In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Samstag 31.10.2020 um 7:00 AM MEZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020207552 - VERFAHREN UND SYSTEM ZUM HERSTELLEN EINES ALS VERKLEIDUNG FÜR EIN FAHRZEUGINTERIEURBAUTEIL DIENENDEN ZUMINDEST ZWEISCHICHTIGEN VERBUNDS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/207552
Veröffentlichungsdatum 15.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2019/058767
Internationales Anmeldedatum 08.04.2019
IPC
B29C 33/12 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
33Formwerkzeuge oder Formkerne; Einzelheiten davon oder Zubehör hierfür
12mit darin enthaltenen Mitteln, die die Einlagen, z.B. Etiketten, in der richtigen Lage halten
B29C 33/18 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
33Formwerkzeuge oder Formkerne; Einzelheiten davon oder Zubehör hierfür
12mit darin enthaltenen Mitteln, die die Einlagen, z.B. Etiketten, in der richtigen Lage halten
14an der Formwandung
18mittels Vakuum
B29C 33/30 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
33Formwerkzeuge oder Formkerne; Einzelheiten davon oder Zubehör hierfür
30Zusammenbauen, Auswechseln oder Zentrieren
B29C 43/36 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
43Formpressen, d.h. unter Fließen der zu verarbeitenden Masse durch Aufbringen eines äußeren Druckes; Vorrichtungen hierfür
32Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
36Pressformen zum Herstellen von Gegenständen bestimmter Länge, d.h. eigenständiger Gegenstände
B29C 43/18 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
43Formpressen, d.h. unter Fließen der zu verarbeitenden Masse durch Aufbringen eines äußeren Druckes; Vorrichtungen hierfür
02von Gegenständen bestimmter Länge, d.h. eigenständiger Gegenstände
18unter Einbringung vorgeformter Teile oder Schichten, z.B. Umpressen von Einlagen oder zum Überziehen von Gegenständen
CPC
B29C 2043/185
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
43Compression moulding, i.e. applying external pressure to flow the moulding material; Apparatus therefor
02of articles of definite length, i.e. discrete articles
18incorporating preformed parts or layers, e.g. compression moulding around inserts or for coating articles
185using adhesives
B29C 2043/189
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
43Compression moulding, i.e. applying external pressure to flow the moulding material; Apparatus therefor
02of articles of definite length, i.e. discrete articles
18incorporating preformed parts or layers, e.g. compression moulding around inserts or for coating articles
189the parts being joined
B29C 2043/3605
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
43Compression moulding, i.e. applying external pressure to flow the moulding material; Apparatus therefor
32Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
36Moulds for making articles of definite length, i.e. discrete articles
3602with means for positioning, fastening or clamping the material to be formed or preforms inside the mould
3605vacuum
B29C 33/123
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
33Moulds or cores; Details thereof or accessories therefor
12with incorporated means for positioning inserts, e.g. labels
123for centering the inserts
B29C 33/18
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
33Moulds or cores; Details thereof or accessories therefor
12with incorporated means for positioning inserts, e.g. labels
14against the mould wall
18using vacuum
B29C 33/302
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
33Moulds or cores; Details thereof or accessories therefor
30Mounting, exchanging or centering
301Modular mould systems [MMS], i.e. moulds built up by stacking mould elements, e.g. plates, blocks, rods
302Assembling a large number of mould elements to constitute one cavity
Anmelder
  • LISA DRÄXLMAIER GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • THALHAMMER, Robert
Prioritätsdaten
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND SYSTEM ZUM HERSTELLEN EINES ALS VERKLEIDUNG FÜR EIN FAHRZEUGINTERIEURBAUTEIL DIENENDEN ZUMINDEST ZWEISCHICHTIGEN VERBUNDS
(EN) METHOD AND SYSTEM FOR PRODUCING AN AT LEAST TWO-LAYER COMPOSITE SERVING AS A LINING FOR A VEHICLE INTERIOR COMPONENT
(FR) PROCÉDÉ ET SYSTÈME DE PRODUCTION D'UN COMPOSITE À AU MOINS DEUX COUCHES SERVANT D'HABILLAGE POUR UNE PIÈCE D'INTÉRIEUR DE VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines als Verkleidung für ein Fahrzeuginterieurbauteil dienenden Verbunds (38), umfassend die Schritte: Bereitstellen einer ersten Schablone (10) mit einer Aussparung (12) für eine erste Schicht (14) des Verbunds (38); Anordnen der ersten Schicht (14) in der Aussparung (12); Anordnen eines mit einem Klebstoff versehenden Tabletts (18) auf der in der Aussparung (12) angeordneten ersten Schicht (14), infolgedessen die erste Schicht (14) am Tablett (18) anhaftet; Entnehmen des Tabletts (18) mitsamt der daran anhaftenden ersten Schicht (14) aus der Aussparung (12) und Aufträgen eines Klebstoffs auf einer vom Tablett (18) abgewandten Seite (24) der ersten Schicht (14); Bereitstellen einer zweiten Schablone (28) mit einer Aussparung (30) für eine zweite Schicht (32) des Verbunds (38); Anordnen der zweiten Schicht (32) in der Aussparung (30); Anordnen des Tabletts (18) mitsamt der daran anhaftenden ersten Schicht (14) auf der in der Aussparung (30) der zweiten Schablone (28) angeordneten zweiten Schicht (32); Entnehmen des Tabletts (18) mitsamt dem aus den beiden Schichten (14, 32) hergestellten Verbund (38) aus der zweiten Schablone (28). Die Erfindung betrifft des Weiteren ein System zum Herstellen eines als Verkleidung für ein Fahrzeuginterieurbauteil dienenden Verbunds (38).
(EN)
The invention relates to a method for producing a composite (38) serving as a lining for a vehicle interior component, said method comprising the following steps: providing a first template (10) having a recess (12) for a first layer (14) of the composite (38); arranging the first layer (14) in the recess (12); arranging a tray (18), which has been provided with an adhesive, on the first layer (14) arranged in the recess (12), as a result of which the first layer (14) adheres to the tray (18); removing the tray (18) together with the first layer (14) adhering thereto from the recess (12) and applying an adhesive on a side (24) of the first layer (14) facing away from the tray (18); providing a second template (28) having a recess (30) for a second layer (32) of the composite (38); arranging the second layer (32) in the recess (30); arranging the tray (18) together with the first layer (14) adhering thereto on the second layer (32) arranged in the recess (30) of the second template (28); removing the tray (18) together with the composite (38) produced from both layers (14, 32) from the second template (28). The invention also relates to a system for producing a composite (38) serving as a lining for a vehicle interior component.
(FR)
L'invention concerne un procédé de production d'un composite (38) servant d'habillage pour une pièce d'intérieur de véhicule, comprenant les étapes consistant : à fournir un premier gabarit (10) comportant un évidement (12) pour une première couche (14) du composite (38) ; à agencer la première couche (14) dans l'évidement (12) ; à agencer une tablette (18) pourvue d'un adhésif sur la première couche (14) agencée dans l'évidement (12) en vue de faire adhérer la première couche (14) à la tablette (18) ; à retirer de l'évidement (12) la tablette (18) avec la première couche (14) adhérant à cette dernière et à appliquer un adhésif sur une face (24) de la première couche (14) qui est opposée à la tablette (18) ; à fournir un second gabarit (28) comportant un évidement (30) pour une seconde couche (32) du composite (38) ; à agencer la seconde couche (32) dans l'évidement (30) ; à agencer la tablette (18) avec la première couche (14) adhérant à cette dernière sur la seconde couche (32) agencée dans l'évidement (30) du second gabarit (28) ; à retirer du second gabarit (28) la tablette (18) avec le composite (38) produit à partir des deux couches (14, 32). L'invention concerne en outre un système de production d'un composite (38) servant d'habillage pour une pièce d'intérieur de véhicule.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten