In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020207661 - HYDRAULISCH DÄMPFENDES LAGER

Veröffentlichungsnummer WO/2020/207661
Veröffentlichungsdatum 15.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/055360
Internationales Anmeldedatum 28.02.2020
IPC
F16F 13/14 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
13Einheiten aus Federn mit oder ohne Flüssigkeit oder einem entsprechenden Medium arbeitend, mit Schwingungsdämpfern oder Stoßdämpfern
04bestehend aus einer Kunststofffeder und einem Dämpfer, z.B. einem Reibungsdämpfer
06mit einem Flüssigkeitsdämpfer als Dämpfer, z.B. bildet die Kunstofffeder keinen Bestandteil der Wandung der Flüssigkeitskammer des Dämpfers
08die Kunststofffeder bildet zumindest einen Teil der Wandung der Flüssigkeitskammer des Dämpfers
14Hülsenbauformen
Anmelder
  • VIBRACOUSTIC AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • WERNER, Philipp
  • KARDOES, Hilrich
  • BREIDEN, Oliver
Vertreter
  • FLÜGEL PREISSNER SCHOBER SEIDEL PATENTANWÄLTE PARTG MBB
Prioritätsdaten
10 2019 109 212.408.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HYDRAULISCH DÄMPFENDES LAGER
(EN) HYDRAULICALLY DAMPING BEARING
(FR) PALIER À AMORTISSEMENT HYDRAULIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein hydraulisch dämpfendes Lager (10) zur Lagerung eines Fahrzeugteils an einer Fahrzeugkarosserie, aufweisend ein Innenteil (12), ein das Innenteil (12) unter Ausbildung eines Zwischenraumes (14) umgebendes Außenteil (16), das durch Reduzierung seines Durchmessers kalibierbar ist, und einen Elastomerkörper (18), der in dem Zwischenraum (14) angeordnet ist und das Innenteil (12) und das Außenteil (16) elastisch miteinander verbindet, wobei der Elastomerkörper (18) den Zwischenraum (14) in wenigstens zwei mit einem Fluid gefüllte Kammern (24a, 24b) unterteilt, die über wenigstens einen Kanal miteinander verbunden sind, wobei der Elastomerkörper (18) mit einem Käfig (28) armiert ist, der auf einer dem Außenteil (16) zugewandten Außenumfangsfläche wenigstens eine abragende Abstützeinrichtung (36) aufweist, wobei der Elastomerkörper (18) mit wenigstens einer Dichtungseinrichtung versehen ist, die benachbart zu der Abstützeinrichtung (36) angeordnet ist und die Kammern (24a, 24b) abdichtet, wobei die Dichtungseinrichtung im nicht kalibrierten Zustand die Abstützeinrichtung (36) überragt und wobei die Abstützeinrichtung (36) segmentiert ausgebildet ist.
(EN)
The invention relates to a hydraulically damping bearing (10) for supporting a vehicle part on a vehicle body, comprising an inner part (12), an outer part (16) which surrounds the inner part (12), forming an intermediate space (14), and which can be calibrated by reducing its diameter, and an elastomer element (18) which is arranged in the intermediate space (14) and elastically connects the inner part (12) and the outer part (16) to one another, wherein the elastomer element (18) divides the intermediate space (14) into at least two chambers (24a, 24b) filled with a fluid, which are connected to one another via at least one channel, wherein the elastomer element (18) is reinforced with a cage (28) having at least one protruding support device (36) on an outer peripheral surface facing the outer part (16), wherein the elastomer element (18) is provided with at least one sealing device which is arranged next to the support device (36) and seals the chambers (24a, 24b), wherein the sealing device protrudes beyond the support device (36) in the non-calibrated state and wherein the support device (36) is designed in a segmented manner.
(FR)
L'invention concerne un palier à amortissement hydraulique (10) pour le montage d'une partie de véhicule sur une carrosserie de véhicule, le palier présentant une partie intérieure (12), une partie extérieure (16) qui entoure la partie intérieure (12) avec formation d'un espace intermédiaire (14) et qui peut être étalonnée par réduction de son diamètre, et un corps élastomère (18) qui est disposé dans l'espace intermédiaire (14) et qui relie la partie intérieure (12) et la partie extérieure (16) l'une à l'autre de manière élastique, le corps élastomère (18) divisant l'espace intermédiaire (14) en au moins deux chambres (24a, 24b) remplies d'un fluide, qui sont reliées l'une à l'autre par l'intermédiaire d'au moins un canal, le corps élastomère (18) étant armé au moyen d'une cage (28) qui présente sur une surface périphérique extérieure tournée vers la partie extérieure (16) au moins un dispositif d'appui (36) en saillie, le corps élastomère (18) étant pourvu d'au moins un dispositif d'étanchéité qui est disposé au voisinage du dispositif d'appui (36) et qui étanchéifie les chambres (24a, 24b), le dispositif d'étanchéité, dans l'état non étalonné, faisant saillie du dispositif d'appui (36) et le dispositif d'appui (36) étant réalisé de manière segmentée.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten