In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020200814 - VERFAHREN ZUR ANORDNUNG EINER OPTISCHEN EINRICHTUNG UND KAMERAEINRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/200814
Veröffentlichungsdatum 08.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/057625
Internationales Anmeldedatum 19.03.2020
IPC
G02B 7/02 2006.01
GPhysik
02Optik
BOptische Elemente, Systeme oder Geräte
7Halterungen, Fassungen, Justiereinrichtungen oder lichtdichte Verbindungen für optische Elemente
02für Linsen
G02B 27/62 2006.01
GPhysik
02Optik
BOptische Elemente, Systeme oder Geräte
27Optische Systeme oder Geräte, soweit nicht in einer der Gruppen G02B1/-G02B26/115
62Optische Geräte besonders zum Justieren optischer Elemente beim Zusammenbau optischer Systeme ausgebildet
G01B 11/26 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
BMessen der Länge, der Dicke oder ähnlicher linearer Abmessungen; Messen von Winkeln; Messen von Flächen; Messen von Unregelmäßigkeiten an Oberflächen oder Umrissen
11Messanordnungen gekennzeichnet durch die Verwendung optischer Messmittel
26zum Messen von Winkeln oder Kegeln; zum Prüfen der Achsrichtungen
CPC
G02B 27/62
GPHYSICS
02OPTICS
BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
27Optical systems or apparatus not provided for by any of the groups G02B1/00 - G02B26/00, G02B30/00
62Optical apparatus specially adapted for adjusting optical elements during the assembly of optical systems
G02B 7/021
GPHYSICS
02OPTICS
BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
7Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements
02for lenses
021for more than one lens
G02B 7/023
GPHYSICS
02OPTICS
BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
7Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements
02for lenses
023permitting adjustment
G02B 7/025
GPHYSICS
02OPTICS
BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
7Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements
02for lenses
025using glue
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • KUGLER, Andreas
  • WINKLER, Martin
  • FISCHER, Alexander
  • DENES, Istvan
  • SEGER, Ulrich
Prioritätsdaten
10 2019 204 761.003.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR ANORDNUNG EINER OPTISCHEN EINRICHTUNG UND KAMERAEINRICHTUNG
(EN) METHOD FOR ARRANGING AN OPTICAL DEVICE AND CAMERA DEVICE
(FR) PROCÉDÉ POUR L’AGENCEMENT D’UN DISPOSITIF OPTIQUE ET D’UN DISPOSITIF DE CAMÉRA
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Anordnung einer optischen Einrichtung (22) zu einer mit der optischen Einrichtung (22) zusammenwirkenden bildaufnehmenden Einrichtung (14) auf einem Schaltungsträger (10), bei dem die optische Einrichtung (22) zu der bildaufnehmenden Einrichtung (14) in einer Soll-Position (SP) positioniert und anschließend die beiden Einrichtungen (14, 22) zueinander in der Soll-Position (SP) fixiert werden, wobei die optische Einrichtung (22) erste fertigungsbedingte Toleranzen (T22) und die bildaufnehmende Einrichtung (14) zweite fertigungsbedingte Toleranzen (T14) aufweist, die bei der Positionierung der beiden Einrichtungen (14, 22) in der Soll-Position (SP) berücksichtigt werden.
(EN)
The invention relates to a method for arranging an optical device (22) relative to an image-capturing device (14), cooperating with the optical device (22), on a circuit carrier (10), wherein the optical device (22) is positioned relative to the image-capturing device (14) in a target position (SP) and then the two devices (14, 22) are fixed relative to one another in the target position (SP), wherein the optical device (22) has first manufacturing-related tolerances (T22) and the image-capturing device (14) has second manufacturing-related tolerances (T14), which are taken into account in the positioning of the two devices (14, 22) in the target position (SP).
(FR)
L’invention concerne un procédé pour l’agencement d’un dispositif optique (22) par rapport à un dispositif récepteur d’image (14) coopérant avec le dispositif optique (22) sur un support de circuit (10), dans lequel le dispositif optique (22) est positionné dans une position de consigne (SP) par rapport au dispositif récepteur d’image (14) et les deux dispositifs (14, 22) sont ensuite fixés l’un par rapport à l’autre dans la position de consigne (SP), le dispositif optique (22) présentant des premières tolérances liées à la fabrication (T22) et le dispositif de réception d’image (14) présentant des deuxièmes tolérances liées à la fabrication (T14), lesquelles sont prises en compte lors du positionnement des deux dispositifs (14, 22) dans la position de consigne (SP).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten