In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020207697 - FORMTEIL MIT EINER GEWEBESCHICHT AUS MIT KOAXIALEN MANTELSCHICHTEN UMHÜLLTEN FÄDEN UND ZUGEHÖRIGES VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES SOLCHEN FORMTEILS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/207697
Veröffentlichungsdatum 15.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/056662
Internationales Anmeldedatum 12.03.2020
IPC
D06N 3/00 2006.01
DTextilien; Papier
06Behandlung von Textilien oder dgl.; Waschen; flexible Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
NWand-, Fußboden- oder ähnliche Belagstoffe, z.B. Linoleum, Wachstuch, Kunstleder, Dachpappe, bestehend aus einem mit einer Schicht aus makromolekularem Material überzogenen Fasergewebe; biegsames tafelförmiges Material, soweit nicht anderweitig vorgesehen
3Künstliches Leder, Wachstuch oder ähnliches Material, das durch Überziehen von Faserbahnen mit makromolekularem Material erhalten wurde, z.B. mit Harzen, Kautschuk oder deren Derivate
D06M 11/83 2006.01
DTextilien; Papier
06Behandlung von Textilien oder dgl.; Waschen; flexible Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
MBehandeln von Fasern, Fäden, Garnen, Textilgut, Federn oder aus solchen Materialien hergestelltem Fasergut, soweit nicht anderweitig in Klasse D06159
11Behandeln von Fasern, Fäden, Garnen, Textilgut oder von aus solchen Materialien hergestelltem Fasermaterial mit anorganischen Stoffen oder deren Komplexverbindungen; diese Behandlung in Verbindung mit mechanischer Behandlung, z.B. Merzerisieren
83mit Metallen; mit metallerzeugenden Verbindungen, z.B. Metallcarbonylen; Reduktion von Metallverbindungen auf Textilien
D06M 15/248 2006.01
DTextilien; Papier
06Behandlung von Textilien oder dgl.; Waschen; flexible Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
MBehandeln von Fasern, Fäden, Garnen, Textilgut, Federn oder aus solchen Materialien hergestelltem Fasergut, soweit nicht anderweitig in Klasse D06159
15Behandeln von Fasern, Fäden, Garnen, Textilgut oder von aus solchen Materialien hergestelltem Fasermaterial mit makromolekularen Verbindungen; diese Behandlung verbunden mit mechanischer Behandlung
19mit synthetischen makromolekularen Verbindungen
21Makromolekulare Verbindungen, erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
244von halogenierten Kohlenwasserstoffen
248Chlor enthaltend
Anmelder
  • HIB - TRIM PART SOLUTIONS GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SCHNABEL, Uwe
Vertreter
  • PETER, Julian
Prioritätsdaten
10 2019 109 801.712.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FORMTEIL MIT EINER GEWEBESCHICHT AUS MIT KOAXIALEN MANTELSCHICHTEN UMHÜLLTEN FÄDEN UND ZUGEHÖRIGES VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES SOLCHEN FORMTEILS
(EN) MOULDING HAVING A FABRIC LAYER MADE OF THREADS ENVELOPED WITH COAXIAL CLADDING LAYERS, AND ASSOCIATED METHOD FOR PRODUCING SUCH A MOULDING
(FR) PIÈCE MOULÉE COMPRENANT UNE COUCHE DE TISSU COMPOSÉE DE FILS ENTOURÉS DE COUCHES DE REVÊTEMENT COAXIALES ET PROCÉDÉ CORRESPONDANT POUR LA FABRICATION D’UNE TELLE PIÈCE MOULÉE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Formteil (1) für einen Fahrzeuginnenraum, mit einem Trägerelement (10) und einer Gewebeschicht (20), wobei das Formteil (1) eine Sichtseite (S) und eine von der Sichtseite (S) abgewandte Rückseite (R) aufweist, die Gewebeschicht (20) auf einer zu der Sichtseite (S) weisenden Vorderseite des Trägerelements (10) angeordnet ist, die Gewebeschicht (20) eine Vielzahl von Fäden (21) umfasst und die Fäden (21) der Vielzahl von Fäden (21) jeweils mit einer jeweiligen koaxialen Mantelschicht (22) umhüllt sind.
(EN)
The invention relates to a moulding (1) for a vehicle interior, having a carrier element (10) and a fabric layer (20), wherein the moulding (1) has a visible side (S) and a rear side (R) facing away from the visible side (S), the fabric layer (20) is arranged on a front side, facing the visible side (S), of the carrier element (10), the fabric layer (20) comprises a multiplicity of threads (21), and the threads (21) of the multiplicity of threads (21) are each enveloped with a respective coaxial cladding layer (22).
(FR)
L’invention concerne une pièce moulée (1) pour un habitacle de véhicule, comprenant un élément de support (10) et une couche de tissu (20), la pièce moulée (1) présentant une face visible (S) et une face arrière (R) opposée à la face visible (S), la couche de tissu (20) étant disposée sur une face avant de l'élément de support (10) tournée vers la face visible (S), la couche de tissu (20) comprenant une pluralité de fils (21) et les fils (21) de la pluralité de fils (21) étant entourés chacun d’une couche de revêtement coaxiale (22) respective.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten