In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO2020192998 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM ANZEIGEN DER REICHWEITE EINES FAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2020/192998
Veröffentlichungsdatum 01.10.2020
Internationales Aktenzeichen PCT/EP2020/053482
Internationales Anmeldedatum 11.02.2020
IPC
B60L 58/12 2019.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
LAntrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
58Verfahren oder Schaltungsanordnungen zum Überwachen oder zum Steuern bzw. Regeln von Batterien oder Brennstoffzellen, mit spezifischer Anpassung für Elektrofahrzeuge
10zur Überwachung oder Steuerung bzw. Regelung von Batterien
12in Abhängigkeit vom Ladezustand
G01C 21/34 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
CMessen von Entfernungen, Höhen, Neigungen oder Richtungen; Geodäsie; Navigation; Kreiselgeräte; Fotogrammmetrie oder Videogrammmetrie
21Navigation; Navigationsinstrumente, soweit sie nicht in den Gruppen G01C1/-G01C19/107
26besonders ausgebildet für die Navigation in einem Straßennetz
34Fahrwegsuche; Fahrwegführung
G01C 21/36 2006.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
CMessen von Entfernungen, Höhen, Neigungen oder Richtungen; Geodäsie; Navigation; Kreiselgeräte; Fotogrammmetrie oder Videogrammmetrie
21Navigation; Navigationsinstrumente, soweit sie nicht in den Gruppen G01C1/-G01C19/107
26besonders ausgebildet für die Navigation in einem Straßennetz
34Fahrwegsuche; Fahrwegführung
36Eingabe-/Ausgabeeinrichtungen für Bordrechner
B60W 50/14 2020.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
WGemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
08Interaktion zwischen Fahrer und dem Steuerungs- oder Regelungssystem
14Hilfsmittel zum Informieren des Fahrers, zum Warnen des Fahrers oder zum Veranlassen eines Eingriffs durch den Fahrer
CPC
B60K 2370/169
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
2370Details of arrangements or adaptations of instruments specially adapted for vehicles, not covered by groups B60K35/00, B60K37/00
16Type of information
169Remaining operating distance or charge
B60L 2240/622
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2240Control parameters of input or output; Target parameters
60Navigation input
62Vehicle position
622by satellite navigation
B60L 2240/642
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2240Control parameters of input or output; Target parameters
60Navigation input
64Road conditions
642Slope of road
B60L 2240/645
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2240Control parameters of input or output; Target parameters
60Navigation input
64Road conditions
645Type of road
B60L 2240/68
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2240Control parameters of input or output; Target parameters
60Navigation input
68Traffic data
B60L 2240/70
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
LPROPULSION OF ELECTRICALLY-PROPELLED VEHICLES
2240Control parameters of input or output; Target parameters
70Interactions with external data bases, e.g. traffic centres
Anmelder
  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE]/[DE]
Erfinder
  • STRUHS, Stefan
  • NEUMANN, Markus
  • WENGELNIK, Heino
Prioritätsdaten
10 2019 204 217.127.03.2019DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM ANZEIGEN DER REICHWEITE EINES FAHRZEUGS
(EN) METHOD AND DEVICE FOR INDICATING THE RANGE OF A VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR L’AFFICHAGE DE L'AUTONOMIE D’UN VÉHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betriff ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Anzeigen der Reichweite eines Fahrzeugs, wobei wenigstens ein Navigationsziel erfasst wird, ein Ladezustand eines Energiespeichers für eine Antriebseinrichtung des Fahrzeugs erfasst wird, ein Energieverbrauch des Fahrzeugs ermittelt wird, aus dem Ladezustand des Energiespeichers und dem Energieverbrauch des Fahrzeugs eine Ist-Reichweite des Fahrzeugs berechnet wird, die durch eine minimale und eine maximale Reichweite definiert ist, die Ist-Reichweite des Fahrzeugs in einer Reichenweitenanzeige visualisiert wird, wobei die Reichweitenanzeige ein graphisches Fahrzeugobjekt, wenigstens ein graphisches Zielobjekt und ein veränderbares graphisches Reichweitenobjekt, das sich von dem Fahrzeugobjekt in Richtung des Zielobjekts erstreckt, umfasst, wobei das graphische Reichweitenobjekt wenigstens einen ersten Abschnitt, der sich von dem Fahrzeugobjekt bis zu einem die minimale Reichweite repräsentierenden Bereich des Reichweitenobjektes erstreckt, und einen zweiten Abschnitt, der sich vom ersten Abschnitt bis zu einem die maximale Reichweite repräsentierende Ende des Reichweitenobjektes erstreckt, umfasst.
(EN)
The invention relates to a method and to a device for indicating the range of a vehicle, wherein at least one navigation destination is captured, the state of charge of a stored energy source for a drive apparatus of the vehicle is captured, the energy consumption of the vehicle is determined, an actual range of the vehicle is calculated from the state of charge of the stored energy source and the energy consumption of the vehicle, the actual range of the vehicle being defined by a minimum and a maximum range, and the actual range of the vehicle is visualized in a range display, the range display comprising: a graphical vehicle object; at least one graphical destination object; and a variable graphical range object, which extends from the vehicle object toward the destination object, the graphical range object comprising at least a first portion, which extends from the vehicle object to a region of the range object representing the minimum range, and a second portion, which extends from the first portion to an end of the range object representing the maximum range.
(FR)
L’invention concerne un procédé et un dispositif pour l'affichage de l'autonomie d’un véhicule, au moins une destination étant détectée, un état de charge d’un accumulateur d'énergie pour un dispositif d’entraînement du véhicule étant détecté, une consommation en énergie du véhicule étant déterminée, et une autonomie actuelle du véhicule étant calculée à partir de l'état de charge de l’accumulateur d'énergie et de la consommation en énergie du véhicule, laquelle est définie par une autonomie minimale et une autonomie maximale, l'autonomie actuelle du véhicule étant visualisée sur un affichage d'autonomie, l’affichage d'autonomie comprenant un objet véhicule graphique, au moins un objet destination graphique et un objet autonomie graphique modifiable, lequel s'étend de l’objet véhicule dans la direction de l’objet destination, l’objet autonomie graphique comprenant au moins une première section qui s'étend de l’objet véhicule jusqu’à une zone de l’objet autonomie représentant l'autonomie minimale et au moins une deuxième section qui s'étend de la première section jusqu’à l’extremité de l’objet autonomie représentant l'autonomie maximale.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten