In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020193128 - STEUERN EINES KRAFTFAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/193128
Veröffentlichungsdatum 01.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/056420
Internationales Anmeldedatum 11.03.2020
IPC
B60T 7/22 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges
12selbsttätig wirkend; nicht vom Willen des Fahrzeugführers oder der Fahrgäste abhängig
22eingeleitet durch Berührung des Fahrzeuges, z.B. Stoßfängers, mit einem außerhalb befindlichen Gegenstand, z.B. einem anderen Fahrzeug
B60W 30/08 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
08Vorausberechnen oder Vermeiden wahrscheinlicher oder drohender Kollision
B60W 30/095 2012.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
08Vorausberechnen oder Vermeiden wahrscheinlicher oder drohender Kollision
095Vorhersage der Fahrtroute oder Wahrscheinlichkeit einer Kollision
G05D 1/02 2020.01
GPhysik
05Steuern; Regeln
DSysteme zum Steuern oder Regeln nichtelektrischer veränderlicher Größen
1Steuerung oder Regelung des Standortes, des Kurses, der Höhe oder der Lage von Land-, Wasser-, Luft- oder Raumfahrzeugen, z.B. Autopilot
02Steuerung oder Regelung des Einhaltens einer Position oder des Kurses in zwei Dimensionen
CPC
B60T 2210/14
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
2210Detection or estimation of road or environment conditions; Detection or estimation of road shapes
10Detection or estimation of road conditions
14Rough roads, bad roads, gravel roads
B60T 2210/36
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
2210Detection or estimation of road or environment conditions; Detection or estimation of road shapes
30Environment conditions or position therewithin
36Global Positioning System [GPS]
B60T 7/22
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
7Brake-action initiating means
12for automatic initiation; for initiation not subject to will of driver or passenger
22initiated by contact of vehicle, e.g. bumper, with an external object, e.g. another vehicle ; , or by means of contactless obstacle detectors mounted on the vehicle
B60W 2556/50
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
2556Input parameters relating to data
45External transmission of data to or from the vehicle
50for navigation systems
B60W 30/08
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
30Purposes of road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub-unit, e.g. of systems using conjoint control of vehicle sub-units ; , or advanced driver assistance systems for ensuring comfort, stability and safety or drive control systems for propelling or retarding the vehicle
08Active safety systems; predicting or avoiding probable or impending collision ; or attempting to minimise its consequences
B60W 30/095
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
30Purposes of road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub-unit, e.g. of systems using conjoint control of vehicle sub-units ; , or advanced driver assistance systems for ensuring comfort, stability and safety or drive control systems for propelling or retarding the vehicle
08Active safety systems; predicting or avoiding probable or impending collision ; or attempting to minimise its consequences
095Predicting travel path or likelihood of collision
Anmelder
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE]/[DE]
Erfinder
  • AMANN, Michael
  • HIEMER, Marcus
Prioritätsdaten
10 2019 204 260.027.03.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) STEUERN EINES KRAFTFAHRZEUGS
(EN) CONTROLLING A MOTOR VEHICLE
(FR) COMMANDE D’UN VÉHICULE AUTMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Ein Verfahren (200) zum Steuern eines Kraftfahrzeugs (105) umfasst Schritte des Bestimmens (205) einer geographischen Position des Kraftfahrzeugs (105); des Bestimmens (210) einer der Position zugeordneten Schutzfeldgeometrie (155, 160); des Bestimmens eines Schutzfelds (170) mit der bestimmten Schutzfeldgeometrie (155, 160) an der bestimmten Position; des Erfassens (225) eines Objekts (125) im Schutzfeld (170); und des Vermeidens (230) einer Kollision des Kraftfahrzeugs (105) mit dem Objekt (125).
(EN)
The invention relates to a method (200) for controlling a motor vehicle (105), having the steps of determining (205) a geographical position of the motor vehicle (105); determining (210) a protection field geometry (155, 160) assigned to the position; determining a protection field (170) with the specified protection field geometry (155, 160) at the determined position; detecting (225) an object (125) in the protection field (170); and preventing (230) a collision of the motor vehicle (105) with the object (125).
(FR)
L’invention concerne un procédé (200) de commande d’un véhicule automobile (105), lequel procédé comprend les étapes suivantes : déterminer (205) une position géographique du véhicule automobile (105) ; déterminer (210) une géométrie de champ de protection (155, 160) associée à la position ; déterminer un champ de protection (170) ayant la géométrie de champ de protection déterminée (155, 160) à la position déterminée ; détecter (225) un objet (125) dans le champ de protection (170) ; et éviter (230) une collision du véhicule automobile (105) avec l’objet (125).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten