In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020200742 - KOMMUNIKATIONSVERFAHREN ZWISCHEN EINEM AUTONOM FAHRENDEN FAHRZEUG UND EINER SCHLIEßANLAGE UND AUTONOM FAHRENDES FAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/200742
Veröffentlichungsdatum 08.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/057148
Internationales Anmeldedatum 16.03.2020
IPC
G06Q 10/08 2012.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
QDatenverarbeitungssysteme oder -verfahren, besonders angepasst für verwaltungstechnische, geschäftliche, finanzielle oder betriebswirtschaftliche Zwecke, sowie für geschäftsbezogene Überwachungs- oder Voraussagezwecke; Systeme oder Verfahren, besonders angepasst für verwaltungstechnische Zwecke, sowie für geschäftsbezogene Überwachungs- oder Voraussagezwecke, soweit nicht anderweitig vorgesehen
10Verwaltung; Management
08Logistik, z.B. Lagerhaltung, Be- und Entladung, Vertrieb oder Versand; Bestandsführung oder Lagerwirtschaft, z.B. Auftragsabarbeitung, Beschaffung oder Bilanzierung von Aufträgen
G07C 9/00 2020.01
GPhysik
07Kontrollvorrichtungen
CZeit- oder Anwesenheitskontrollgeräte; Registrieren oder Anzeigen des Arbeitens von Maschinen; Erzeugen von Zufallszahlen; Wahlmaschinen oder Lotteriegeräte; Anordnungen, Systeme oder Vorrichtungen zum Kontrollieren, soweit nicht anderweitig vorgesehen
9Individuelle Registrierung an Ein- oder Ausgängen
CPC
G06Q 10/08
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
10Administration; Management
08Logistics, e.g. warehousing, loading, distribution or shipping; Inventory or stock management, e.g. order filling, procurement or balancing against orders
G07C 2009/0092
GPHYSICS
07CHECKING-DEVICES
CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
9Individual registration on entry or exit
00174Electronically operated locks; Circuits therefor; Nonmechanical keys therefor, e.g. passive or active electrical keys or other data carriers without mechanical keys
00896specially adapted for particular uses
0092for cargo, freight or shipping containers and applications therefore in general
G07C 9/00309
GPHYSICS
07CHECKING-DEVICES
CTIME OR ATTENDANCE REGISTERS; REGISTERING OR INDICATING THE WORKING OF MACHINES; GENERATING RANDOM NUMBERS; VOTING OR LOTTERY APPARATUS; ARRANGEMENTS, SYSTEMS OR APPARATUS FOR CHECKING NOT PROVIDED FOR ELSEWHERE
9Individual registration on entry or exit
00174Electronically operated locks; Circuits therefor; Nonmechanical keys therefor, e.g. passive or active electrical keys or other data carriers without mechanical keys
00309operated with bidirectional data transmission between data carrier and locks
Anmelder
  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • KUNZLER, Rolf
  • VOGT, Henning Sebastian
Prioritätsdaten
10 2019 204 617.701.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KOMMUNIKATIONSVERFAHREN ZWISCHEN EINEM AUTONOM FAHRENDEN FAHRZEUG UND EINER SCHLIEßANLAGE UND AUTONOM FAHRENDES FAHRZEUG
(EN) COMMUNICATION METHOD BETWEEN A SELF-DRIVING VEHICLE AND A LOCKING SYSTEM, AND SELF-DRIVING VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ DE COMMUNICATION ENTRE UN VÉHICULE À CONDUITE AUTONOME ET UNE INSTALLATION DE FERMETURE ET VÉHICULE À CONDUITE AUTONOME
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Kommunikationsverfahren zwischen einem autonom fahrenden Fahrzeug (1) und einer Schließanlage (2), wobei an die Schließanlage (2) ein Steuerbefehl übermittelt wird, um einen Zugang (3) zu entriegeln, wobei der durch die Schließanlage gesicherte Zugang geöffnet wird, sodass das Fahrzeug (1) den Zugang (3) passieren oder Gegenstände hinter dem Zugang (3) ablegen oder aufnehmen kann, wobei die Schließanlage (2) und/oder das Fahrzeug (1) mindestens eine Sensorik (4) zur Erfassung eines Umfeldes aufweisen, um Personen oder potentiell eindringende Objekte (O) im Umfeld des Zugangs (3) zu erfassen, wobei bei Erfassung einer potentiell eindringenden Person oder eines potentiell eindringenden Objekts (O) der Zugang (3) nicht entriegelt wird oder ein bereits entriegelter Zugang (3) wieder verriegelt wird, sowie ein autonom fahrendes Fahrzeug (1).
(EN)
The invention relates to a communication method between a self-driving vehicle (1) and a locking system (2), wherein: a control command is transmitted to the locking system (2) in order to unlock an entrance (3); the entrance secured by the locking system is opened such that the vehicle (1) can pass the entrance (3) or can set down or pick up items behind the entrance (3); the locking system (2) and/or the vehicle (1) comprise at least one sensor system (4) for detecting an environment, in order to detect persons or potentially intruding objects (O) in the environment of the entrance (3); if a potentially intruding person or a potentially intruding object (O) is detected, the entrance (3) is not unlocked or an already-unlocked entrance (3) is locked again. The invention also relates to a self-driving vehicle (1).
(FR)
La présente invention concerne un procédé de communication entre un véhicule à conduite autonome (1) et une installation de fermeture (2), une instruction de fermeture étant transférée à l’installation de fermeture (2) pour débloquer un accès (3), l’accès sécurisé par l’installation de fermeture est ouvert de sorte que le véhicule (1) peut passer l’accès (3) et déposer ou prendre des objets derrière l’accès (3). L’installation de fermeture (2) et/ou le véhicule (1) comprennent un ensemble de capteurs (4) pour détecter un environnement, pour détecter des personnes ou des objets (O) pénétrant éventuellement dans l’environnement de l’accès (3). Lors de la détection d’une personne éventuelle pénétrante ou d’un objet (O) éventuellement pénétrant, l’accès (3) n’est pas débloqué ou un accès déjà débloqué (3) est de nouveau bloqué. La présente invention concerne en outre un véhicule à conduite autonome (1).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten