem ein Wirkstoff und ggf. ein oder mehrere Hilfsstoffe in einer Flüssigkeit gelöst oder dispergiert werden; (b) Bereitstellen von festen Teilchen in einem Prozessraum; (c) Einführen von Tröpfchen aus der Sprühzusammensetzung in eine Eindüsungszone des Prozessraums, in dem die Flüssigkeit verdampft; (d) wiederholtes Vorbeiführen der festen Teilchen an eingesprühten Tröpfchen in dem Prozessraum mit Hilfe eines Prozessgasstrahls, so dass zumindest ein Anteil der Tröpfchen, die bereits einen Teil der enthaltenen Flüssigkeit verloren haben können, mit festen Teilchen in Kontakt kommt und durch Anlagerung größere feste Teilchen gebildet werden; (e) Entnehmen des Wirkstoffgranulats aus dem Prozessraum in Form von festen Teilchen, wobei der Wirkstoff Metformin oder ein Säureadditionssalz von Metformin, insbesondere Metformin-Hydrochlorid, umfasst.
(EN)
A process for continuous production of an active ingredient granulate is provided and comprises the following steps: (a) providing a spraying composition by dissolving or dispersing an active ingredient and optionally one or more auxiliaries in a liquid; (b) providing solid particles in a process space; (c) introducing droplets of the spraying composition into an injection zone of the process space in which the liquid is evaporated; (d) repeatedly running the solid particles past spray-introduced droplets in the process space using a process gas jet, so that at least a proportion of the droplets, which may already have lost a portion of the obtained liquid, comes into contact with solid particles, thus forming larger solid particles by agglomeration; (e) withdrawal of the active ingredient granulate from the process space in the form of solid particles, wherein the active ingredient comprises metformin or an acid addition salt of metformin, in particular metformin hydrochloride.
(FR)
L’invention concerne un procédé de production continue de granulés de principe actif, comprenant les étapes consistant : (a) à produire une composition de pulvérisation, un principe actif et éventuellement un ou plusieurs adjuvants étant dissous ou dispersés dans un liquide ; (b) à préparer des particules solides dans une chambre de traitement ; (c) à introduire des gouttelettes de la composition de pulvérisation dans une zone d’injection de la chambre de traitement, le liquide se transformant en vapeur ; (d) à guider de manière répétée les particules solides à proximité des gouttelettes injectées dans la chambre de traitement au moyen d’un jet de gaz de traitement, de sorte qu’au moins une proportion des gouttelettes ayant déjà pu perdre une partie du liquide contenu entre en contact avec les particules solides et que de plus grandes particules solides soient formées par agglomération ; (e) à extraire les granulés de principe actif de la chambre de traitement sous forme de particules solides, le principe actif renfermant de la metformine ou un sel d’addition acide de metformine, en particulier un hydrochlorure de metformine.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten