In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020200375 - ELEKTRONIKMODUL, ELEKTRISCHER ANTRIEB MIT EINEM ELEKTRONIKMODUL UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES ELEKTRONIKMODULS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/200375
Veröffentlichungsdatum 08.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/DE2020/200022
Internationales Anmeldedatum 25.03.2020
IPC
B60R 16/023 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
RFahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
16Elektrische oder Fluid-Schaltkreise, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen; Anordnung von elektrischen oder Fluid-Schaltkreiselementen, besonders für Fahrzeuge ausgebildet und nicht anderweitig vorgesehen
02elektrisch
023zur Signalübermittlung zwischen Fahrzeugteilen oder Fahrzeugteilsystemen
CPC
B60R 16/0239
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
RVEHICLES, VEHICLE FITTINGS, OR VEHICLE PARTS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
16Electric or fluid circuits specially adapted for vehicles and not otherwise provided for; Arrangement of elements of electric or fluid circuits specially adapted for vehicles and not otherwise provided for
02electric ; constitutive elements
023for transmission of signals between vehicle parts or subsystems
0239Electronic boxes
Anmelder
  • BÜHLER MOTOR GMBH [DE]/[DE]
Erfinder
  • APPEL, Andeas
  • BÄURLE, Florian
  • BROCKERHOFF, Christine
  • KNOLL, Michael
Prioritätsdaten
10 2019 204 888.905.04.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) ELEKTRONIKMODUL, ELEKTRISCHER ANTRIEB MIT EINEM ELEKTRONIKMODUL UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES ELEKTRONIKMODULS
(EN) ELECTRONIC MODULE, ELECTRIC DRIVE COMPRISING AN ELECTRONIC MODULE, AND METHOD FOR PRODUCING AN ELECTRONIC MODULE
(FR) MODULE ÉLECTRONIQUE, MÉCANISME D'ENTRAÎNEMENT ÉLECTRIQUE COMPRENANT UN MODULE ÉLECTRONIQUE ET PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN MODULE ÉLECTRONIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Elektronikmodul (1), insbesondere für einen elektrischen Antrieb (2), mit einem mehrteiligen, eine Leiterplatte (5) aufnehmenden Gehäuse, zusammengesetzt aus einem Gehäuseteil (3), einem Gehäusedeckel (6) und einer Steckerbaugruppe (4), welche aus einem Steckergehäuse (9) und Kontaktelementen (7) besteht, welche einerseits eine Steckrichtung eines Zuleitungssteckers und anderseits eine Montagerichtung der Steckerbaugruppe (4) definieren, wobei die Montagerichtung der Steckerbaugruppe (4) rechtwinklig oder annähernd rechtwinklig zur Leiterplattenebene ausgerichtet ist, und das Gehäuseteil (3) eine Öffnung (12) hat, welche zur Aufnahme eines Verbindungsbereichs (13) der Steckerbaugruppe (4) dient. Aufgabe der Erfindung ist es bei einem gattungsgemäßen Elektronikmodul für eine hohe Variantenvielfalt bei geringstmöglicher Teileanzahl und geringem Werkzeugaufwand zu sorgen, wobei das Elektronikmodul kompakt bauend ist, hohe Dichtigkeits- und Entwärmungsanforderungen erfüllt, eine besonders prozesssichere Montage bei möglichst geringem Materialaufwand ermöglicht und Toleranzen zwischen Auflageflächen der Leiterplatte und Kontaktpositionen der Steckereinheit während der Montage ausgeglichen werden können. Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die Merkmale des Anspruchs 1, des Anspruchs 14 und der Verfahrensansprüche15 und 17 gelöst.
(EN)
The invention relates to an electronic module (1), in particular for an electric drive (2), comprising a multipart housing which receives a printed circuit board (5) and is composed of a housing part (3), a housing cover (6), and a plug assembly (4) consisting of a plug housing (9) and contact elements (7) that define, at one end, the plug-in direction of a feed plug and, at the other end, the installation direction of the plug assembly (4), said installation direction of the plug assembly (4) being perpendicular or approximately perpendicular to the printed circuit board plane, and the housing part (3) has an opening (12) which is used to receive a connection region (13) of the plug assembly (4). The aim of the invention is to provide a wide variety of variants with the fewest number of parts possible for a generic electronic module using few tools. The electronic module is compactly built, satisfies sealing and heat dissipation requirements, allows a particularly reliable assembly process with as little material complexity as possible, and allows for the compensation of tolerances between support surfaces of the printed circuit board and contact positions of the plug unit during assembly. According to the invention, this is achieved by the features of claim 1, claim 14, and method claims 15 and 17.
(FR)
L'invention concerne un module électronique (1), en particulier pour un mécanisme d'entraînement électrique (2), comprenant un boîtier en plusieurs parties qui accueille une carte de circuit imprimé (5), composé d'une partie de boîtier (3), d'un couvercle de boîtier (6) et d'un sous-ensemble de fiche (4), lequel se compose d'un boîtier de fiche (9) et d'éléments de contact (7) qui définissent, d'une part, une direction d'enfichage d'une fiche d'alimentation et, d'autre part, une direction de montage du sous-ensemble de fiche (4). La direction de montage du sous-ensemble de fiche (4) est orientée perpendiculairement ou quasi-perpendiculairement par rapport au plan de la carte de circuit imprimé, et la partie de boîtier (3) comporte une ouverture (12) qui sert à accueillir une zone de connexion (13) du sous-ensemble de fiche (4). L'invention a pour objet, avec un module électronique générique, d'offrir un grand nombre de variantes avec le plus petit nombre de pièces possible et un faible coût d'outillage. Selon l'invention, le module électronique est compact, répond à des exigences élevées en matière d'étanchéité et de dissipation thermique, rend possible un processus d'assemblage particulièrement fiable avec des coûts de matériel les plus bas possibles et permet de compenser les tolérances entre les surfaces d'appui de la carte de circuit imprimé et les positions de contact de l'unité de fiche pendant l'assemblage. Selon l'invention, cet objet est réalisé par les caractéristiques de la revendication 1, de la revendication 14 et des revendications 15 et 17.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten