In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020201173 - FORMTEILMASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2020/201173
Veröffentlichungsdatum 08.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/058885
Internationales Anmeldedatum 30.03.2020
IPC
B29C 44/58 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
44Formgebung durch im Material erzeugten inneren Druck, z.B. Blähen oder Schäumen
34Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehörteile; Hilfsmaßnahmen
58Formen
B29C 44/44 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
44Formgebung durch im Material erzeugten inneren Druck, z.B. Blähen oder Schäumen
34Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehörteile; Hilfsmaßnahmen
36Einfüllen des zu formenden Materials
38in einen geschlossenen Hohlraum, d.h. zum Herstellen von Gegenständen bestimmter Länge
44in Form expandierbarer Teilchen oder Körner
B29C 44/60 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
44Formgebung durch im Material erzeugten inneren Druck, z.B. Blähen oder Schäumen
34Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehörteile; Hilfsmaßnahmen
60Messen, Steuern oder Regeln
B29C 33/44 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
29Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
CFormen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Werkstoffen in plastischem Zustand, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Nachbehandlung der geformten Erzeugnisse, z.B. Reparieren
33Formwerkzeuge oder Formkerne; Einzelheiten davon oder Zubehör hierfür
44mit Mitteln zum Entformen von Gegenständen oder besonders ausgebildet, um das Entformen zu erleichtern, z.B. von Gegenständen mit Hinterschneidungen
CPC
B29C 33/442
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
33Moulds or cores; Details thereof or accessories therefor
44with means for, or specially constructed to facilitate, the removal of articles, e.g. of undercut articles
442with mechanical ejector or drive means therefor
B29C 44/445
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
44Shaping by internal pressure generated in the material, e.g. swelling or foaming ; ; Producing porous or cellular expanded plastics articles
34Auxiliary operations
36Feeding the material to be shaped
38into a closed space, i.e. to make articles of definite length
44in solid form
445in the form of expandable granules, particles or beads
B29C 44/58
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
44Shaping by internal pressure generated in the material, e.g. swelling or foaming ; ; Producing porous or cellular expanded plastics articles
34Auxiliary operations
58Moulds
B29C 44/60
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
44Shaping by internal pressure generated in the material, e.g. swelling or foaming ; ; Producing porous or cellular expanded plastics articles
34Auxiliary operations
60Measuring, controlling or regulating
Anmelder
  • ERLENBACH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • SPRISTERSBACH, Lars
  • BREIDENBACH, Martin
Vertreter
  • MEHLER ACHLER PATENTANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
10 2019 204 835.804.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FORMTEILMASCHINE
(EN) MOULDING MACHINE
(FR) MACHINE DE MOULAGE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Formteilmaschine (10) mit einem feststehenden ersten Trägerrahmen (20) und einem relativ zu dem ersten Trägerrahmen (20) entlang einer Schließrichtung (S) zwischen einer Offenstellung und einer Schließstellung bewegbaren zweiten Trägerrahmen (30) zur gemeinsamen Aufnahme eines zumindest eine Auswerferstange (110) aufweisenden Werkzeugblocks (100) und mit einer Auswerferplatte (40), wobei die Auswerferplatte (40) relativ zu mindestens einem Trägerrahmen (20, 30) in Schließrichtung (S) bewegbar ist. Um die die Gefahr eines Maschinenschadens durch fehlerhaft arbeitende Auswerferstangen zu verringern oder zu verhindern ist zumindest ein der Auswerferstange (110) und/oder der Auswerferplatte (40) zuordenbares Kontaktelement (50) und durch eine Auswerteeinrichtung (80) zum Erfassen von Kontakten zwischen Auswerferstange (110) und Auswerferplatte (40) mittels des Kontaktelements (50) vorgesehen.
(EN)
The invention relates to a moulding machine (10) comprising a first, fixed carrier frame (20) and a second carrier frame (30), which can be moved along a closing direction (S), between an open position and a closed position, relative to the first carrier frame (20), the two carrier frames being intended to accommodate jointly a tool block (100), which has at least one ejector rod (110), and comprising an ejector plate (40), wherein the ejector plate (40) can be moved in the closing direction (S) relative to at least one carrier frame (20, 30). In order to reduce, or to prevent, the risk of machine damage due to defectively operating ejector rods, at least one contact element (50), which can be assigned to the ejector rod (110) and/or the ejector plate (40), is provided, as is an evaluation device (80) for sensing contacts between the ejector rod (110) and ejector plate (40) by means of the contact element (50).
(FR)
L'invention concerne une machine de moulage (10) présentant un premier cadre support (20) fixe et un deuxième cadre support (30) mobile par rapport au premier cadre de support (20) dans un sens de fermeture (S) entre une position ouverte et une position fermée, destinés à la réception commune d'un bloc-outil (100) présentant au moins une tige d'éjection (120) et présentant une plaque d'éjection (40), la plaque d'éjection (40) étant mobile par rapport à au moins un cadre support (20, 30) dans le sens de fermeture (S). Pour diminuer ou empêcher le risque d'un dégât à la machine par des tiges d'éjection présentant un dysfonctionnement, selon l'invention, au moins un élément de contact (50) peut être affecté à la tige d'éjection (110) et/ou à la plaque d'éjection (40) et un dispositif d'évaluation (80) est destiné à détecter des contacts entre la tige d'éjection (110) et la plaque d'éjection (40) au moyen de l'élément de contact (50).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten