In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020200893 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES METALLISCHEN BAUTEILES

Veröffentlichungsnummer WO/2020/200893
Veröffentlichungsdatum 08.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/058030
Internationales Anmeldedatum 23.03.2020
IPC
B22D 27/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
27Behandeln des Metalls in der Form im geschmolzenen oder erstarrenden Zustand
08Rütteln, Vibrieren oder Drehen der Formen
B22D 17/20 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
17Druckgießen oder Spritzgießen, d.h. Gießen, bei dem das Metall in eine Form unter hohem Druck gezwungen wird
20Zubehör; Einzelheiten
B22D 27/09 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
22Gießerei; Pulvermetallurgie
DGießen von Metallen; Gießen anderer Werkstoffe nach dem gleichen Verfahren oder mit den gleichen Vorrichtungen
27Behandeln des Metalls in der Form im geschmolzenen oder erstarrenden Zustand
09bei Anwendung von Druck
CPC
B22D 17/20
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
17Pressure die casting or injection die casting, i.e. casting in which the metal is forced into a mould under high pressure
20Accessories: Details
B22D 27/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
27Treating the metal in the mould while it is molten or ductile
08Shaking, vibrating, or turning of moulds
B22D 27/09
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
22CASTING; POWDER METALLURGY
DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
27Treating the metal in the mould while it is molten or ductile
09by using pressure
Anmelder
  • VOESTALPINE ADDITIVE MANUFACTURING CENTER GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • GRADINGER, Rudolf
  • GNEIGER, Stefan
Vertreter
  • LAMBSDORFF & LANGE PATENTANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
A 50276/201929.03.2019AT
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES METALLISCHEN BAUTEILES
(EN) DEVICE AND METHOD FOR PRODUCING A METAL COMPONENT
(FR) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN COMPOSANT MÉTALLIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Eine Vorrichtung (1) zur Herstellung eines metallischen Bauteiles weist eine Gussform (2) auf, in welche fließfähiges, metallisches Material einfüllbar ist, um das Material zur Herstellung des Bauteiles in der Gussform (2) erstarren zu lassen. Die Gussform (2) weist zumindest einen Schallanreger (5) auf oder es ist zumindest ein Schallanreger (5) in der Gussform (2) integriert angeordnet, um mit dem Schallanreger (5) Schwingungen in ein in der Gussform (2) befindliches Material einzubringen. Der Schallanreger (5) ist mit einer Membran (6) und einer Antriebseinheit (7) gebildet, sodass die Membran (6) mit der Antriebseinheit (7) in Bewegung versetzbar ist, um die Schwingungen in das Material einzubringen. Die Antriebseinheit (7) ist mit einer mit der Membran (6) verbundenen Mechanik oder einem mit der Membran (6) verbundenen Aktuator (8) ausgebildet, um die Membran (6) in Bewegung zu versetzen.
(EN)
A device (1) for producing a metal component has a casting mould (2) into which flowable, metal material can be poured in order to allow the material for producing the component to solidify in the casting mould (2). The casting mould (2) has at least one sound exciter (5) or at least one sound exciter (5) is integrated in the casting mould (2) in order to introduce vibrations into a material located in the casting mould (2) by means of the sound exciter (5). The sound exciter (5) is formed with a diaphragm (6) and a drive unit (7) such that the diaphragm (6) can be set in motion by means of the drive unit (7) in order to introduce the vibrations into the material. The drive unit (7) is designed with a mechanism connected to the diaphragm (6) or an actuator (8) connected to the diaphragm (6) to set the diaphragm (6) in motion.
(FR)
L'invention concerne un dispositif (1) de fabrication d'un composant métallique comportant un moule (2) dans lequel un matériau métallique fluide peut être versé afin de permettre au matériau de se solidifier dans le moule (2) pour la production du composant. Le moule (2) comporte au moins un activateur sonore (5) ou au moins un activateur sonore (5) est intégré dans le moule (2) afin d'introduire des vibrations dans un matériau se trouvant dans le moule (2) à l'aide de l'activateur sonore (5). L'activateur sonore (5) est formé d'une membrane (6) et d'une unité d'entraînement (7), de sorte que la membrane (6) peut être mise en mouvement avec l'unité d'entraînement (7) afin d'introduire les vibrations dans le matériau. L'unité d'entraînement (7) est conçue avec un mécanisme relié à la membrane (6) ou un actionneur (8) relié à la membrane (6) pour mettre la membrane (6) en mouvement.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten