In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020200724 - VORRICHTUNG ZUM LEITEN EINES VON EINEM ABWURFENDE ODER AUSTRAGSENDE EINER FÖRDEREINRICHTUNG ABFLIESSENDEN MATERIALSTROMS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/200724
Veröffentlichungsdatum 08.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/057068
Internationales Anmeldedatum 16.03.2020
IPC
B65G 15/16 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
GTransport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
15Förderer mit endloser Lastförderfläche, d.h. mit Förderbändern und ähnlichen endlosen Förderelementen, auf die die Antriebszugkraft durch andere Mittel als endlose Elemente ähnlichen Aufbaus übertragen wird
10mit zwei oder mehr zusammenwirkenden endlosen Oberflächen mit parallelen Längsachsen, oder mit einer Mehrzahl paralleler Elemente, z.B. Seilen, die eine endlose Fläche bilden
12mit zwei oder mehr endlosen Förderbändern
14die Last bzw. das Gut wird dabei zwischen den Förderbändern befördert
16zwischen einem Hilfsband und einem Hauptband
B65G 15/22 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
GTransport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
15Förderer mit endloser Lastförderfläche, d.h. mit Förderbändern und ähnlichen endlosen Förderelementen, auf die die Antriebszugkraft durch andere Mittel als endlose Elemente ähnlichen Aufbaus übertragen wird
22mit einer Reihe zusammenwirkender Fördereinheiten
B65G 37/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
GTransport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
37Kombinationen von mechanischen artgleichen oder artverschiedenen Förderern, soweit sie unabhängig von ihrer Anwendung in Spezialmaschinen oder ihrer Verwendung bei speziellen Herstellungsverfahren von Bedeutung sind
B65G 47/53 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
GTransport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
47Mit Förderern verbundene Vorrichtungen zum Handhaben von Gegenständen oder Schüttgut; Anwendungen solcher Vorrichtungen
52Vorrichtungen zum Überführen von Gegenständen oder Schüttgut zwischen Förderern, d.h. Abgabe- oder Zufuhrvorrichtungen
53zwischen Förderern, die einander kreuzen
B65G 15/08 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
GTransport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
15Förderer mit endloser Lastförderfläche, d.h. mit Förderbändern und ähnlichen endlosen Förderelementen, auf die die Antriebszugkraft durch andere Mittel als endlose Elemente ähnlichen Aufbaus übertragen wird
08die tragende Fläche ist durch ein konkav gewölbtes oder schlauchförmiges Band gebildet, z.B. in Muldenform
B65G 47/44 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
GTransport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
47Mit Förderern verbundene Vorrichtungen zum Handhaben von Gegenständen oder Schüttgut; Anwendungen solcher Vorrichtungen
34Vorrichtungen zum Abgeben von Gegenständen oder Schüttgut von Förderern
44Anordnung oder Anwendung von Bunkern oder Rutschen
CPC
B65G 15/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
15Conveyors having endless load-conveying surfaces, i.e. belts and like continuous members, to which tractive effort is transmitted by means other than endless driving elements of similar configuration
08the load-carrying surface being formed by a concave or tubular belt, e.g. a belt forming a trough
B65G 15/16
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
15Conveyors having endless load-conveying surfaces, i.e. belts and like continuous members, to which tractive effort is transmitted by means other than endless driving elements of similar configuration
10comprising two or more co-operating endless surfaces with parallel longitudinal axes, or a multiplicity of parallel elements, e.g. ropes defining an endless surface
12with two or more endless belts
14the load being conveyed between the belts
16between an auxiliary belt and a main belt
B65G 15/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
15Conveyors having endless load-conveying surfaces, i.e. belts and like continuous members, to which tractive effort is transmitted by means other than endless driving elements of similar configuration
22comprising a series of co-operating units
B65G 37/005
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
37Combinations of mechanical conveyors of the same kind, or of different kinds, of interest apart from their application in particular machines or use in particular manufacturing processes
005comprising two or more co-operating conveying elements with parallel longitudinal axes
B65G 47/44
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
47Article or material-handling devices associated with conveyors; Methods employing such devices
34Devices for discharging articles or materials from conveyor 
44Arrangements or applications of hoppers or chutes
B65G 47/53
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
47Article or material-handling devices associated with conveyors; Methods employing such devices
52Devices for transferring articles or materials between conveyors i.e. discharging or feeding devices
53between conveyors which cross one another
Anmelder
  • SCRAPETEC GMBH [DE]/[DE]
  • MONTANUNIVERSITÄT LEOBEN [AT]/[AT]
Erfinder
  • DÜNNWALD, Wilfried
  • PRENNER, Michael
Vertreter
  • COHAUSZ & FLORACK PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT MBB
Prioritätsdaten
10 2019 108 687.603.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUM LEITEN EINES VON EINEM ABWURFENDE ODER AUSTRAGSENDE EINER FÖRDEREINRICHTUNG ABFLIESSENDEN MATERIALSTROMS
(EN) DEVICE FOR GUIDING A MATERIAL FLOW FLOWING OUT FROM A DISCHARGE END OR DELIVERY END OF A CONVEYING APPARATUS
(FR) ARRANGEMENT POUR GUIDER UN FLUX DE MATIÈRE, QUI S'ÉCOULE D'UNE EXTRÉMITÉ D'ÉJECTION OU D'UNE EXTRÉMITÉ DE DÉCHARGE D'UN DISPOSITIF DE CONVOYAGE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Leiten eines von einem Abwurfende oder Austragsende einer Fördereinrichtung abfließenden Materialstroms, insbesondere Schüttgut, mit einem ersten endlosen, umlaufend bewegbaren Prallband (8), das derart angeordnet ist, dass es von dem Materialstrom beaufschlagbar ist, wobei das erste Prallband (8) aus mindestens einem mit Gummi oder Elastomer versehenen Zugmittel hergestellt ist, und mit Umlenkrollen, die das erste Prallband (8) umlenken und um parallel zueinander verlaufende Drehachsen (9.1) drehbar sind. Erfindungsgemäß weist die Vorrichtung neben dem ersten Prallband (8) mindestens ein zusätzliches endloses, umlaufend bewegbares Prallband (15, 16) auf, das im Wesentlichen parallel zu dem ersten Prallband und derart angeordhet ist, dass es von dem Materialstrom beaufschlagbar ist, wobei auch das zusätzliche Prallband (15, 16) aus mindestens einem mit Gummi oder Elastomer versehenen Zugmittel hergestellt ist, wobei dem zusätzlichen Prallband (15, 16) eigene Umlenkrollen zugeordnet sind, die das zusätzliche Prallband umlenken und um parallel zueinander verlaufende Drehachsen drehbar sind, und wobei die Drehachsen (17.1, 18.1) der Umlenkrollen (17, 18) des zusätzlichen Prallbandes (15, 16) geneigt zu den Drehachsen (9.1) der Umlenkrollen (9) des ersten Prallbandes (8) ausgerichtet oder ausrichtbar sind, so dass das erste Prallband (8) und das mindestens eine zusätzliche Prallband (15, 16) quer zur Laufrichtung der Prallbänder betrachtet zueinander abgewinkelte Prallflächen (8.1, 15.1, 16.1) definieren.
(EN)
The invention relates to a device for guiding a material flow, in particular bulk material, flowing out from a discharge end or delivery end of a conveying apparatus, comprising: - a first continuous, circulatable impact belt (8), which is arranged in such a way that it can be struck by the material flow, the first impact belt (8) being produced from at least one traction element provided with rubber or elastomer; and - deflecting rollers, which deflect the first impact belt (8) and can be rotated about axes of rotation (9.1) extending parallel to one another. According to the invention, the device has, in addition to the first impact belt (8), at least one additional continuous, circulatable impact belt (15, 16), which is arranged substantially parallel to the first impact belt and in such a way that it can be struck by the material flow, the additional impact belt (15, 16) also being produced from at least one traction element provided with rubber or elastomer, separate deflecting rollers being associated with the additional impact belt (15, 16), which deflecting rollers deflect the additional impact belt and can be rotated about axes of rotation extending parallel to one another, the axes of rotation (17.1, 18.1) of the deflecting rollers (17, 18) of the additional impact belt (15, 16) being oriented or being able to be oriented at an inclination with respect to the axes of rotation (9.1) of the deflecting rollers (9) of the first impact belt (8) so that the first impact belt (8) and the at least one additional impact belt (15, 16), viewed transversely to the running direction of the impact belts, define impact surfaces (8.1, 15.1, 16.1) that are angled with respect to one another.
(FR)
L'invention concerne un arrangement destiné à guider un flux de matière, en particulier une matière en vrac, qui s'écoule d'une extrémité d'éjection ou d'une extrémité de décharge d'un dispositif de convoyage, comprenant une première bande à impact (8) sans fin, à mobilité circulaire, qui est disposée de manière à pouvoir être chargée par le flux de matière, la première bande à impact (8) étant fabriquée à partir d'au moins un moyen de traction pourvu de caoutchouc ou d'élastomère, et comprenant des rouleaux de renvoi qui dévient la première bande à impact (8) et qui peuvent tourner autour d'axes de rotation (9.1) qui suivent un tracé parallèle les uns aux autres. Selon l'invention, l'arrangement comporte, en plus de la première bande à impact (8), au moins une bande à impact supplémentaire (15, 16) sans fin, à mobilité circulaire, qui est disposée sensiblement parallèlement à la première bande à impact et de telle sorte qu'elle peut être chargée par le flux de matière. La bande à impact supplémentaire (15, 16) est elle aussi fabriquée à partir d'au moins un moyen de traction pourvu de caoutchouc ou d'élastomère, et des rouleaux de renvoi propres sont associés à la bande à impact supplémentaire (15, 16), lesquels dévient la bande à impact supplémentaire et peuvent tourner autour d'axes de rotation parallèles les uns aux autres. Les axes de rotation (17.1, 18.1) des rouleaux de renvoi (17, 18) de la bande à impact supplémentaire (15, 16) sont alignés ou peuvent être alignés avec une certaine inclinaison par rapport aux axes de rotation (9.1) des rouleaux de renvoi (9) de la première bande à impact (8), de sorte que la première bande à impact (8) et ladite bande à impact supplémentaire (15, 16) définissent des surfaces d'impact (8.1, 15.1, 16.1) qui, vues transversalement au sens de défilement des bandes à impact, sont inclinées les unes vers les autres.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten