In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020193115 - VERFAHREN ZUR FUNKTIONAL SICHEREN VERBINDUNGSIDENTIFIZIERUNG UND ANORDNUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2020/193115
Veröffentlichungsdatum 01.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/056311
Internationales Anmeldedatum 10.03.2020
IPC
H04L 29/06 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
LÜbertragung digitaler Information, z.B. Telegrafieverkehr
29Anordnungen, Apparate, Schaltkreise oder Systeme, die nicht von einer der Gruppen H04L1/-H04L27/133
02Steuerung der Nachrichtenübermittlung; Aufbereitung der Nachrichtenübermittlung
06gekennzeichnet durch ein Protokoll
H04W 12/06 2009.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
WDrahtlose Kommunikationsnetze
12Sicherheitsanordnungen, z.B. Zugriffssicherheit oder Missbrauchserkennung; Authentifizierung, z.B. Überprüfung der Benutzeridentität oder –berechtigung; Schutz der Privatsphäre oder Anonymität
06Authentifizierung
H04W 4/70 2018.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
WDrahtlose Kommunikationsnetze
4Dienste, besonders ausgebildet für drahtlose Kommunikationsnetze; Einrichtungen dafür
70Dienste für Machine-to-Machine Communication oder Machine Type Communication
H04W 12/00 2009.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
WDrahtlose Kommunikationsnetze
12Sicherheitsanordnungen, z.B. Zugriffssicherheit oder Missbrauchserkennung; Authentifizierung, z.B. Überprüfung der Benutzeridentität oder –berechtigung; Schutz der Privatsphäre oder Anonymität
CPC
H04L 63/04
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
63Network architectures or network communication protocols for network security
04for providing a confidential data exchange among entities communicating through data packet networks
H04L 63/0869
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
LTRANSMISSION OF DIGITAL INFORMATION, e.g. TELEGRAPHIC COMMUNICATION
63Network architectures or network communication protocols for network security
08for supporting authentication of entities communicating through a packet data network
0869for achieving mutual authentication
H04W 4/70
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
WWIRELESS COMMUNICATION NETWORKS
4Services specially adapted for wireless communication networks; Facilities therefor
70Services for machine-to-machine communication [M2M] or machine type communication [MTC]
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • BARTHEL, Herbert
  • MEYER, Thomas Markus
  • SCHMID, Frank
  • WALTER, Maximilian
Prioritätsdaten
19165804.628.03.2019EP
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR FUNKTIONAL SICHEREN VERBINDUNGSIDENTIFIZIERUNG UND ANORDNUNG
(EN) METHOD FOR THE FUNCTIONALLY SECURE IDENTIFICATION OF A CONNECTION, AND ASSEMBLY
(FR) PROCÉDÉ D'IDENTIFICATION DE CONNEXION FONCTIONNELLEMENT SÉCURISÉE ET ENSEMBLE
Zusammenfassung
(DE)
Um einem zweiseitigen Datenaustausch von sicherheitsgerichteten Daten (FB-Data,FA-Data) zwischen zwei Kommunikationsteilnehmern (A,B) Daten funktional sicher zu übertragen wird vorgeschlagen, eine Abbildung zu definieren, die einer Consumer-ID jeder bidirektionalen Verbindung einer Provider-ID desselben Endpunktes zuordnet, und diese Abbildung den beiden Endpunkten a priori bekannt zu machen. Beispielsweise könnte diese Abbildung aus dem Einerkomplement oder alternativ aus dem Zweierkomplement bestehen. Die Verbindung zwischen dem Datenanbieter und den Datenverbraucher wird dabei aufgebaut wie oben beschrieben. Der Datenverbraucher erhält die Adresskennung vom Datenanbieter beispielsweise über einen zusätzlichen Seitenkanal. Nach dem Verbindungsaufbau kann die Kennung vom Datenanbieter sicher geprüft werden.
(EN)
The aim of the invention is to functionally securely transfer data in a two-sided data exchange of safety-related data (FB-Data, FA-Data) between two communication partners (A, B). This aim is achieved in that a mapping is defined, which assigns to a consumer ID a provider ID of the same end point in the case of each bidirectional connection, and said mapping is made known to the two end points a priori. For example, said mapping could consist of the one's complement or alternatively of the two's complement. The connection between the data provider and the data consumer is established as described above. The data consumer receives the address identification of the data provider by means of an additional side channel, for example. After the connection has been established, the identification of the data provider can be securely checked.
(FR)
L'invention vise à pouvoir réaliser un transfert fonctionnellement sécurisé de données dans le cadre d'un échange bilatéral de données relatives à la sécurité (données FB, données FA) entre deux partenaires de communication (A,B). A cet effet, selon l'invention, une représentation attribuant un ID de fournisseur du même point d'extrémité à un ID de consommateur pour chaque connexion bidirectionnelle est définie, et cette représentation est portée à connaissance a priori des deux points d'extrémité. Cette représentation pourrait être constituée, par exemple, du complément à un ou, en variante, du complément à deux. La connexion entre le fournisseur de données et le consommateur de données est établie comme décrit ci-dessus. Le consommateur de données reçoit l'identificateur d'adresse du fournisseur de données, par exemple par le biais d'un canal latéral supplémentaire. L'identificateur du fournisseur de données peut être vérifié de manière sécurisée après l'établissement de la connexion.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten