In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020207731 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM ÜBERPRÜFEN UND SICHERSTELLEN EINER FUNKTIONSFÄHIGKEIT EINES ABGASNACHBEHANDLUNGSSYSTEMS EINER BRENNKRAFTMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/207731
Veröffentlichungsdatum 15.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/057478
Internationales Anmeldedatum 18.03.2020
IPC
F01N 11/00 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
NSchalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder von Kraftmaschinen allgemein; Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
11Überwachungs- oder Diagnoseeinrichtungen für Abgasbehandlungsapparate
Anmelder
  • VITESCO TECHNOLOGIES GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • ELLMER, Dietmar
Vertreter
  • WALDMANN, Alexander
Prioritätsdaten
10 2019 204 992.308.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM ÜBERPRÜFEN UND SICHERSTELLEN EINER FUNKTIONSFÄHIGKEIT EINES ABGASNACHBEHANDLUNGSSYSTEMS EINER BRENNKRAFTMASCHINE
(EN) METHOD AND DEVICE FOR INSPECTING AND SAFEGUARDING A FUNCTIONALITY OF AN EXHAUST GAS AFTERTREATMENT SYSTEM OF A COMBUSTION ENGINE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR CONTRÔLER UN BON FONCTIONNEMENT D'UN SYSTÈME DE POST-TRAITEMENT DES GAZ D'ÉCHAPPEMENT D'UN MOTEUR À COMBUSTION INTERNE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Überprüfen und Sicherstellen einer Funktionsfähigkeit eines Abgasnachbehandlungssystems (100) einer Brennkraftmaschine, wobei das Abgasnachbehandlungssystem (100) einen Abgaskatalysator (110) und eine Spannungsquelle (140) aufweist, wobei der Abgaskatalysator (110) einen Abgaskatalysebereich (112) und eine elektrische Heizeinrichtung (114), die von der Spannungsquelle (140) selektiv mit elektrischer Energie versorgt wird, aufweist, wobei das Verfahren folgende Schritte aufweist: - Ermitteln eines Istwerts(302), der charakteristisch für einen ohmschen Widerstand der Heizeinrichtung (114) ist, wobei der Istwert (302) unter Verwendung von einer der Heizeinrichtung (114) zugeführten elektrischen Stromstärke und einer der Heizeinrichtung (114) zugeführten elektrischen Spannung aus der Spannungsquelle (140) ermittelt wird, - Bereitstellen eines Sollwerts (304), der charakteristisch für einen erwarteten ohmschen Widerstand der Heizeinrichtung (114) ist, wobei der Sollwert (304) ein spezifisches Aufheizverhalten der Heizeinrichtung (114) und ein erwartetes Langzeitverhalten des Abgaskatalysators (110) berücksichtigt.
(EN)
The invention relates to a method for inspecting and safeguarding a functionality of an exhaust gas aftertreatment system (100) of a combustion engine, wherein the exhaust gas aftertreatment system (100) has an exhaust gas catalytic converter (110) and a voltage source (140), wherein the exhaust gas catalytic converter (110) has an exhaust gas catalysis region (112) and an electrical heater (114) that is selectively supplied with electrical energy by the voltage source (140), wherein the method has the following steps: - determining an actual value (302) that is characteristic of an ohmic resistance of the heater (114), wherein the actual value (302) is determined using an electric current intensity supplied to the heater (114) and a voltage supplied to the heater (114) from the voltage source (140), - providing a setpoint value (304) that is characteristic of an expected ohmic resistance of the heater (114), wherein the setpoint value (304) takes into consideration a specific heating behaviour of the heater (114) and an expected long-term behaviour of the exhaust gas catalytic converter (110).
(FR)
L'invention concerne un procédé pour contrôler et garantir un bon fonctionnement d'un système de post-traitement des gaz d'échappement (100) d'un moteur à combustion interne, le système de post-traitement des gaz d'échappement (100) présentant un catalyseur (110) de gaz d'échappement et une source de tension (140), le catalyseur (110) de gaz d'échappement présentant une zone (112) de catalyse des gaz d'échappement et un dispositif de chauffage électrique (114) qui est alimenté de manière sélective en énergie électrique par la source de tension (140), le procédé présentant les étapes suivantes : - la détermination d'une valeur réelle (302), qui est caractéristique d'une résistance ohmique du dispositif de chauffage (114), la valeur réelle (302) étant déterminée au moyen d'une intensité du courant électrique amenée au dispositif de chauffage (114) et d'une tension électrique amenée au dispositif de chauffage (114) à partir de la source de tension (140), - la fourniture d'une valeur théorique (304), qui est caractéristique d'une résistance ohmique attendue du dispositif de chauffage (114), la valeur théorique (304) prenant en considération un comportement de chauffage spécifique du dispositif de chauffage (114) et un comportement à long terme attendu du catalyseur (110) de gaz d'échappement.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten